Freifunk-Frankenberg.de / Bericht in HNA

Hallo in die Runde,

In der HNA ist ein Artikel über Freifunk Frankenberg erschienen. Freifunk-Verein: Kostenloses W-Lan in Frankenberg

Es wird der Bogen über Nutzen, Privatpersonen, Gastronomie/Handel/Gewerbe, Flüchtlinge etc. geschlagen, ich finde ihn soweit ganz gut geschrieben.

Die Internetseite www.Freifunk-Frankenberg.de ist informativ, enthält alles, was man wissen muss. Vielleicht noch den Hinweis ergänzen, wie denn der „Freifunk“ konkret ins „richtige Internet“ ausgeleitet wird (Freifunk-Provider? VPN ins Ausland?).

Mir persönlich gefällt der Teil „Mitmachen“ und die beiden Bereiche Privatpersonen, bzw. Gastronomie/Handel/Gewerbe ganz gut.

Sehr schön.

LG Jörg

PS: Irgendwelche Frankenberger hier im Forum unterwegs?

3 Likes

Schön, dass es in Frankenberg jetzt auch FF gibt. Dann kann man noch öfter mal zum Einkaufen rüberkommen.

Gruß aus Siegen-Wittgenstein - Klaus

Hallo Jörg,

ich bin von FF Frankenberg. Vielen Dank für die Blumen.
Wir werden weitere Artikel veröffentlichen und auch auf unserer Webseite genauer auf das Thema Internet Exit und Störerhaftung eingehen.

Der Artikel in der HNA hat uns echt einige graue Haare gekostet. Erst war eine Woche vorher ein Artikel der HNA veröffentlich worden in dem ein Contensi als die Lösung für Frankenberg/Korbach vorgestellt wurde. Auch wurde dort berichtet das es sonst keine Lösungen gibt.

Daraufhin haben wir uns dann bei der HNA gemeldet.
Leider konnte die HNA nicht den selben Redakteur schicken, sondern einen älteren Kollegen, der weder Smartphone noch Wlan hat. :smile:

Aber im großen und ganzen sind wir zufrieden und ein Anfang ist gemacht. :smile:

Grüße nach Kassel

Mirsad

… also erschwerte Bedingungen :wink:

Aber der Artikel ist dafür recht gut geworden.

Ich hab auch so meine Erfahrungen mit Redakteuren der HNA, da wird auch nur kommuniziert, was die wollen.

Bei mir war es der Aspekt, dass Freifunk eben viel mehr ist als „Internetzugang kostenlos per Funk“ - mir war das sehr wichtig, ich hab drauf gedrungen, ein einziger Satz hätte genügt. Aber: Nix, kein Wort, kein Satz, kein Link!

Radiointerview FFH war da übrigens ähnlich…

Journalismus!