FireWRT- opensource dualcore ac router

hier mal ein netter neuer router der bald erscheinen soll.
http://en.t-firefly.com/en/firelink/firewrt/

openwrt support
mips MT7621 2x880 Mhz
512Mb DDR3
16Mb flash
2.4GHz 802.11b/g/n 300Mbps
5GHz 802.11a/n/ac 867Mbps
getrennte antennen für beide bänder
3x Gb ethernet
1x usb3 1x usb2
2x sata3.0
1x pcie
microsd slot
$69 im beta devkit mitt gehäuse, netzteil, sata-kabel, kühlkörper und usbtottl adapter

bewerbungen fürs beta program:

„Apply deadline : May 17, 2015“
achtung: beta router mit 256Mb ram

3 Likes

Ich bin gespannt, insb. weil MediaTek ja zumindestens beim Thema Android-Smartphones ja nicht gerade mit GPL-Konfirmität glänzt :frowning:

Was für ein WIFI-NIC wird’s denn?
Ich hoffe mal nicht Ralink, denn dann können wir das zumindest für Batman/Gluon vergessen.

laut den schema unter http://en.t-firefly.com/download/FireWRT/docs/FireWRT_Schematic&ComponentsPosition.zip

MT7612E 5GHz
+
MT7602E 2.4GHz

http://wiki.t-firefly.com/index.php/FireWRT/Build_OpenWrt/en
sagt was von:
„Target System“ Select „Ralink RT288x/RT3xxx“ option.
„Subtarget“ Select „MT7621 based boards“ option.

kann ramips noch kein adhoc+infrastructure gleichzeitig?

bad news
anscheinend will firefly den router nun doch nicht produzieren…
https://forum.openwrt.org/viewtopic.php?pid=283363#p283363

vielleicht sollten wir in absehbarer zeit als community auf einen hersteller wie firefly zugehen und einen router nach unseren vorstellungen herstellen lassen.
das geld dafür könnte man ja über eine crowfunding platform aus den einzelnen ff communities einsammeln.

2 Likes

Ganz ernsthaft gefragt, ohne jede Ironie:
Warum sollte man das versuchen wollen?

Wir haben weder das Geld, noch das Know-how, noch die Stückzahlen, um soetwas auch nur ansatzweise erfolgreich (im Sinne von zufriedenen KundInnen/Backers) durchführen zu können.

Dabei könnte sicherlich ein sehr guter Freifunk-Router rumkommen, aber doch niemals ein Gerät mit einem besseren Preis-/Leistungsverhältnis als die aktuell eingesetzten TP-Link Modelle.

Und geizig sind wir auch noch - bevor was anderes als ein 841 irgendwo aufgestellt wird, müssen die eingeplanten Nutzer ja schon in die Hunderte gehen.

Mit der Stückzahl, die wir anpeilen erreichen wir nicht mal die Stückzahl von Preproduction-Samples oder die von gar die von einem FriendlyUserTest.
Und dann hat man halt noch kein „v1.0“-Produkt bei seinen NutzerInnen, sondern nur eine 0.9beta. Mit allen(!) Konsequenzen.
(Und das mit einem Team welches auf die Anforderungen eines solchen Projektes nicht eingespielt ist, eventuell nichtmal vom Fach ist.)

Ich will niemandem im Wege stehen, an so einem Projekt zu lernen und sich dabei Sporen zu verdienen. Es wird auf jeden Fall viele extrem enthusiastische KundInnen benötigen, um nicht im shitstorm unterzugehen damit.

zum geld: also ja einen 841nd preislich zu schlagen wird sehr sehr schwer bis unmöglich werden aber zb der firewrt ist ja eher ein ersatz zum archer c7 oder besser also eher in der preisklasse 90€(firewrt engineeringsamlple 69$ und ähnliche firefly modelle sind auch in dem rahmen) was schon durchaus machbarer währe.

zum know how:
da währe ich mir nicht so sicher ob es nicht durchaus das knowhow in der community gibt wenn man anschaut was die dieses jahr für ein tolles camp badge hinbekommen haben: https://rad1o.badge.events.ccc.de/ und dort sind auch freifunker dran beteiligt.

auch währe es ja beim firewrt warscheinlich garnicht mehr nötig groß zu entwickeln da dort die opensourcepläne ja schon vorliegen und samples im umlauf sind.

zu den stückzahlen:
wer weiß vielleicht könnte man firefly mal fragen ob sie nen crowdfunding aufmachen würden wo sie zb bei 500 sicheren bestellungen für xx€ produzieren würden.

dafür müßte aber erstmal die kompatibilität zu gluon/batman/mesh geklärt werden bevor man das an die große glocke hängt.
ich habe gesehen es sind sogar ein paar firewrt samples nach deutschland gegangen daher: hat jemand von uns ein firewrt ergattert bzw kennt jemanden der das hat?
dann könnte man ein sample an zb neoraider zum evaluieren mal ausleihen.

Bitte gehe doch auf das ein, was ich geschrieben habe.
Ich sprach nicht von Engineering Samples oder meinetwegen FUT, sondern von Mass Production und Geräten, die einen sinnvollen Lebenszyklus absolvieren können.

Und dann hat man den Formalismus um ETSI/CE/REACH/RoHS/RE-D noch gar nicht gelöst (entweder selbst gemacht oder outgesourced.) Und dann kommt der Rattenschwanz um WEEE/EAR/GRS/DSD…
Das sind Kosten, die kaum ein Hobbybastler auf der Uhr hat. (Und auch kein Lieferant von Industrie-Elektronik)
Natürlich kann man das versuchen zu ignorieren, oder sich einen cleveren Importeur suchen, der dann Strohmensch spielt und ggf. rechtzeitig abtaucht. Aber wer möchte hier den möglichen Image-Schaden tragen (oder auch nur die Abmahnungen oder die Strafen an die BNAgentur zahlen, weil der Auftragsfertiger entgegen der Zusicherungen in der Produktion dann für die Gehäuseschrauben in die Kiste mit dem Cr6-Schrott gegriffen hat.)

also mein camp badge 2011 r0cket http://www.r0ket.de/ läuft hier seid 4 jahren kann mich nicht beklagen was die qualität angeht…

und die zertifizierung müßte in diesem fall natürlich firefly übernehmen. denen trau ich da genausoweit wie tplink wo übrigens einige der zertifizeirungen auch erlöschen beim ändern der firmware bzw hardwaremodifikationen.

image schaden kann uns genausogut bei hintertüren oder sonstigen fuckups in tplink routern noch erreilen da seh ich keinen unterschied.