Einige allgemeine Fragen zu eurem Angebot

Da ich momentan eine Umschulung mache und unter der Woche nur auf das Hausinterne Internet zugreifen kann, welches leider nur den Port 8080 fürs normale surfen geöffnet hat, ( Proxy) suche ich seit einiger Zeit eine Möglichkeit meine Programme ( darunter auch Spiele die regelmäßige Updates brauchen ) aktuell halten zu können.

Ich habe bereits einen UMTS Stick jedoch reichen dessen 5 GB Datenvolumen bei weitem nicht aus, um meinen Monatlichen Bedarf abzudecken.

Nun wollte ich fragen wenn ich mich mit einem Laptop in euer Netz einwähle ob ich dann auch meine Software updaten kann oder läuft das bei euch auch über eine Art Proxy ?

Falls es möglich ist würde ich mich auch gerne eurem Netzwerk anschließen und bei mir daheim auch einen Router zur Verfügung stellen :wink:

Freifunk nutzt keine Proxys oder sonstige Techniken um Traffic zu limitieren oder umzubiegen.
Allerdings ist mir nicht ganz klar wie dir Freifunk an dem beschränkten Internetzugang helfen soll. Mit deinem Laptop irgendwo bei Freifunk direkt einwählen kannst du dich nicht (Freifunk ist kein VPN Anbieter) und ein Freifunkrouter (über den du mit dem Laptop Freifunk verwenden könntest) wird an dem limitierten Anschluss auch keine Verbindung zu seiner Gegenstelle aufbauen können.

1 Like

Ich dachte das euer Netzwerk einfach ein offenes W-Lan ist und in dieses sollte ich mich doch mobil mit meinem Laptop einwählen können oder habe ich das völlig falsch verstanden ?

Oder ist Freifunk sowas wie ein Intranet mit dem ich auf die von den Nutzern bereitgestellten Daten Zugriff habe ?
Den Router würde ich eh zu Hause an mein Normales Internet anschließen.

Das ist richtig. Wenn in Empfangsreichweite deines Laptop ein Freifunkrouter steht, kannst du dich mit diesem verbinden (ohne Kennwort, ohne Anmeldung) und darüber unlimitiert ins Internet.

??? natürlich, ist doch Sinn von Freifunk. Ob ich Smartphone oder Notebook nehme, ist doch egal.

http://freifunk-burscheid.de/mitmachen-kann-jeder

Also: Notebook auf, bei WLAN-Sendern suchen, ob da irgend ein Freifunk bei ist, den auswählen und click, etwas Geduld, dann ist man verbunden. Ohne Passwort. Aber alles ist offen, wie bei normalem ungesicherten WLAN, d.h., also auch dieselbe eigene Sicherheit anwenden: Email etc. nur mit Ende-zu-Ende Verschlüsselung, ansonsten nur HTTPS oder SFTP.

Hat man bei sich zu Hause Empfang eines Freifunk-Senders (z.B. weil ein Nachbar einen hat), kann man dann selbst sich auch einen Router hinstellen, der sich automatisch mit dem anderen verbindet, wenn es dieselbe Firmware ist. (sind regional unterschiedliche Firmwares)

Danke habe ich also doch nicht falsch verstanden :wink:

Ja das ganze scheint aber komplizierter zu sein als anfangs gedacht ( zumindest wenn ich selbst einen FF Router bei mir daheim betreiben will ). Wäre bei mir in der Stadt auch der einzige der dies anbieten würde laut Übersichtskarte.

wo bist Du?

Schau am besten dafür auf http://freifunk-karte.de

Dort werden die meisten Router zusammengetragen. Ich nehme an du hast beim Link von Pinky geschaut und das ist halt u.U. eine ganz andere Community (außer du bist halt zufällig in Burscheid). Grundsätzlich gilt: Jede Stadt ist erst mal unabhängig organisiert :slight_smile:

1 Like

Ja doch meine Stadt is auch schon vertreten und das beste ist das wohl ein alter Kollege von mir bei mir daheim auch schon einen FF Router betreibt :smile:

Dann weiss ich ja wen ich im Realen Leben darauf ansprechen kann demnächst hehe

Danke für eure schnellen Antworten.

da ist auch die Deutschlandkarte bzw, direkter Link dazu http://freifunk-rbk.de/karten/

aber merkst Du? Er sagt nicht, wo er ist :wink:

Ich komme aus Oelde bzw. ist dort mein Hauptwohnsitz O.o

1 Like

https://freifunk-muensterland.de/

1 Like