Bericht vom Community-Treffen am 12.01.2015

Dieses Mal war es ein ganz kleines Treffen. Zunächst dachte ich, es käme gar niemand, weil um 19:30 Uhr das Chaosdorf frei von Menschen war. Die Aktion gegen Dügida zog an sich.

Gegen 20 Uhr kam aber dann doch noch @Plaete vorbei und ich konnte mich freuen, ihm kurz den Hackspace zu zeigen. Danach saßen wir in der Lounge und haben über die verschiedenen Baustellen gesprochen. Es ging vor allem und immer wieder um IP-Routing. Das tut mir ein bisschen Leid, aber ich finde gerade anscheinend nicht genug Konversationspartner dazu, so dass ich einfach losbrabbel, wann immer es thematisch in die Richtung geht.

Drei zufällig anwesende Menschen aus dem Chaosdorf stiegen auf die Überlegungen ein und wir sprachen eine Weile über dynamisch instanzierte Mesh-Wolken, wie beim Congress bereits angerissen. Die Thematik ist natürlich technisch sehr anspruchsvoll und ich glaube, wir sollten dazu mal einen bundesweiten Hackathon organisieren.

Bei dem Thema Veranstaltungen ging es dann auch um Einstiegs-Workshops. Dabei zeigt man Neulingen, wie sie an ihrem Laptop einen Freifunk-Node auf einem einfachen TP-Link Router installieren und erklärt ihnen die Funktionsweise des Netzes. Ich habe versucht, @Plaete zu einem Event in Neuss zu animieren. Vielleicht hat ja noch jemand in diesem Forum Lust dazu und Ihr kommt in Kontakt?

Am Montag, den 19. Januar findet ein Treffen der Neusser Community statt. Ab 19 Uhr im fNordeingang, sagt @Maltis. Ich wurde eingeladen und gebe das hiermit einmal an alle anderen weiter. Kommt vorbei!

So denn, bis zum nächsten Mal! :slight_smile:

1 Like

Korrektur: am 19.01 um 19:00 in Neuss

2 Likes

Ursprünglich war ich auf der Demo. Da es dort kein Vor und Zurück gab, ich mir nur die Beine in den Bauch stand und auch von den Reden nichts mitbekam, entschied ich mich mal im Chaosdorf vorbei zu schauen.

Das war mein erster Besuch eines Hackerspace, und ich war sehr positiv überrascht. @nomaster hat mir eine Führung durch die Räume gegeben und ich habe eine leckere Limo genossen.

Als @nomaster mit anderen Leuten dort über die Pläne des Netzes sprach, habe ich zwar nur einen Bruchteil verstanden (war ja auch schon spät :wink: ), aber ich bin mir sicher, dass wir mit ihm im Freifunk jemanden haben der mit Herzblut und Verstand an die Sache geht. Sehr sehr positiv überrascht war ich auch von den anderen Chaosdorflern, die sich einfach dazu setzten und mit nomaster über IP-Netze, dynamischen Domänen und was weiß ich nicht zu quatschen begannen und sich Gedanken zu machen, obwohl ihnen unser Netz und was damit in Zukunft passieren sollte bisher noch nicht vertraut war. Das sich jemand so tiefe Gedanken zu einem Thema macht, welches nicht unmittelbar einen Nutzen für einen bringt und einen bisher nicht tangierte ist mir neu gewesen. Und entsprechend erfreut/überascht war ich über die Jungs&Mädels dort!

Vielen Dank für die interessanten Einblicke in diese mir neue Welt :wink:

1 Like

Die „akustische Situation“ soll in Düsseldorf mau gewesen sein, das wurde mir auch zugetragen. Dazu der Tipp, nächste Woche einfach am Hauptbahnhof stehen zu bleiben, weil da „nur Herumstehen“ wenigstens geholfen hätte.

Aber zum Thema:
NeuBenutzerInnen-Workshop: Wie plant ihr das mit der Hardware: Beschafft ihr die Router „auf Vorbestellung“? Oder habt Ihr Lagerbestand „auf Verdacht“? Oder muss sich jedeR selbst einen besorgen und den mitbringen?

Wir haben das einige Male gemacht und da hatten wir immer Geräte dabei. Passende Router zu kaufen ist bereits nicht trivial, aber den eigenen Laptop sollte man schon mitbringen können. Und wer keinen Rechner hat, der setzt sich neben jemanden mit Rechner.

So hat das gut geklappt.