Datendurchsatz Wlan-Mesh

Hallo Zusammen,

wir haben hier ein ziemlich dichtes Mesh Netz auf Wlanbasis.

Durchschnittlicher Datendurchsatz per SCP zu dev/null liegt bei 2 Hops bei ca 2-3MB. Top sagt ca 80% Auslastung auf dem ersten und letzten Router. Ǹicht sonderlich viel Durchsatz wie ich finde.

Welcher Werte habt ihr da?

Grüße
jom

MB? MiB? Pro Sekunde?
Also Netto 16-25MBit/s?

Mit jedem Hop wird sich die Bandbreite in etwa halbieren. Dies liegt daran das Wifi nur im Half-Duplex Verfahren übertragen kann.
D.h. das entweder nur gesendet oder empfangen werden kann.
Wird jetzt ein Paket von Node A über Node B zu Node C übertragen so hat sich die Bandbreite halbiert weil wir erst dann senden können wenn das Paket komplett von Node A an Node B gesendet wurde.

Neue Verfahren sollen es auch ermöglichen im Full-Duplex Verfahren zu arbeiten, dies wird mittels einen Software Verfahren erreicht was die Interferenz beim gleichzeitigem Empfangen und Senden berechnet.
Normalerweise ist die Reflektion des empfangenen Datenstroms im Tranceiver so hoch das es unmöglich ist gleichzeitig zu senden.

Weitere Infos zum Full Duplex Verfahren: http://www.extremetech.com/extreme/187190-full-duplex-a-fundamental-radio-tech-breakthrough-that-could-double-throughput-alleviate-the-spectrum-crunch

Dies ist allerdings bis jetzt noch nicht Marktreif :wink: Aber damit wäre es möglich ohne großen Bandbreitenverlust auch über mehrere Hops Daten zu übertragen.

So weit so bekannt.
Ich finde 30MBit/s „netto“ ganz schön beachtlich.
Zumal in einem faktisch „nicht netzgeplanten“ und zudem noch „soft-geswitchten“ Netz (auf grenzwertig belasteten Plasteroutern.)

Mir schwebt nach wie vor für den Sommer eine Art „Battlemesh-Field-Day“ vor.

Also: Mehrere Teams, unbevölkerte Einöde im Flachland. Jedes Team bekommt 10 Tupperdosen „841N mit Akku“. Von aussen nur Reset und die Lanports erreichbar. Dosen versiegelt.Dürfen auf Holzlatten max 1m überm Boden (unterkante) montiert werden. 5h Zeit zum Aufbau und Tuning.
Aufgabenstellung: maximale Strecke mit maximalem Durchsatz/geringstem Packetloss
(Mit einer Berechnungsformel bei Segel-Regaten…)
Jury misst nach mit je einem Laptop als AP-client „5m von letzter/erster Dose entfernt, quer zur Entfernungsrichtung“.

Da könnte man dann noch Klassen wie „feste gluon-Version“ und „freie Firmwarewahl“ definieren…
je nachdem wieviel TeilnehmerInnen sich melden.

BTW: Man könnte hier einen Hopcount-subthread lostreten („zählt der Start-/Endpunkt“)

2 Likes

Das klingt spannend. Braucht man da spezielle Hardware oder kann man das in den Treiber patchen?

Eine andere Möglichkeit ist es, duale Router zu verwenden, dann wechseln sich 2,4 und 5 GHz-Band immer ab. Das sollte den Durchsatz auch nochmal deutlich erhöhen.

Soll wohl pur Software sein, aber mehr weiß ich da auch nicht.

Leider nicht ohne 5Ghz über der Spezifikation zu betreiben, man braucht wesentlich mehr Energie im 5GHz Band um die selbe Reichweite wie 2.4GHz zu erreichen.
Allerdings kennt Batman Bonding, d.h. man kann zwei Wifi Interfaces als eines Betreiben und somit Full-Duplex erlauben.
Aber dies ist nur für spezielle Setups sinnvoll wo man auch 2 Wifi Karten auf jeder Seite hat :wink: