Freifunk Alsdorf - falsche GPS Koordinaten

Hi,

die Stadt Alsdorf hat mich als Repräsentaten von Freifunk Alsdorf kontaktiert mit der bitte zu prüfen, ob in folgender Angelegenheit eine Handlungsmöglichkeit besteht.

In Alsdorf Hoengen auf dem Friedhof werden 6 Knotenpunkte angezeigt, die dort de facto nicht existieren. Da hat sich wohl jemand einen Scherz erlaubt, das lassen zumindest die Namen der Knoten vermuten.
freifunk_alsdorf_hoengen_friedhof

Wie man mir sagte hatte Herr Pauly mit Sarah (schöne Grüße) in Kontakt gestanden, leider mit einer Absage, man könne die Knoten nicht sperren. Das kann ich nachvollziehen.

Die Knoten sind jedoch definitv mit falschen Koordinaten konfiguriert. Besteht eine Möglichkeit diese zumindest aus der Karte zu filtern? Das sollte ja technisch kein Problem sein.

Es sind - wie man mir sagt - regelmäßig Leute auf dem Friedhof auf der Suche nach dem Freifunk, selbst außerhalb der Öffnungszeiten und werden natürlich dort nicht fündig.

Gruß
Jochen

Ich finde es nett, dass sie immerhin fragen, ob die Möglichkeit besteht.
Denn das schließt das Bewusstsein ein, dass es im Freifunk Regeln geben könnte, die einen Eingriff an der Stelle (also z.B. was ein Mapserver anzeigt) verbietet oder zumindest mit gewissen formalen Hürden belegt.

Stammt diese Analyse „Knoten extistieren nicht“ (versus „Knoten exstieren dort nicht“) von der Stadt oder von wem? In ersterem Fall ziehe ich wirklich Hut, wenn die sogar die Plausibilität der Respondd-Daten (z.B. im Abgleich mit batman-metriken und den Webservern auf den ‚emulierten‘ Knoten) durchleuchtet haben.

Das hat jetzt mehrere Ebenen.
Also entweder ein Verständnisproblem zwischen besagtem Herrn Pauly oder Sarah.
Oder der semantischen Unklarheit des „nicht könnens“.
Also wahlweise des „Nchtwissens wie“, oder „prinzipiellen Nichtwollens“ oder auch „Nichtdürfens“ (weil ffac intern Regeln hat, die anderswo nicht gelten.

BTW:

Meines Wissens nutzt ffac Gluon, ohne einen GNSS-Dienst (als z.B. gpsd).
Will sagen: Ich vermute, dass überhaupt kein GPS im Spiel ist. Weder „echt“, noch „falsch“.
Das was die Knoten auf Webseite und auf Anfrage dem respondd erzählen sind lediglich lat/lon-Werte, also Längengrad/Breitengrad in Dezimalschreibweise.

Für den hypothetischen Fall, dass Dein Post eigentlich eine ganz andere Frage hätte stellen wollen, sei auf auf das Beispiel im Github-Repository verwiesen.

1 Like

Die respondd Daten hat sich die Stadt nicht angesehen, da würde man aber ja auch nichts anderes drin lesen können, als das, was man auf der Karte eh schon sieht. Die Knoten haben so gut wie keine Benutzer und ich weiß aus zweiter Hand, dass es keine SSID Freifunk auf dem Friedhof gibt.

Nein, meine Frage ist keine Andere. Entweder schauen die netten Menschen vom FFAC mal rein und gucken, ob die Knoten eine valide Kontaktadresse hinterlegt haben und fragen mal an. Das halte ich allerdings für sehr unwahrscheinlich. Deswegen noch einmal die Frage:
Kann man die Knoten von der Map herausfiltern?

Den Fall, dass Leute absichtlich falsche GPS Koordinaten eintragen hatten wir 2012 schonmal. Da war der Konsens im Stammtsich, dass wir soetwas nicht dulden. Hat sich das geändert? @FFAC

?!? Genau diese Frage hast Du ja nicht gestellt in Deinem Posting.
Daher fragte ich nach und beantwortetete mal prophylaktisch in meiner ersten Antwort.

Falls Du sie übersehen haben solltest, scrolle nochmal hoch.

Was willst du mir sagen? Ich verstehe auch nicht, welchen Beitrag du hier mit deinen vielen Zeilen leistest. Aus meiner Sicht gar keinen.

3 Likes

Dass es hilfreich ist, die Fragen zu stellen, für die man Antworten sucht.
Zumindest vermute ich, dass Du wissen möchtest, WIE man diese Anzeige auf der Map ändern könnte.

Ich versuche die Dinge zu beantworten, die Du fragst, ohne dabei abzuschweifen.

Wenn mein Lösungsvorschlag (lat/lon-Alias etc im hopglas-Backend setzen) nicht zu der vor mir initial geratenen (und in deinem zweiten Posting meiner Meinung nach sogar bestätigten) Fragestellung passen sollte: Dann tut es mir leid und ich verstehe die Frage schlicht nicht.

P.S: Oder sollte ich das jetzt als Andeutung lesen „Freifunk Aachen benutzt gar kein Hopglas, sondern Yanic als meshviewer-Datenquelle, wie finden aber gerade die Doku/Beispielconfig ab Zeile 80 ab nicht“?

Meine Frage ist ja nicht: Wie kann ich das tun, sondern: Ist es möglich?

Ich bin nicht der Administrator der Umgebung und habe da keine Möglichkeit diese anzupassen, insofern ist es mir auch nicht möglich zu beurteilen, ob dein Beispiel mir in irgendeiner Hinsicht helfen könnte, auch wenn es sehr danach aussieht.

Leider scheint hier bislang Niemand von den Freifunk Aachen Leuten vorbeigerauscht zu sein. Ich warte mal ab, ob sich noch jemand meldet.

Zur Frage der Möglichkeit: Technisch wird das -egal mit welchem Mapserver-Backend- trivial sein. Der größte Aufwand wird vermutlich sein, eine Liste der betroffenen NodeIDs zusammenzukopieren.

Zur Frage der Wollens: Das ist natürlich eine Entscheidung der Community. Wenn also der Wille vorhanden sein sollte, z.B. „dass so so bleibt, weil es lustig ist“, dann ist es natürlich nicht möglich.

Dass es (aus welchen Gründen auch immer) nicht gewollt ist, das irgendwie „zu bereinigen“, dahingehend interpretierte ich die von Dir vorgenommene Wiedergabe der „Geht-Nicht-Absprache“ zwischen Sarah (Freifunk Aachen) und der Herrn Pauly (Stadt Alsdorf).

Knoten zu »sperren« (im Sinne von »aus dem Netz ausschließen«) ist doch was anderes als …

Insofern müßte sich bei FFAC jemand dieses Ansinnens annehmen:

Technisch tendentiell eher nicht – zwischen Datensammlung und Bereitstellung für die Karte kann man sich Schritte denken –, aber es muß halt aktiv getan werden seitens ›der Administration‹ — womit man einen Präzedenzfall schafft, den man vielleicht nicht schaffen möchte: »Wegen Knoten XYZ-4711 stehen von 21 bis 03 Uhr im Sommer immer Leute vor meinem Gartentor, macht das weg!«.

Kurzum: Thema der – hier: – Aachener Community, und die Lösung möchte man ggf. auch gar nicht so breit kommunizieren … Siehe Quad9, denen die gezielte Filterfunktion zum juristischen Fallstrick wurde.

Wir kommen halt leider inhaltlich nicht wirklich weiter.
Daher ja oben auch meine explizitigen Rückfragen, die leider nicht beantwortet wurden.

Vielleicht war aber auch nicht klar, warum ich das spekulative Antworten eigentlich vermeiden wollte.
Aber wenn es die nicht gibt, nach wie vor ist es unklar, ob es sich hier handelt um

  • „Stille Post“ (Aussagen ändern sich mit jeder Übertragung)
  • „Verständnisprobleme“ (auf welcher Seite auch immer. Also entweder hat Sahra die Forderung der Stadt falsch verstanden oder Pebrille die Ablehnung einer möglichen Lösung ‚Sperrung auf der Karte‘ als ‚komplette Sperrung des Knotens‘ verstanden/hier kolportiert)
  • Oder der Verein hat bewusst ein Strohmannargument gebracht. Also z.B. im Sinne von Gemeinde „Bitte bereinigt die offensichtlich inkorrekten Karten-Anzeige auf der Webseite eures Vereins“ → Verein „Nein! Denn wir werden die Knoten deswegen nicht sperren vom Freifunknetz“. (Wohlwissend, dass seitens des Kartenserver-Backends durchaus bereits vorgesehen ist, Koordinaten zu ändern, ganz zu entfernen oder auch Knotennamen zu ändern, z.B. wegen Problemen mit Markenrecht oder Ärgerem)

In allen mir bislang zu Ohren gekommenen Fällen hat die jeweile FF-Community -so es denn nachvollziehbar war- entsprechende Alias-Dinge gesetzt.
Keinen Präzedenzfall schaffen zu wollen kann aber durchaus auch ein Beweggrund sein.
Ob aber (so liest es sich für mich) -nachdem der Verein initial bereits abgelehnt hat- der Weg „über das Forum zu dieser Ablehnung Öffentlichkeit herzustellen“(?) erfolgversprechend ist: eher ungewiss.

Ich wollte doch nur von einem Admin der Aachener Community wissen, ob man aus der Karte filtern kann und ob man dazu bereit wäre. Statt dessen passiert hier sowas… :dizzy_face:

Sorry, ich bin da raus. Danke trotzdem für eure Mühe.

2 Likes

Und warum fragst Du dann hier statt direkt, wenn Du doch schon vorher -wie Du sagst- bei Sarah warst mit der Frage? Dann hattest Du -nach meinem Verstädnis- doch bereits Kontakt zum Verein/Vorstand.
Aber die Frage des „Könnens“ in „Filtern können“ haben wir ja nun genügend durchgekaut, das sollte inzwischen klar geworden sein.
Wenn Dein Posting eine explizite Bitte (Anforderung) mit einer klaren Adressierung (an die lokalen Admins) enthalten hätte, dann wäre es zumindest klarer geworden, worum es überhaupt geht.

je nach dem wer hier Antwortet passiert immer „sowas“ :wink:

Es hätte auch ein „nein“ gereicht. Filtern, egal wie, wann oder wer, sollte (wenn es sich nicht um Straftaten handelt) nicht gemacht werden.

Ich weiß nur nicht wie man mit dem Betreiber der Knoten in Kontakt kommt. Sonst könnte man mal fragen warum er das macht.

2 Likes

Das „Nein“ hat es (siehe Ausgangsposting) ja schon vom Vorstand(?)/Verein des Freifunk Aachen gegeben, siehe Ausgangsposting!
Daher doch die Diskussion, ob das denn wirklich sein könne.

Eine Straftat stellt es sicher nicht dar. Falls aber wirklich wiederholt Leute auf dem Friedhof herumirren sollten auf der Suche nach einem freien Wlan, dann wäre das nicht nur blöd, sondern nach meinem Gefühl auch irgendwie dem Ruf von Freifunk abträglich.

Also jetzt nicht wegen „Störung der Totenruhe“ (oder ähnlichem, egal ob diese Knoten jetzt nach Michael-Jackson Thriller-Figuren(?) benannt sind auf der Karte oder nicht), sondern schlicht weil -wenn es denn zugrifft, dass da Leute vergeblich wegen Freifunk hinlaufen- man Leute vorsätzlich in die Irre schickt.

Und nein, es ist keine Entschuldigung zu sagen „ja selbst Schuld, wenn die die die Verarsche nicht kapieren. Ist doch klar, dass auf einem Friedhof kein Freifunkknoten sein kann“(o.ä). Wenn Herr Pauly von der Stadt Alsdorf sagt, dass da wirklich regelmäßig Leute drauf hereinfallen, dann wäre nach meinem Gefühl dort Handlungsbedarf. Eben weil der Scherz doch nicht für alle klar genug erkennbar ist.

Warum stellst du mehrfach Behauptungen auf, die - für jeden hier in diesem Thread nachprüfbar - nicht den Tatsachen entsprechen.

Du sagst:

  1. Ich hätte im Original Post nicht gefragt, ob man den Knoten aus der Karte filtern kann. Genau das habe ich aber gefragt.
  2. Ich hätte Sarah kontaktiet. Das habe ich nicht geschrieben und auch nicht getan.
  3. Du behauptest das Nein hätte es vom Vorstand schon gegeben. Auch nicht richtig. Die Aussage vom Vorstand war: Wir sperren nicht. Meine Frage zielt jedoch nicht auf die Sperrung, sondern auf die Filterung.

Trotzdem mir dann vorzuwerfen, ich solle lieber nochmal nachlesen. tsssss
Fazit: Du hast leider garnichts verstanden, deswegen auch bisher NICHTS zu dem Thema konstruktiv beigetragen, aber trotzdem Hauptredner im Thread. Herzlichen Glückwunsch.

Edit:
ok das NICHTS ist nicht zu 100% richtig. Immerhin kam der Link zu der Filtermethode. Das ist aber nichts, was mir persönlich weiterhilft, wie schon angemerkt…

4 Likes

In Kontakt treten kann man AFAIK nur über die Kontaktadresse, die in den Knoten hinterlegt ist. Die sehen aber nur die Admins der Umgebung. Ich gehe aber eh davon aus, dass der Scherzkeks da keine (wahrheitsgemäße) Angabe gemacht hat.

Wo habe ich das in Abrede gestellt.
Ich habe Dir oben mehrfach gefragt, was Du meinst mit mit „filtern können“.
Ob es also wirklich um „wissen wie“ geht, oder „technische Umsetzung“ oder „überhaupt Filtern wollen“ (also einem wie letztlich angesprochen „wir filtern nicht, aus Prinzip“)

Diese Aussage hatte ich als Hinweis verstanden, dass Du das mit Sarah besprochen hättest.
Das habe ich dann wohl falsch aufgefallst. Entschuldigung.

Ich habe Dir zwei Links gegeben, wie man bei den üblichen Mapservern-Backends (Hopglas, Yanic) so eine Filterung technisch durchführt über die Konfiguration, weil es ja offensichtlich unbekannt scheint.
Ich wäre davon ausgegangen, dass Du damit einen Pullrequest auf die entsprechenden Configs stellen könntest.

Wenn Du selbst als „Repräsentaten von Freifunk Alsdorf“ keinen Kontakt zu der Freifunk-Community/zu dem Verein/zu dem Vorstand hast: davon war ich schlicht nicht ausgegangen.

1 Like

Wir hatten das Thema bei unseren wöchentlichen Treffen einige Male diskutiert.

Mit dem Betreiber hatte ich versucht Kontakt aufzunehmen, leider ohne Erfolg.

Letztlich entstand bei den Anwesenden der Konsens, dass eine Sperrung unverhältnismäßig wäre.

Sofern mit yanic als Karten Backend leicht Daten von einzelnen Konten gefiltert werden können, setzte ich das gerne um. Bisher war mir nichts passendes bekannt.

Ich werde mir das demnächst anschauen.

2 Likes

Ein Atomarer Erstschlag deswegen wäre übrigens auch nicht verhältnismäßig.

Steht in der Doku, siehe Freifunk Alsdorf - falsche GPS Koordinaten - #6 von adorfer

1 Like

Hallo liebe FF-Gemeinde, ich bin Michael Pauly und wollte zuerst einmal klar stellen, dass ich kein Mitarbeiter der Stadt Alsdorf bin - ich weiß auch nicht, wie jemand diesen Schluss ziehen kann.
Letztlich habe ich mich hier extra angemeldet, weil ich hier nur einmal kurz nachfragen wollte, ob FF oder die entsprechenden Verantwortlichen nunmehr dauerhaft die 6 Knotenpunkte, die ja nun eindeutig auf dem Hoengener Friedhof positioniert sind, ausblenden werden bzw. dies technisch können.
Es geht nicht darum, die entsprechenden Knoten zu löschen, sondern nur deren inkorrekte Anzeige auf der FF Karte zu unterbinden - die Gründe dafür sind ja nun hier eindeutig dargelegt worden.
Für weitere Fragen bin ich gerne bereit, hier Stellung zu nehmen.

3 Likes