Den DSL-Router VODAFONE DSL-EasyBox 802 für FF nutzen?


#18

@MPW um das aufschauben kommst nicht umher , es gibt ein tftp , aber der nimmt nur signed firmware. Ich habe keinen key also muss ich nen umweg gehen ueber serial ->Admin menu -> uboot in RAM -> Mit Uboot Uboot in flash schreiben -> Firmware in Flash


#19

Ah okay schade. Naja kann man nichts machen.

Bzgl. Gluon. Gluon unterstützt viele Targets, ar71xx ist nur das Haupttarget. Lantiq ist noch nicht drin. Man könnte aber vielleicht da ein wenig Unterstützung bekommen.


#20

@mar
@MPW

Gibt es Neuigkeiten bezüglich Easybox?
Ich habe hier noch eine 803A - die würde ich gerne mit einer Factory Firmware versehen :smiley:
Nur ich ahne schon dass es hier noch kein Ergebnis gibt, oder?


#21

Ralink Wlan-Chipsatz. Kenne ich keine Gluon-Implementation für.

https://wiki.openwrt.org/toh/astoria/arv752dpw22


#22

Och schade :open_mouth: :dizzy_face:
Dann kommt das Ding nun in die Garagen-Box für den Schrotthändler :stuck_out_tongue:


#23

Wenn Du genügend haben solltest:
Selbst zerlegen und nach Stoffklassen getrennt entsorgen.
z.B.


#24

Ich meine da läuft zwar OpenWRT, aber die haben einen Broadcom Chip, der läuft nicht mit Freifunk.


#25

Also es läuft Openwrt mit einem freifunk ähnlichen setup , ich habe DSL zum laufen bekommen und es im Openwrt Forum dokumentiert. https://wiki.openwrt.org/toh/arcadyan/arv752dpw?s[]=easybox&s[]=802#dsl
Die 803A sollte ähnlich sein , aber genaueres muss man Testen.
Für Freifunk muss man einstriche machen , da man zwar versuchen kann die Treiber zu erweitern , er aber trozdem kein Addhoc und AP gleichzeitig macht ( der AP liefert dann keine beacons mehr aus) . Also daher nur ACCESS via AP. Was aber für nen geschenkten router vollkommen akzeptabel ist.


#26

Es geht also nur als Zweitrouter, da laut Nutzungsbedingungen pro Standort einmal Mesh angeboten werden muss. Dann kann man sich den Ärger mit der FW sparen und die Box als dummen AP mit Originalfirmware betreiben ;).

Grüße
Matthias


#27

Nein, ist es nicht, da nicht energie-effizient.
Sofern man nicht an billigem französischem Atomstrom hängt (oder man seinen Strom sonstwie geschenkt bekommt) macht sich der 841er binnen Jahresfrist bezahlt.

(Ach ja, das Wlan der Easybox 802 ist nicht nur kein richtiges 802.11n, sondern schlicht “nicht gut”. Man zahlt als teuren Strom für besonders schlechtes Wlan.)


#28

Mir ging es nur darum die Machbarkeit auszuarbeiten und alles andere hat da eher weniger eine rolle gespielt .Zudem würde ich jedem der nicht firmware bastler ist, deutlich davon abraten. Wie @adorfer schon vermerkt hat ist nicht nur das wlan kein 802.11n sondern auch die antennen sind eher spielzeug. Das betreiben der Orginalfirmware ist absolut keine option , da diese schlicht kaputt ist dank sicherheitslücken ohne ende.


#29

Hä? Das gibt das PPA nicht her, und jenes ist der kleinste Freifunk-Konsens.

Ansonsten: DSL in D wird kurzfristig ADSL mit Annex J oder VDSL2 mit G.vector werden, insofern ist es ein Achtungserfolg, da OpenWRT draufzukriegen, aber auch schon aus diesem Grunde praktisch ohne Belang. IMHO gehört alles, was nicht mindestens 802.11n kann, in die Tonne. (Jemand Interesse an einer Handvoll Foneras?)


#30

Entschuldigung. Hab mich in der Email verlesen, dachte, das sei das Münsterlandforum, nicht das FFRL-Forum. Ups.

Bei uns im Münsterland ist in den Nutzungsbedingungen festgehalten, dass man pro Standort einmal Mesh anbieten muss, sprich man könnte die Easybox nicht alleine betreiben und bräuchte einen weiteren Router.

Interessant wäre die Easybox dagegen, wenn unter OpenWRT die DSL-Einwahl klappt? Dann könnte die z. B. Clientnetz und DSL übernehmen und ein 841er das Mesh aussenden. Geht das?

Dann würde sich auch die Energieeffizienz wieder verbessern. Und man hätte verschiedene Kanäle für Mesh und Clientnetz.


#31

Eben nicht. Die Politik hat die Remonopolisierung der letzten Meile beschlossen (Vectoring-Entscheidungen der RegTP^HBNetzA), daher gibt es demnächst nur noch ADSL Annex-J (daran sollen(!) Annex-B-Router prinzipiell nicht laufen; nicht nur mit verschenktem MBit im Upstream, sondern gar nicht. Hatte leider nie einem solchen Anschluß, um das mal zu verifizieren) oder VDSL2 mit Vectoring (ohne Vectoring soll der auf 16 MBit/sec zurückfallen — ob aber auf ADSL2 Annex-B oder VDSL2 nur mit ADSL2-Frequenzen, weiß ich nicht. Könnte ich aber mal testen ;)).


#32

Die Easybox kann Annex-J, zumindest mit der aktuellsten Stock-Firmware.


#33

@adorfer

Ich muss das Thema “Easybox” nochmal aufgreifen, da ich denke Du hast hier eine tiefere Einsicht.

  1. Durch einen anderen Beitrag hier im Forum, in dem behauptet wird wenn OpenWRT auf dem Router läuft dann sollte auch Freifunk gehen, bin ich etwas optimistisch geworden.
    (Quelle: Gluon (Lede) und Archer C2600)

  2. In der Kompatibiliätsliste für OpenWRT findet sich Arcadyan bzw. Astoria, welches die Hersteller der Easybox sind.
    z.B. Arcadyan ARV752DPW22 ist nichts anderes als die Easybox 803A
    Table of Hardware -> https://wiki.openwrt.org/toh/start#

Immerhin werden 9 verschiedene Router von den Easybox-Herstellern für OpenWRT unterstützt. Einer wohl auch für Kunden von O2 und einer heißt wohl Livebox und noch die Easybox.
Bei den anderen 6 unterstützten Geräten steht leider nicht genau wie es als -Produktname für den Kunden- heißt, nur die Modelnamen laut Arcadyan.


#34

Das ist ja durchaus bekannt. Aber was hilft das? Der OpenWRT-Support hat kein sinnvolles Wlan (Mesh…) und kein DSL, so weit ich verstanden habe.


#35

Ich greife mal in den Plattenschrank und ziehe eine alte leiernde Platte heraus.

OpenWrt/Lede Support ist KEIN Indiz dafür das der Router Gluon fähig ist.

Vielmehr ist es nur eine von mehreren Voraussetzungen. Der Chipsatz muss ein Client Netz und ein Mesh Netz gleichzeitig ausstrahlen können. Wenn er das kann, muss der Treiber unter OpenWRT vorhanden sein.

Der Wechsel auf den 802.11s Standard erhöht die Anzahl der Geräte die potentiell Freifunk fähig sind die Community muss dieses aber auch verwenden. Viele nutzen noch den alten Adhoc Standard IBSS.

Kann der Chipsatz beides und gibt es bereits OpenWRT / Lede Support dann stehen die Chancen gut für den Gluon Support. Entweder man legt selber Hand an oder sendet ein Gerät den Gluon Entwicklern zu.

Die Easybox Kisten können es nicht. Degradier es zum simplen AP, Verkauf es oder bring es zum Wertstoffhof.


#36

Hier die Bedingungen nochmal aufgelistet, alle müssen zutreffen:

  • OpenWRT / LEDE läuft
  • mindestens 4 MB ROM (persistenter Speicher)
  • mindestens 32 MB RAM
  • Atheros-WLAN-Chipsatz, weil bisher nur diese Mesh- und Clientnetz gleichzeitig können

Wenn nur eine der Bedingungen nicht erfüllt ist, geht es nicht. OpenWRT alleine reicht nicht, es muss auch genug Speicher vorhanden sein und eben der WLAN-Chip muss seitens der Firmware her das können, was wir brauchen.


#37

Super Übersicht, vielen Dank.