Fernzugriff auf Freifunk-Router? Wie?


#1

Hallo liebe Community,
ich habe an einem von mir ziemlich entfernten Ort (Nordwest) einen Freifunk-Router (Ubiquiti) an einer FritzBox angeschlossen.
Anscheinend hat er ein Update nicht mit gemacht - jedenfalls ist er offline.
Nun für die Zukunft meine Frage:
Kann man einen FF Router so einrichten, dass man auch von “zu Hause” aus Zugriff hat und diesen im Zweifelsfall mal neu starten kann oder am liebsten sogar noch die Möglichkeit hat händisch Updates aufzuspielen? Hat hier jemand Erfahrungen?
Die FritzBox dazu gehören auch uns, ist also kein Fremd-Netzwerk.
Ich bin ziemlicher Neuling auf diesem Gebiet und würde mich über Tipps&Tricks freuen.
Besten Dank,
Sabu


#2

Natürlich geht das, Stichwort SSH Zugriff:

FAQ Freifunk Nordwest:

Konsolenbefehle Freifunk Wiki:
https://wiki.freifunk.net/Konsole

Youtube Videos:


SSH Key hinterlegen:


#3

Und wenn gar nichts mehr geht am Router: Eine zwischengeschaltete Fritz DECT200-Steckdose lässt sich auch vom anderen Ende der Welt aus- und wieder einschalten, solange man die Fritzbox noch erreichen kann. Das muss natürlich auch entsprechend eingestellt sein, Stichwort “MyFritz” usw.


#4

Hallo @SaBu,

man kann sich SSH einrichten. Dann hast du entweder über die öffentlichen IPV6 des Knotens oder per Portweiterleitung über die private Leitung Zugriff. Aber, wenn ein Update schief gelaufen ist, ist der Knoten meistens ganz tot und muss kurz vom Strom getrennt werden. Das können eigentlich auch die weniger technisch versierten Nutzer, wenn man sie anruft. Wenn du es wirklich automatisieren musst, kauf dir einen Router, der über PoE Strom bezieht und einen PoE-Switch, sodass du den Strom trennen kannst. Unsauberer aber auch möglich, wie von @ErwinLindemann vorgeschlagen, eine schaltbare Steckdose.

Viele Grüße
Matthias


#5

Hi,

hier eine Anleitung von putty, ich weiß nur nicht, ob die Kongiguration nur für Freifunk München gilt.

https://wiki.freifunk.net/SSH-Tunnel

https://ffmuc.net/wiki/p/Routerkonfiguration_via_SSH