Elektrosensibilität


#81

Deine Ironie kannst du dir an der Stelle sparen, weil die Aussage eben wahr ist. Bäume wachsen nicht wie in Kinderbüchern.

Glaubst du auch Krebs gibt es erst seit der modernen Umweltbelastung? Zum Teil vllt., aber selbst die mumifizieren Ägypter hatten schon teilweise Krebs.

Alles hat auf alles Einflüsse, es gibt immer auf die Menge an.

Doch natürlich. Informier dich erstmal richtig. Z. B. hier:


Es kommt auf die Frequenz an. Mobilfunk ist von der Frequenz her etwas unter WLAN.

Korrekt, warum diese Ironie? Selbst in Deutschland kannst du in verschiedenen Bundesländern bei derselben Sachlage unterschiedliche Ergebnisse erwarten.

Und das worauf hier eigentlich angespielt worden ist, ist dieser Fall: Gericht in Italien führt Hirntumor auf Handystrahlen zurück - WELT

Da hat der Richter nicht verstanden, wie Wahrscheinlichkeitslehre funktioniert. Natürlich hat irgendwann eine von vielleicht 100.000 Telefonisten und Telefonistinnen irgendwann mal an der Stelle, wo sie das Telefon oft hinhält, einen Gehirntumor. Persönlich tragisch, statistisch absolut zu erwarten.

Du glaubst auch, dein Telefon sendet und empfängt nur, wenn du es benutzt, oder? Schon mal überlegt, wie die ganzen neuen Nachrichten, SMS, Emails und was weiß ich was für Messenger du benutzt auf dein Telefon kommen WÄHREND es in deiner Hosentasche ist oder wo auch immer du es mit dir herumträgst?

Im Vergleich zu Datenraten in modernen LTE- und UMTS-Netzen ist ein Telefongespräch von der Menge an zu übertragenden Daten bzw. der Bandbreite her eine eher geringe Auslastung des Telefons.


#82

Ja ja Leute, ist schon klaaar… :wink:
Logo!
Das oben verlinkte Ding mit den Lamas, die auf Handystrahlung reagieren, wurde von einer Ärztin und dem WDR vor laufender Kamera begleitet. Warum werden hier jetzt nicht um das zu sichern 3000 Doppelblindstudien gemacht? Weil das Ergebnis katastrophal wäre für die Mobilfunkindustrie, für die Wirtschaft und Politik.

Genauso das verlinkte Ding mit den Baumschäden durch Mobilfunkstrahlung. Warum werden denn hier jetzt nicht 3000 Doppelblindstudien gemacht? Weil das Ergebnis katastrophal wäre für die Mobilfunkindustrie, für die Wirtschaft und Politik.

So sieht es doch aus! Es werden nur Studien gemacht, von denen man gute Ergebnisse erwarten kann. Andere Studien werden entweder deren Ergebnisse gefälscht oder aber gar nicht erst gemacht.

Und mein Handy bleibt in der Tat kalt. Auch wenn es eine SMS empfängt. Und auch wenn ich meinen Standort wechsle und es sich mit einem anderen Sendemast verbinden muss. Und auch selbst dann wenn ich mich im Keller aufhalte und schlechten Empfang habe. Es ist noch ein ziemlich altes Handy. Internetverbindung ist deaktiviert. Amoklaufende Apps habe ich nicht.

Und dann schreibt doch da tatsächlich einer, WLAN Router und Mobilfunk-Geräte würden gar nicht mit Mikrowellenstrahlung arbeiten! HAR HAR HAR HAR HAR! :smiley: Mega LOL

Und zu dem anerkannten Baubiologen Wolfgang Maes, ja bitte was gibts an dem wieder auszusetzen? Aber Dein verlinktes “psiram” ist eine seriöse Quelle, ja? Na sichi doch…

Dann lese ich den nächsten Knaller: Radio und TV würden angeblich mit Mikrowellen- strahlung arbeiten. HAR HAR HAR HAR HAR! :smiley: Mega LOL

Mikrowellen kommen in der Radartechnik, im Mikrowellenherd sowie in vielen technischen Anwendungen wie Plasmaanlagen, drahtlosen Kommunikationssystemen (Mobilfunk, Bluetooth, Satellitenrundfunk, WLAN, Amateurfunk), Sensorsystemen (zum Beispiel Radar, dem Mikrowellen-Resonatorverfahren) oder Leuchtmitteln (Schwefelkugellampe) zum Einsatz. Quelle: Wiki/Mikrowellen

Da steht nix vom Radio und Fernseher. Sorry!
Aber das wollt ihr hier sicherlich nicht einsehen…

Richter und Wahrscheinlichkeitstheorien, - der war gut!

Letzlich könnt ihr auch nicht glaubhaft erklären, noch widerlegen, warum einige Versicherer die Mobilfunkbetreiber nicht versichern wollen

Dabei lässt sich doch keine Versicherung ein gutes Geschäft in unserem globalisierten Kapitalismus freiwillig entgehen… Offenbar werden die Gefahren und Risiken hier aber ganz real höher gewertet als die Gewinnaussichten. Seltsam, nicht wahr?!?

Und ihr könnt auch nicht glaubhaft erklären, noch widerlegen warum selbst die Telekom vor ihren eigenen WLAN Routern warnt.
https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1221

Tja, das sieht alles nicht sonderlich gut oder überzeugend aus, für Eure Argumentations- linie.

Und hatte ich Euch eigentlich das hier schon verlinkt gehabt? Mal gucken was ihr Schlaumeier dazu sagt. :slight_smile:
http://www.elektrobiologie.de/download/polarisation%20elektromagnetrischer%20wellen%20umg%203-2016-scheler.pdf

https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=363

Warum sollte es keine elektrosensiblen Menschen geben? Es verträgt doch auch nicht jeder die gleiche Menge Alkohol. Es gibt tausende von Allergien, Unverträglichkeiten und Sensibilisierungen bei den Menschen. Gegen alles mögliche. Warum nicht gegen diese gepulste Mikrowellenstrahlung im Gigahertzbereich.

Viele Grüße,
TedFred


#83

Schreib doch einfach mal was Du tun wuerdest, wenn Du Koenig von Deutschland waerst, also so richtig mit aller Macht dieses Landes. Diskussionen bringen nicht viel mit Leuten von Deinem Schlag…vermute, dass im Internet Diskussionen sowieso nur wenig bringen, geht ja nur um’s Recht haben und das ist einfach, je nach Standpunkt und gewaehlten Beispielen.

TAZ-Interview in der Samstagsausgabe mit Alfred Dorfer:

Die Qualität des Rechthabens übt
eine wahnsinnige Faszination aus.
Um recht zu haben, muss man gar
nicht viel wissen. Das ist der Zauber


#84

Das was du zitiert hast, enthält ein zum Beispiel. Das bedeutet, dass die Liste nicht vollständig sein muss.

Und du erinnerst dich vllt. daran, dass die DVB-T (Fernsehen über Antenne) abgeschaltet wurde, bzw. die Frequenzen verschoben wurden, um Platz für Mobilfunk zu machen? Das ist alles dasselbe, nur auf verschiedenen Frequenzen.

Für die Art und Weise, wie du hier auftrittst ist dein technisches Verständnis erschreckend gering.

Ich schalte jetzt das Thema für mich stumm.


#85

Ich rede von Fernsehfunk und Radiofunk in den 70’er und 80’er Jahren. Also analog und nicht digital. Ich kann mir kaum vorstellen, dass von Fernsehfunk und Radiofunk in den 70’er und 80’er Jahren genau die gleiche Strahlung ausging (bzw. mit dieser betrieben wurde) wie sie heute von Mobilfunksendemasten ausgeht (GSM, LTE). Das ist definitiv nicht der Fall. Denn sonst hätte es schon damals solche elektrosensiblen Menschen gegeben!


#86

Funkamatuere senden also auch mit Mircowellen. Handys verbinden sich mit Funkmasten. Wenn ich nicht auf 1000kcal wäre, dann wäre dies der ideale Zeitpunkt sich etwas Popcorn in der Micowelle aufzubereiten. :joy:


#87

Na ja Leute,
schauen wir uns die Grafik auf der verlinkten Seite mal an, so werden Radiowellen eindeutig von Mikrowellen abgegrenzt und unterschieden. Ich dachte dass ihr wenigstens sowas hier wüsstet in einem Funker Forum. :wink:

http://floorino.de/infrarot-flaechenheizung/funktionsweise-was-ist-infrarot.html


#88

Digga, jetzt komm mal rueber mit Verbesserungsvorschlaegen, mit Deinen Linkwuesten kannst Du hier kaum jemanden beeindrucken.

Was schaltest Du alles wann ab und dann unterhalten wir uns ueber die Folgen. Verschwoerungstheorien haben noch nie (!) irgendwelche sinnvollen Ergebnisse gebracht. “Die da oben wollen uns nur das Geld aus der Tasche ziehen, das Schweinesystem…!”


#89

Ich habe das Gefühl, dass hier sowieso ein bisschen Begriffsklärung notwendig ist.

Wie soll man denn bitte Blindstudien oder Doppelblindstudien bei Lamas und Bäumen vorstellen. Gegen welche Variable willst du da kontrollieren?

Und wie viele Variablen siehst du voraus, dass man 3000 Studien braucht, und die besser wären als 1 (vielleicht mit mehr “Teilnehmern”)

Apropos Statistik:

Dabei lässt sich doch keine Versicherung ein gutes Geschäft in unserem globalisierten Kapitalismus freiwillig entgehen… Offenbar werden die Gefahren und Risiken hier aber ganz real höher gewertet als die Gewinnaussichten. Seltsam, nicht wahr?!?

Versicherungen versichern niemals gegen systemische Risiken, nur gegen kalkulierbare Zufallsereignisse. Am Ende kann immer in allen Studien irgendeine versteckte Variable nicht beachtet worden sein, die alle Studien invalidiert. Aber da gibt es halt keine Hinweise drauf, daher macht es wenig Sinn, darauf hinzuplanen.

Guter alter Russelscher Teekessel: Zu beweisen dass etwas existiert ist immer einfacher möglich als zu beweisen, dass etwas nicht existiert.

Die Warnhinweise der Telekomrouter sind genau so. Man ist bewusst, dass die Emissionsgrenzwerte zwar nach dem Stand der Wissenschaft gewählt wurden, aber letztendlich doch willkürlich sind und sich auch noch ändern könnten. Die Hinweise kosten nichts, und wenn doch mal was ist, ist man fein raus, weil man nachweislich sorgfältig und nach Vorsichtsprinzip gehandelt hat.

Mal ganz doofe Frage: Wieso bist du eigentlich in einem Freifunk-Forum, wenn du das hier eh alles ablehnst? Macht das Spaß oder denkst du, du kannst hier was reißen?


#92

Nein, die Sendeleistung lag damals deutlich höher als heute. Die analogen TV-Programme wurden oft mit 100kW und mehr pro Programm abgestrahlt, DVB-T nutzt ca. die Hälfte für ein Bouquet mit 6-8 Programmen.
Mittelwellensender hatten u.U. Sendeleistungen jenseits von 1MW. RTL hat in den 70er und 80er Jahren z.B. mit 1,2MW tagsüber das Ruhrgebiet auf 1440kHz versorgt, der WDR hielt mit 800kW auf 1593, und 200kW auf 720kHz (halbe Frequenz von RTL, damit die erste Oberwelle auf der RTL-Frequenz störte) dagegen.
Die Europawelle Saar hatte ebenfalls 1,2MW.


#93

Da ist nix eindeutig. Je nach Literaturquelle bzw. Fachdomäne ist die Definition des Frequenzbereichs der Mikrowelle eine andere. Imho macht es aber auch wenig Sinn sich jetzt darüber zu streiten, ob es Mikrowelle ist oder nicht. Wenn du schädliche Auswirkungen auf die Umwelt argumentieren möchtest, solltest du dich da spezifischer festlegen als (überspitzt) Mikrowelle=böse, alle darunter=nicht böse.


#94

Ist schon interessant mit Euch hier. Niemand ist auf den wissenschaftlichen Link hier eingegangen:
http://www.elektrobiologie.de/download/polarisation%20elektromagnetrischer%20wellen%20umg%203-2016-scheler.pdf

Warum? Und ob genau diese Strahlung aus dem verlinkten PDF Dokument genau die gleiche Strahlung ist, die in den 70’ern und 80’ern für TV und Radio verwendet wurde? Gepulste, polarisierte Mikrowellenstrahlung niedriger Intensität. Wohl kaum.

Und was kann denn so schwer daran sein, Bäume und Lamas anerkannten Wissenschaft- lichen Studien zu unterziehen? Peer review Studien. X-beliebig wiederholbar. Die Industrie hat nur kein Interesse daran, weil die Ergebnisse nicht vorteilhaft ausfallen würden!

Versicherungen versichern kein Haus gegen Hochwasserschäden, welches zu dicht an einer Hochwasser-Gefahrenzone dransteht (bzw drinsteht). Weil es wahrscheinlich ist dass mit hoher Wahrscheinlichkeit in absehbarer Zeit hohe Summen gezahlt werden müssen. Genauso bei den nicht zu versichernden Mobilfunkbetreibern und Handyherstellern, usw.

Telekomrouter…

Kurzum, überall wo es ums Geld geht, da gilt diese Strahlung schon lange als gefährlich und hochriskant. Und überall wo es lediglich um unsere Gesundheit geht (ähnlich wie bei dem Dieselskandal) da gilt die gleiche Strahlung als völlig harmlos und unbedenklich. Na logo! Aber sichi doch! Wie verlogen ist das denn bitte?

Da sitzen doch nur noch korrumpierte Totalversager in der Politik und in den Ministerien.
Willkommen in der Lobbykratie, würde ich mal sagen… Demokratie war gestern.

Viele Grüße,
Ted

.


#95

Geiler Thread, habe inzwischen mein Popcorn aufgegessen.
Erinnert mich etwas an https://xkcd.com/386/.

Von mir aus kann das hier geschlossen werden oder führt die “Diskussion” in einem Esoterikforum weiter.


#96

Okay Leute,
also mein hier eingestellter wissenschaftlicher Link von einem studierten Physiker (!) wurde von Euch
oben 3x angeklickt und hier unten 1x

Aber der Popcorn Link von netminion darunter, wurde in kürzester Zeit schon 5x angeklickt.
Das sagt wohl alles. Dann können wir uns die Diskussion hier sparen…

.


#97

Wieso kommst Du nicht mal mit Verbesserungsvorschlaegen rueber? Nur Meckern ist irgendwie nicht so geil, das langweilt und macht den Meckerer unsympatisch.
Klugscheisser braucht auch kein Mensch und ein Grossteil Deiner Links verweisen auf Leute, die mit dem was sie behaupten Geld verdienen, Lobbyscheisse halt.


#98

Ich dachte die Reptiloiden hätten schon übernommen, das beruhigt mich jetzt.


#99

Weil der Link mal wieder totaler mist ist.
Der Typ ist kein Physiker und auch kein Doktor der Naturwissenschaften.
Noch dazu in dem Paper gibt es absolut keine Erkenntnisse, und das Fazit gibt auch nichts her. Zehn Minuten Lebenszeit verschwendet :frowning:

Die Zeitschrift ist eine Zeitung, welche Heilpraktiker und Baubiologen zum Kundenfang in ihren Wartezimmern auslegen.
Wissenschaft steht m.M.n. nur auf der Verpackung, aber eigentlich ist es eine Mogelpackung, weil jeder Möchtegernwissenschaftler dort publizieren kann, um z.B. für irgendwelche neuen Wunderheilmethoden zu werben.


#100

Meine Links verweisen auf Leute oder Insitutionen die mit dem was sie behaupten oder tun, Geld verdienen. Ha ha ha! :smiley:

JEDER Mensch verdient Geld mit dem was er tut. Selbst ein Uni Professor oder ein WDR Sender, oder ein Arzt oder ein Journalist, usw. Absolut jeder! Auch die Menschen im EU Parlament verdienen Geld. Damit ist KEIN EINZIGER MENSCH auf dem Planeten neutral weil jeder Bedürfnisse hat, Meinungen hat, Interessen verfolgt und/oder Geld verdient.

Dr. Klaus Scheler ist kein Physiker. Na logo!
Den Doktortitel hat er aus dem Kaugummi-Automaten und sein Geschreibsel hat er aus dem Yps Heft kopiert. Nee komm is klaaar…
https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1170

.


#101

Keine Verbesserungsvorschlaege zu erwarten, schwerschwer mit Leuten von Deinem Schlag.


#102

An Gmon: Sonst keine Argumente außer so einem deprivierten, retardiertem, degenerierten, alten Yank mit 'nem lustigen Spruch auf der Mütze? :smiley: