Einfache Lösung um einen Futro S550 Offloader zu Flashen ( Windows / Linux / OS X )


#18

Im master sind die Änderungen drin. Das x86-64 Image kann man einfach auf den Futro braten. Dazu muss man aber die CF Karte ausbauen. Natürlich kann man auch von USB starten, aber dann hat man halt einen USB Stick verschwendet. Damit die Installation auf der CF Karte auch ohne Ausbau funktioniert habe ich vor einigen Wochen den installer fertig gemacht. Hauptsächlich für Bochum. Er installiert einfach ein Bochumer Image auf der CF Karte, man richtet das Ding im Config Mode ein und der Rest regelt sich durch autoupdate.


#19

Das verstehe ich ja auch alles. Die Inspiration für meinen Ansatzes habe ich unteranderem von deiner Lösung bekommen.
Zusätzlich hat mein Ansatz einfach nur folgende Erweiterungen:

  • Freie Wahlmöglichkeit des zu flashenden Gluon-x86-Images
  • Das ganze mit jedem PC, also egal ob Windows, Unix, Mac OS x etc.
  • akustische Rückmeldung
  • Halbherzige Identifizierung eines Futro S550 über den Prozessor-Typ. So, dass nicht ausversehen der eigene PC geflasht werden kann

Da ich meine Lösung auch veröffentlichen/teilen wollte, waren mir die ersten zwei Punkte besonders wichtig. Einmal wegen der Benutzbarkeit für Windows-User und wegen der Konfigurationsproblematik.

Ich sage nicht meine Lösung ist besser. Meinetwegen können/sollen unsere beiden Lösungen ruhig friedlich nebeneinander koexistieren.
Ich empfehle Dir aber deine veröffentlichte Version mit ungültigen Konfigurationsdaten zu entschärfen.
Leider gilt bei einer hohen Anzahl von PC-Varianten und einer hohen Anzahl von Anwendern immer der Satz:
Was passieren kann, passiert auch.
Ich z.B. habe Angst, das jemand mit meinem USB-Stick seinen PC bootet und schrotet. Da muss ich nochmal ran…

EDIT: Typo


#20

vmlinuz.zip (2,1 MB)

Im Anhang der fertige Kernel (Gluon v2015.1) mit CF und USB-Unterstützung wie beschrieben.

unzip vmlinuz.zip
mkdir -p /mnt/loop1
mount -o loop,offset=262144 -t ext2 [x86-generic-firmware.img] /mnt/loop1
cp vmlinuz /mnt/loop1/boot
umount /mnt/loop1

So spart man sich das Kompilieren und man kann direkt die fertige Firmware benutzen.


#21

Ich weiß nicht, ob ich deinen Beitrag richtig verstehe. Falls es sich jedoch um das Aufspielen eines neuen Kernels mit CF- und USB-Unterstützung auf einen, bereits mit Gluon vorbereiteten Futro handelt, so hat es nicht wirklich etwas mit dem Thread-Thema zu tun.
Hier geht es darum, wie bekomme ich überhaupt Gluon auf eine Futro CF-Karte (ohne den Futro aufzuschrauben).

Bitte nicht falsch verstehen…

Gruß
Jürgen


#22

Achso, jetzt hab ich es.
Du mountest ein bestehendes Gluon Image einer “fertigen Firmware” auf einer Linux Maschine und kopierst dort deinen neuen Kernel rein.
Um dann mit Methode XY das modifizierte Image der ‘fertigen Firmware’ auf die CF-Karte zu kopieren.


#23

Oh, da bin ich im falschen Thread gelandet. Hier wollte ich hin, und habe eigentlich auch dort gepostet: F.A.Q. zum Offloader Fujitsu-Siemens Futro S550 . Seltsam.


#24

Ich habe einen S550-2 mit AMD 200U Prozessor daher bricht die Installation leider ab. Gibt es hierfür eine Lösung? Oder ist der Sempron 200U nicht empfehlenswert? Ich habe bei der Bestellung leider nur auf Futro 550 geachtet.

Also der hier ist das: Link


#25

Hm, der Futro von Ebay sieht eigentlich ganz gut aus.
Ich hatte bisher nur welche mit AMD 21000+ CPU in den Händen. Daher ist mein USB-Stick auch auf diese ausgelegt.
Keine Ahnung wie sich deine AMD CPU meldet.

Du kannst aber etwas machen. Auf dem USB-Stick befindet sich die Skript-Datei “bitte_nicht_loeschen.sh”.
(Achtung: Diese Datei ausnahmslos NUR mit einem Text-Editor öffnen! Unter Unix artigen Betriebsystemen NICHT doppelklicken oder starten! Eure Festplatte könnte gelöscht werden!!!)

Dort wirst Du eine Abfrage auf die CPU “Mobile AMD Sempron™ Processor 2100+” finden.
Wenn Du in dieser Abfrage das “exit 1” entfernst, sollte das Skript nicht mehr auf Grund einer falschen CPU abbrechen.

Wenn es daran liegt und wenn Du an deinen Futro einen Monitor und ein Tastatur anschliessen kannst, würde ich Dich bitten dieses mitzuteilen. Du könntest mir dann helfen das Skript auch für Futros deiner Art anzupassen. Das geht ganz einfach:

  1. In das Skript “bitte_nicht_loeschen.sh” als zweite Zeile ein “sh” oder “/bin/sh” einfügen.
  2. Es sollte dann beim Booten des Futros eine Shell geöffnet werden.
  3. Eingabe von “cat /proc/cpuinfo
  4. Den Inhalt hier posten (oder einen Teil :slight_smile: )
  5. Mit der Eingabe von “exit” sollte dann das Skript weiter abgearbeitet werden.

Viel Erfolg und guten Rutsch!


#26

Hi Jason,

frohes Neues! :smile:

Es hat mit deinen Tipps funktioniert und ich konnte nun die Firmware installieren! Danke dafür.

Abei 2 Bilder mit der gewünschten Ausgabe welche dir hoffentlich weiterhelfen diese CPU mit in die Abfrage zu nehmen.
Wenn du noch mehr Infos benötigst sage einfach bescheid.

Grüße
Dirk


#27

Neu: Jetzt auch mit Futro S550-2 Unterstützung.

Der AMD Prozessor Sempron 200U wird nun ebenfalls erkannt und akzeptiert.
Siehe GitHub - oszilloskop/Gluon2Futro: USB-Stick für das automatische kopieren eines Freifunk Gluon-x86-Images auf einen Futro S550


#28

Hi, ich hab heute mal versucht das Image auf den Futro zu bekommen, allerdings scheitert es bei mir schon daran das er gar nicht vom Stick booten will. Alles was ich sehe ist ein blinkender Cursor, sonst nichts weiter. Auch sehe ich keine Aktivität auf dem Stick (LED). Habs auch schon mit nemm anderen Image und Stick versucht, beides führt zum selben Ergebnis. Es wurden auch nur die hinteren USB Ports genutzt.
Hat jemand schonmal sowas gehabt?

Ist nenn Futro S550-2 mit aktuelles BIOS.


#29

Was meinst Du mit “ich hab heute mal versucht das Image auf den Futro zu bekommen”?

  1. Mit welchem Tool hast Du welches Image auf den USB-Stick kopiert?
  2. Nach welcher Aktion siehst Du nur einen blinkenden Cursor?
  3. Kommst Du in das BIOS des Futros (mit F2)?
  4. Kannst Du den USB-Stick als Boot-Device im BIOS auswählen?
  5. Kannst Du den USB-Stick beim Booten durch drücken von F-12 als Boot-Device auswählen?

EDIT:
6) Auch ja, dann gibt es noch 'ne Option im Futro BIOS, mit der man sagen kann, welche Art von USB-Device überhaupt unterstützt werde. Also sowas wie “Keine, Alle, nur USB-Keyboard, nur USB-Memory”.


#30

Ich hätte wohl ein Image schreiben sollen. :smiley:

  1. Ich hab es mit deinem GluonToFutro Stick versucht, worauf ich ein selbst gebautes Images gelegt hab. Ich hab es unter anderem aber auch, zum Test, mit Zumpel’s Methode versucht, was zum gleichen Ergebnis führte.
  2. Nachdem ich vom USB Stick boote, also F12 -> 2x nach unten -> Enter, kommt nur noch ein blinkender Cursor
  3. Ja
  4. Ja
  5. Ja, das auswählen ist nicht das Problem.
  6. Die hatte ich gestern auch schon gefunden, die ist auf “All” gestellt. USB Memory gibts bei mir da gar nicht.

Was mich ja auch wundert ist das er, nachdem man gewählt hat von USB zu booten, das scheinbar gar kein Zugriff auf den Stick geschieht. Normalerweise blinkt zu mal die LED kurz. Ich werde heute Abend nochmal ein bisschen probieren, sonst schieb ichs mit nemm Kartenleser direkt auf die CF.


#31

So, hat sich erledigt. Ich hab einmal das BIOS auf Default zurück gesetzt und nun läuft es. Im Grunde hat sich keine Einstellung geändert, soweit ich beurteilen kann, aber jetzt gehts.

Mir ist noch aufgefallen das du nach Mobile AMD Sempron™ Processor 200U grep’st, cpuinfo gibt jedoch AMD Sempron™ Processor 200U, also ohne das Mobile davor, aus.


#32

Ojeh! Danke für den Hinweis.
Ist korrigiert. Könntest Du das evtl. nochmal gegentesten?


#33

Sorry für die späte Antwort, habe es eben getestet und läuft :wink:


#34

Hat jemand einen Tipp warum der Flash Stick nach erfolgreichem Booten und finden der .tar.gz Datei "USB device busy, kann Image nicht mounten " (oder so ähnlich) meldete?


#35

Was für eine USB-Stick verwendest Du?

Ich habe manchmal das gleiche Verhalten mit einem sehr sehr alten 256MB USB 1.0 Stick (über 10 Jahre alt).
Wenn ich dann aber nach dem automatischem Runterfahren den Futro sofort wieder einschalte, klappt das Flashen beim zweiten mal.

Mit neueren USB 2.0 und 3.0 Sticks habe ich keine Probleme. Keine Ahnung was das los ist…


#36

Ist ein 2GB USB2 Stick. Hat aber damit nun geklappt. Bin nicht sicher ob
es daran lag, dass ich beim Linux Prompt ein mal Return gedrückt habe,
oder ob ich einfach “schnell genug” neu gestartet hatte.

Mit einem 32GB USB3 Stick und einem weiteren Futro war es das Gleiche.
Erst beim sofortigen Neustart ging es.

Vielen Dank für diese einfache Flash-Methode!


#37

So - ich komme nicht weiter. :smirk:

Ich habe meinem Futro eine 2. Netzwerkkarte spendiert und danach das Bios geupdatet. Das sollte funktioniert haben.

Anschließend habe ich das Boot Image von @Zumpel benutzt. Starte ich nun den Futro (ohne USB Stick), habe ich die Wahl zwischen OpenWRT und OpenWRT (fallback oder so)

Wähle ich eine der beiden Optionen aus, “läuft der Futro durch” und bleibt dann bei folgendem Bild stehen:

Ich habe ebenfalls das Gluon2Futro Image von @Jason ausprobiert, aber dann zeigt mit der Monitor lediglich ein Boot Error an.

Die USB Sticks habe ich auch schon getauscht.

Weiß jemand einen Rat, wo mein Fehler ist?