5 Ghz Richtfunk auf Stockfirmware welche Risiken ?


#1

Hallo zusammen, ich würde gerne zwecks Überbrückung einer kleinen Strecke von 500 m folgenden Aufbau umsetzten.

Futro mit Freifunksoftware als Offloader --> CPE 510 Master (Stockfirmware) auf zwei CPE510 Clients (Stockfirmware). Ich habe lediglich die Wirelesseinstellungen vorgenommen sodass eine Verbindung zwischen dem jeweiligen Client und dem Master zustandekommen und den CPEs feste IP Adressen gegeben. An die Clients möchte ich einen Freifunk Router mit 2,4 und 5 Ghz Netz anschließen. Futro und Router finden sich im Testaufbau über Mesh on Lan. Grundsätzlich bin ich also damit sehr zufrieden. Nun zu meiner Frage.

Welche Risiken bezüglich des Netzwerks (Loops etc.) gibt es nun? Worauf muss ich achten?

Vielen Dank für eure Erfahrungen und Unterstützung.


#2

Notier Dir auf jeden Fall den Kanalbereich in dem beide Stationen suchen (Kanalnummern, nicht “Land”).
Denn das ändert sich gern mal nach ein paa Jahren und wenn man dann versehentlich erst den AP updated und dann die Station (updaten möchte…), dann heisst es plötzlich “Herumprobieren”.

Ansonsten: Die von Dir befürchteten Risiken gibt es nicht.