Adaption Engelsystem für Projekt-Management

Um den Ausbau der Flüchtlings-Projekte in Düsseldorf voran zu bringen hatte ich die Aufgabe mir das Engelsystem mal näher anzusehen. Es sieht ganz gut aus, aber es müsste etwas angepasst werden.
@nomaster wies mich auf ein Event am Wochenende hin: http://hacknhelp.org/ Dank geht hier auch an @trickster der mir ein Spielsystem zur Verfügung gestellt hat.

Ich habe mir also die Änderungen überlegt, die ich so denke die sinnvoll wären und habe sie als Idee an den Hackathon adressiert. Alle Ideen dafür auf Hack'n'Help Hackathon Ideas - Google Docs

Meine Wünsche habe ich etwas näher auf https://docs.google.com/document/d/1LEhp4yPhdbtGLXhbj_FR0YSaIQKoJoFQE3i5DyLPKhs/edit dokumentiert und auch in die Idee verlinkt.
Eine frühere deutsche Version der Gedanken kann hier gelesen werden: https://docs.google.com/document/d/1OJJwq5bCFZYwW5oNDxJzlK14Vllp3mhYQ51jUjc_3uE/edit?usp=sharing

Falls jemand interessiert ist am WE zu helfen, kann sich bei mir melden. Ich kenne mich noch nicht genug aus und muss erst einmal sehen wie ich mich remote von Düsseldorf in München einbringen kann. Das werde ich spätestens morgen früh dann ja rausbekommen.

Ich werde in diesem Thema weiter darüber berichten und alle auf dem Laufenden halten.

I. Update
Ich habe gerade Kontakt zu den nerds4refugees gehabt. Sie haben das Engelsystem schon benutzt und führen während des Hackathons am 28. + 29.11 mehrere Anforderungen zusammen. Ich bin erst einmal so verblieben, dass ich einen Zugang bei Ihnen bekomme um mir anzugucken, ob es auch für unsere Belange benutzbar ist. Ggfs. können wir also das benutzen oder selber Änderungen machen.

Ich habe mir in der Zwischenzeit auch schon ein wenig das openproject angesehen. Die Funktionalität dort ist natürlich riesig. Aber meiner Meinung nach für uns mit Kanonen auf Spatzen geschossen. I like KISS, „keep it simple, stupid“ Bin also am weiter suchen. Solange wir kein Tool haben sollte eine spreadsheet Version ausreichen.

Gibt es andere Erfahrungen aus anderen Städten/Gemeinden?

II. Update
Tja, man sollte nicht so weit gucken, wenn es doch so nah etwas gibt :wink: https://bug.freifunk.net/ wird jetzt mal analysiert, ob es denn meinen hohen Ansprüchen genügt. I keep you posted. Benutzer angelegt und eingeloggt. Andere Communities benutzen es, Düsseldorf ist nicht vertreten. 7.12 @netminion hat negative Erfahrung mit der Usability gemacht. Muss untersucht werden.

III. Update
@mraerino hatte mir asana als Trial vorgeschlagen. Aktuell habe ich noch nicht genug Zeit investiert um es genau beleuchten zu können. Es ist ein kommerzielles Produkt und lässt nur 15 Benutzer ohne Kosten zu. Dies ist erst einmal ein grosser Nachteil für mich. Ich glaube an open source und denke, dass dies sicherlich auch im Interesse aller Freifunker ist.

2 Likes

Finde den Ansatz mit dem Engelsystem super. Open Source ist definitiv the way to go.
(Vielleicht kann man ja sogar irgendwann Node-Infos damit verwalten :wink: )

Die Ambition, damit gesammelt Flüchtlingshilfe in einer Stadt zu organisieren finde ich zwar auch sehr gut, aber wenn wir uns zu sehr darauf konzentrieren, sind wir irgendwann frustriert, wenn es keiner nutzt / Leute es falsch nutzen.
Eine gute Freifunk-Orga wäre, denke ich, ein gutes Ziel.

Ich hoffe, dass bei dem Hackathon eine einfache Möglichkeit geschaffen wird, Plugins zu integrieren, damit wir aus dem reinen Flüchtlings-Projektmgmt irgendwann ein vollwertiges Freifunk-Community-Management machen können (Dokumentation, Verwaltung, Konfiguration).

Ich werde am Freitag/Samstag bei einem internen Hackathon bei meiner Firma das Thema vorstellen und gemeinsam mit Kollegen an der Analyse arbeiten. Falls Ihr noch Input habt, schreibt hier mal rein was Euch bei dem Aufbau von Sites geholfen hat. Zusätzlich erhoffe ich mir noch mehr Werbung für den Freifunk bei meinen Kollegen, damit wir Hilfe bekommen.

Vor allem Input von @trickster, @adorfer, @Wurstbrot, @cape_town, @Fichte, @netminion, @Tarias, @faithinchaos, @Michael1, @mraerino, @nomaster ist erwünscht :smile:

Aktuell benutze ich das Spreadsheet um die Tasks zu tracken. Das Forum wird aber mehr zum Austausch bei den Aufgaben in der Meinecke genutzt. Scheint die präferierte Lösung zu sein.

Für Leute wie mich wär sowas super. Wenn man einmal nicht mitinstalliert ist es echt schwer, die nächsten Treffen und die anstehenden Aufgaben aus forum und sheet zu fischen. Bin gespannt.

1 Like

Ich würde eine wöchentliche, straff organisierte (30min?) Konferenz anregen.
Mit Action-Followup. Und wirklich nur Followup, Diskussion und Arbeitsphasen separat.

(Ich möchte keine Tooldiskussion. Notfalls halt eine echte hausbackene Telco.)

Ihr dürft gerne unser Freifunk EN Konferenz System 02339 1375987 nutzen :wink:
Es gehen maximal 10 User gehen pro Telco. Ist normales Festnetz von den Gebühren.

1 Like