Berliner testen Freifunk im UHF auf 482 Mhz / Studie"Super-WiFi"

Mit einer temporären Sendelizenz von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg testen die Kollegen den Einsatz von Freifunk im freiwerdenden UHF-Spektrum.

Der erste Versuch bricht noch keine Geschwindigkeitsrekorde, überbrückt aber schwieriges Terrain, in dem die höheren Frequenzen gescheitert wären.

http://wiki.freifunk.net/MABB:TVWS

5 Likes

Hat wer Erfarungen mit dem verwendeten Dragino MS14 ?

http://www.dragino.com/products/mother-board/item/71-ms14-p.html

Das Bild wird runder - hier eine neue Studie zur Nutzung dieser Frequenzen für „Super-WiFi“.

Mir ist nicht so richtig klar, warum gerade die Geräte genutzt wurden.
Denn der Atheros-Chipsatz darin ist zumindest meines Wissens nicht irgendwie „besonders“.
Aber vielleicht wollte man einfach keine 841er oder Ubiquity-HW nehmen.
(Sobald OpenWRT drauf spielt ist ja sowieso das Linux darauf zuständig, die Chips anzusteuern)

Zur Technik: Da bin ich etwas hin- und her gerissen.
Prinzipiell ist es ja nicht verkehrt, mehr Optionen zu haben.
Ich sehe jedoch nicht so recht den Sinn, weil trotz des völlig freien Frequenzbandes die erzielten Reichweiten jetzt nicht besonders prickelnd zu sein scheinen.

Bei XAGYL gibt es miniPCI Cards für die Frequenzen: http://xagyl.com/

Ein tolles Projekt. Ich bin sprachlos, freue mich für die Berliner über ihre neue Spielwiese und auf die daraus gewonnenen Erkenntnisse.

Ich lese da „OUT OF STOCK“:

XAGYL XC480M 480-550MHz 1000mW miniPCI

Bin gespannt, was so ein funkendes Dingsda kostet. Es fehlt noch eine Version für MiniPCIe :wink:

Auch interessant:

XAGYL Custom Frequency 1000mW miniPCI - Military Grade

EDIT:

das gibt es auch noch:

XAGYL XC420M 420-450MHz 1000mW miniPCI für 214 CA$, ca. 156,33 EUR – da freut sich so ein altes Meshcube bestimmt riesig, wenn es damit bestückt wird *g

Ich hoffe sehr, daß sowas keine weitere Verbreitung erfährt.
Das 70cm AFU-Band geht von 430-440 MHz.

Entschuldige, es war spät gestern und ich vergaß zu erwähnen, dass all die verlinkten Geräte ohne entsprechende Lizenzen fürs bestimmte Band unbenutzbar sind und, dass das Teil mit dem gelisteten Preis nur als Symbolpreis verlinkt wurde, da das Gerät für die entsprechende Frequenz preislich nicht gelistet war.

Die Amateurfunker dürfen das 420-450MHz Teil bestimmt benutzen, man funkt aber glaube ich nicht so breitbandig in diesem Band.

Wie oben stand - Test mit zeitlicher begrenzter Lizenz. Deswegen konnte dort auch nur ein 20 MHz-Kanal (3 Fernsehkanäle á 8 MHz) getestet werden, keine 40 Mhz-Verbindung.

Ich muss beim kommentieren eines Links auch noch drauf eingehen :wink: , dass die Berliner die entsprechende Lizenz haben, wie schon oben bereits erwähnt wird. Tut mir Leid, dafür war es wohl zu früh.

Zitat: Die WLAN-Router laufen unter dem Betriebssystem OpenWRT und wurden um einige Softwaretools zur Steuerung des Frequenzkonverterboards erweitert.

Der Dragino hat schon herausgeführte GPIO Anschlussleisten welche man bei einem 841er wohl erst hätte rausführen müssen, falls denn vorhanden, für die Steuerung des Konverterboards.

1 Like

„Niedrige Frequenzenzen“ und „keine anderen Störstrahler auf dem gleichen Band“ sind übrigens kein Garant für eine gute Verbindung.
Ich durfte vor ein paar Jahren mal feststellen, dass man mit PMR-Funkgeräten (466MHz) außerorts auf einer Wiese in Franken durchaus an 8-10 Metern scheitern kann. Mit mehreren Geräten in verschiedenen Kombinationen probiert: Ideales Freifeld…mit eine Abschirmung in der Mitte… also noch nicht mal eine Verbindung „über Band“, keine Reflexion an umstehenden Häusern o.ä…

Auflösung: http://goo.gl/d3qE9X (foomap)

Was erwartest du? Auch bei 70cm ist Ausbreitung immer noch Quasioptisch. Allerdings wirst du in einem Wald mit 70cm weiter kommen als mit 2,4 GHz. Darum gehts doch bei dem Projekt.

Zwischen der Ausbreitung bei 70cm und 12cm (2,4GHz) liegt sogar ein gewaltiger Unterschied!

War das jetzt Kritik oder Zustimmung zu meiner Aussage?

Das klang bei dir so, als wäre da kein so gewaltiger Unterschied.

Ich erwarte gar nichts. Ich hoffe auf Verständnis und weniger Erwartungshaltung.

Zumindest die aufkeimende Hoffnung „mit 480MHz müssen wir nicht mehr auf die Dächer und können auch durch Häuser hindurchfunken“ sollte der eine oder die andere gleich beerdigen.
Und auch die Hoffnung, durch vollgeregnete Grünanlagen hindurchfunken zu können.

Von daher gehe ich schlicht davon aus, dass Du mein Posting nicht verstanden hast bevor Du mich angepampt hast.