Anzeige aktive Clients


#1

Hallo zusammen,

wie wird denn Anzeige der aktiven Clients ermittelt …

rechne ich diese zusammen, komme ich auf ca. 130 für unseren Standort (interne APs)…

über die internen WLAN-APs sind aber nur Ca. 100 mit der SSID “Freifunk” verbunden.

kann mir das nur so erklären das die Vergabe der IPs gezählt wird und nach Life-Time bzw. wechsel zu einem anderem Freifunk-Router dieser wieder von unseren Router runter gezählt wird.

Eine echte aktiv-Client-Anzeige ist es nicht ?!


#2

Das ist die Zahl der MACs, die der Batmanswitch im Router für sich reklamiert, die dort vermeldet werdern.
Solange z.B. ein Switch (oder ander Infrastruktur) “am Client-Netz” meint, dass es die MACs bei ihm gibt (also auf entsprechende ARP-Requests “hier” ruft), solang zählt der Batman das als Client, den er bei sich hat.
(Mit IP oder gar DHCP. SLAAC etc hat diese Zählung nichts zu tun. Wirklich nur “Layer 2”)


#3

Solange z.B. ein Switch (oder ander Infrastruktur) “am Client-Netz” meint, dass es die MACs bei ihm gibt (also auf entsprechende ARP-Requests “hier” ruft), solang zählt der Batman das als Client, den er bei sich hat.

Ein Switch antwortet aber doch nicht auf ein ARP, sondern der Client … im Switch werden doch nur MAC Adressen zwischen gespeichert damit dieser weiß an welchem Port sich der Client befindet (L2)

Also wird der “ARP-Cache” vom Batmanswitch für die Anzahl der Clients herangezogen… wie Lange bleiben dort die Einträge denn erhalten, bis die verworfen werden ?


#4

Prinzipiell “nach reiner Lehre” schon.
Diverse etwas schlauere Accesspoints versuchen jedoch, möglichst viel “redundanten” Traffic zu reduzieren.
Das ist natürlich potentiell Voodoo, weil es eben auch false positives etc gibt.
Aber prinzipiell versuchen solche “AP-Infrastrukturen” aggressiv vorzugehen, um Airtime zu sparen und auch den Clients bei Akkuschonen zu helfen. Das kann so weit gehen, sogar “ping” für “noch assignte” Clients lokal zu handeln…

Was UBNT(?) bei Dir da treibt ist vermutlich eine Frage, die eher im Forum “nebenan” beantwortet werden kann.


#5

Was UBNT(?) bei Dir da treibt ist vermutlich eine Frage, die eher im Forum “nebenan” beantwortet werden kann.

UBNT haben wir nicht im Einsatz, “Freifunk” haben wir als SSID, mit VLAN angebundenen FF-LAN_Routern, über unserer WLAN-Infrastruktur ( EDIMAX-Pro_Line ) verbreitet.

UBNT haben wir nur im MOL als Funkstrecken in der Planung vorgesehen …

Wie die APs sich nun wirklich verhalten und stellvertretend für den Client antworten, ist eine gute Frage und eigentlich auch nicht so wichtig, das man da nachforschen müsste.
Es ist nur eben so, das die angezeigten Clients im WEB nicht mit der Realität übereinstimmen und um einiges zu hoch sind …


#6

Entschuldige bitte, dass ich mir nicht gemerkt hatte, welche Art von propritärer Wlan-Infrastruktur Du bei Dir verwendest, Du hattest es in diesem Thread nicht geschrieben. Da hat mich meine Erinnerung getrogen.

Nochmal zur Zählung: Die Freifunk-Knoten reporten die Anzahl an Mac-Adressen, die sie an ihrem Client-Netz sehen und für die die Pakete “zu sich” ziehen würden.
Wenn dieser Wert zu hoch ist, dann gibt es dafür Gründe, die man nur mittels TCP-Dump&Co auf der Client-Bridge finden kann.
Aber wenn Du da nicht nachforschen willst, was die Edimax-Pro_Line-APs dort tun, dann wird es halt ungelöst bleiben. (Wenn es “nicht so wichtig” ist.)

P.S. der FF-Konten zählt jegliche MAC mit, die er “sieht” auf der Bridge. Selbst wenn es ein Gerät ist, was auf dem Interface “eigentlich” nur ab und mal eine Neighbor-Solitation (Announcen der fe80::-Linklocal) oder ein proprietäres xyz-Discover absetzt.
Es könnte sich also z.B. um “die Summe Deiner APs und Switches” handeln, die da permanent draufgeschlagen wird.


#7

wir haben am Tage immer so um die 25-35 Clients zu viel … Freifunk läuft derzeit auf 43 AP und dazwischen bzw. daran hängen ca. 17 Switches wo das VLAN dafür eingebunden ist …


#8

schau doch einfach mal per batctl tl nach auf den Router Shells etwa so:

while true
do
date ; batctl tl
batctl tl | wc # muss man nicht nachher noch rumaddieren
sleep 600
done

Wenn Du mal alle bekannten MACs in eine known.txt wirfst,
bekommst Du mit

batctl tl | fgrep -v -f known.txt |wc

eine bereinigte Anzahl. Ich habe das jetzt nicht geprueft. Evtl
reicht bei busybox grep -v -f .