Autoupdate für gl.wupper auf 0.7.1-20150620 ohne Releasenote?

Entdecke gerade, dass gestern wohl für gl.wupper ein autoupdate auf 0.7.1-20150620 stattgefunden hat, kann aber keine Releasenote irgendwo finden.

Die neue Site ist im Git

aber keine Annnounce dazu, was gemacht wurde. Git ist nicht Allgemein.
Richtig wäre, es vorher anzukündigen und zu sagen, waas gemacht wurde, bzw, zuminderst den Git-Link dazu beizufügen.
Wir wollen Transparenz für alle, so ist das suboptimal

oder falsch gibts nicht

richtig ist immer, was dem (Transparenz) Ziel näher bringt. Falsch ist, was das behindert.

übrigens bekomme ich immer noch keinen Zugriff

Authentication (password) successful!
Secsh channel 1 opened.
Opened sftp connection (server version 3)
cd /srv/http/images
Permission denied

auch immer noch 0.7.0
http://firmware.ff.petabyteboy.de/?region=lln
http://images.ff.petabyteboy.de/bcd/stable/factory/gluon-ffgl-bcd-0.7.0-20150522-tp-link-tl-wr841n-nd-v9.bin

Objekt nicht gefunden!
Error 404
images.ff.petabyteboy.de
Apache/2.4.12 (Unix) PHP/5.6.9

keine 0.7.1

Du suchst ja auch an der falschen Stelle.

http://images.gl.wupper.ffrl.de/ar71xx-generic/lln/stable/sysupgrade/

Da gibts sogar schon die Version 0.7.2. Auweia und das ganz ohne den Freifunk Gott vorher um Erlaubnis gefragt zu haben.

1 Like

inzwischen auch auf http://firmware.ff.petabyteboy.de - einfach cache löschen :wink:

@Pinky
die images liegen nun im ordner /srv/http/0.7.2 anstatt /srv/http/images
sag nochmal bescheid ob du da drauf kommst

@Freifunker
es geht darum dass @Pinky für seine SSL Firmware Downloadseite die Images auch aus einer sicheren Quelle beziehen soll zum Beispiel über SFTP

Changelog kommt demnächst
Link zum Git hab ich zwar schon 100x gepostet aber hier nochmal: https://github.com/plumpudding/ffgl-firmware

1 Like

Welchen Sinn macht eine „sichere“ Downloadseite, wenn die Images auch unsicher geladen werden können?

  1. gesehen, ist jetzt schon 0.7.2

  2. ich sehe Folder /http/ aber nichts darin, denke, permission stimmt nicht
    Connected (version 2.0, client OpenSSH_6.8)
    Authentication (password) successful!
    Secsh channel 1 opened.
    Opened sftp connection (server version 3)
    cd /srv/http
    ok
    ls
    Die Datei existiert nicht.
    cd /srv
    ok
    ls
    ok

nochmal probieren bitte

geringfügige Verbesserung :wink: aber noch nicht an Ziel:

Connected (version 2.0, client OpenSSH_6.8)
Authentication (password) successful!
Secsh channel 1 opened.
Opened sftp connection (server version 3)
cd /srv/http/0.7.2
Permission denied
cd /srv/http/0.7.2
Permission denied

und erneut
das passiert wenn man chmod und chown verwechselt - ich wusste nicht dass der benutzer 750 existiert

bin drin
(bin froh, dass Du auch Fehler machst :wink: )

was ist mit den x86 ? die brauch ich nicht, oder? Oder gibts auf der Webseite auch dahin eine Verknüpfung?

Nein gibt keine Verknüpfung
Du musst auch in der config.js mehr ändern als sonst nämlich das /ar71xx-generic/ davorhängen. Wir haben nun Autoupdate für Offloader - wenn alles gut geht jedenfalls. Das ist der Grund der Änderung.

fein, da wollte ich noch nach gefragt haben, aber Du hast mitgedacht.
(wenn ich so überlege und mal unsere regelmässigen Meinungsverschiedenheiten ausser Acht lasse, haben wir hier rechtes Glück, Köpfe wie Dich und Phip zu haben (und auch DS). Wenn ich so vergleiche, wieviel Probleme andere communities haben, oder jedenfalls hier im Forum darüber zu lesen ist.

Mir bangt nur vor dem Moment, wo in Köln-Mülheim oder Deutz oder Nippes auch rüber wollen (wie Gelsenkirchen); denn das ist ein Riesenpotential da, was von KBU (wohl bewusst) nicht beackert wird.

KBU hat halt eine andere Philosophie, die ich - wie Du weißt - begrüße.
Nur finde ich, dass Du trotz deiner anderen Meinung mitmachen kannst. Das ist der Unterschied zu den KBUlern, die das offensichtlich anders sehen.

jaja, aber besonders widerspenstig wart Du seinerzeit nicht, als ich fragte, zu wupper zu kommen :wink:

Aber sicher hat die KBU-Philosophie da ihre Berechtigung, wo es eine relativ geschlossene und bzgl. Background homogene Gruppe ist. Aber mit der Öffnung „für jedermann“ bei gleichzeitigem „freies Internet für alle“, ist das „jedermann“ nun mehr und mehr anders zu sehen, die Nicht-Linuxer werden zunehmen, und die Zahl der bei Laien aufgestellten Router sowieso. Dem müssen die „Wissenden“ Rechnung tragen, sonst gibts irgendwann Bruch, wenn man die geänderte Problematik ignoriert.