Freifunk in der Flur- und Hoffeldstraße in Flingern

Hello,
hier mal ein kleiner Bericht unserer Bemühungen, in den obengenannten Straßen. Jonathan (Jonkad) hat mich ein wenig mit dem Freifunkvirus angesteckt und nachdem ich erstmal zwei kleine 41er TPs bei mir Zuhause (Flur5) an den Start gebracht habe, kam mir die Idee zu versuchen die beiden Starßen hier komplett abzudecken. Da ich hier wohne und arbeite, kenne ich natürlich einige Leute rundum und so habe ich begonnen etwas die Werbetrommel zu rühren. Mit Jonathan zusammen, haben wir also am Freitag den ersten Node im Nooij in der Hoffeldstr. installiert. Erstmal nur in provisorischer Position zum testen. Es wird für die Terasse noch 'nen zweiten geben, aber der muß halbwegs hübsch und regensicher außen an die Fassade, sodaß das etwas mehr Aufwand werden wird …
Ich habe mal 'nen Flyer gebaut, den ich auf einem DINA4-Blatt ausdrucken kann, um schnell die wichtigsten Infos weiterzugeben. Weitere Router sind schon bestellt und auch einige „Netzpaten“ haben schon zugestimmt. Bei Centropizza in der Hoffeldstr. wird einer heute Abend installiert (bisher steht er schon bei mir im Büro und läuft mit den Centropizza-Ortsdaten). Wir versuchen den Leuten wenn möglich den WDR4300 zu empfehlen, da der ja 2,4 und 5GHz kann. Die 2,4er Frequenzen sind hier schon unfassbar voll …
Wer also hier in den beiden Straßen noch jemanden kennt, der mitmachen könnte, kann mich gerne kontaktieren … Ich werde nach und nach noch einige Leute hier ansprechen … Vorallem die Gastronomen, die ja sowieso schon meist etwas für Ihre Gäste bereitstellen …
Viele Grüße
René

7 Likes

Das Problem sollte zumindest nach dem Domainsplit gelöst sein, denn dann frist der Background-Traffic nicht mehr >90% der Airtime, was dann zum unfassbar langsamen „Surfvergnügen“ führt… und zudem für die vielen „roten Links“ verantwortlich ist, die mindestens gelb sein sollten…

Ich nenne eine 4300 mein eigen und ich würde jetzt eher den 1043v2 nehmen
Der 4300 hat folgende „Probleme“:

  • Sendeleistung ist ziemlich unterirdisch
  • 5GHz und Freifunk hat kein DFS und darf daher nicht „draußen“ verwendet werden, wo man eventuell das Wetterradar stört und vielleicht noch Ärger bekommt.
  • 5Ghz nur wenige Endgeräte können und daher eher zum meshen sich eignen würde, wenn es nicht den DFS-„Fehler“ hätte.

Ich würde eher auf wenige Standorte mit besserer Outdoorhardware setzen.
Meine Bullet mit einem Rundstrahler reicht 200-300 Meter die Strasse runter und sonst im Umkreis von ca. 100 Metern. Je nach Sichtverbindung.
Somit vertopft man auch nicht die Luft mit zu viel mesh-Verkehr und muss weniger Partner haben.

Das klingt alles sehr spannend … Bisher haben wir die 4300er nur Indoor verbaut … Aber ein paar Outdoorteile wird’s schon geben, für die Terassen der Restaurants usw. 5GHz-Endgeräte sind, glaube ich zumindest, nicht mehr so selten. Jedes aktuelle Smartphone kann das und das ist ja eine Hauptnutzergruppe für freies Wlan in den Straßen … Die Bullet is natürlich ziemlich schick, kostet aber auch etwas mehr … Mal sehen ob ich das kommuniziert kriege :wink: Gibt es einen empfehlenswerten Rundstrahler für das Ding?
Gruß
René

Sagen wir „manche“, denn ich finde mein Moto G2 jetzt nicht soooo alt. Und das kann 5GHz nicht.

Ich hab diese:

Aber eigentlich ist die zu " lang".

Vielleicht diese hier:

Hat ein Freifunkkollege gute Erfahrungen mit. Auch wenn laut Hersteller die 60grad nicht stimmen dürften. Im Nahbereich spielt das aber eh keine Rolle.

Ah, echt … Ich bin voll davon ausgegangen, dass das mittlerweile Standard ist … Ok, wieder was gelernt … Das relativiert natürlich die 5GHz-Nützlichkeit …

Die Antenne ist schon ein ziemliches „Trum“ … Die wollen das ja im Sichtbereich der Fassade … Da muss ich auf jeden Fall was dezenteres finden :wink: Auch wenn’s nicht so weit brät …
Gruß
René

Dezent ist immer noch ne Pico Station.

1 Like

Tja… ich hoffe inständig, dass Ubiquiti die endlich modernisiert und ihr Diversity und Mimo spendiert. Und vielleicht etwas mehr CPU. Dagegen ist ja selbst ein 841er ein Rennpferd inzwischen.

3 Likes

Kommt immer auf die Umgebung an. In unserer kleinen Wolke sind sie mit Mesh on WAN ideal. Beweisst zweimal die Woche wenn Markt bei uns ist mit 20-40 Clients und Transferraten die noch SD Streaming erlauben ihre Leistungsfähigkeit. In einer 800 Knoten Domäne mag das anders aussehen.

Ich denke wir sollten einen 841er in eine hübsche Verteilerschachtel bauen (Antennen innen) und diese in Fassadenfarbe anpinseln.

Dann haben wir damit wie @adorfer schon sagte eine flotte CPU ausreichend RAM und 2x2 MIMO.

Edith: außen können wir leider nur mit funk mesh arbeiten…

1 Like

man kann wenn man etwas mehr Bastelarbeit investieren mag, durchaus die Kästen zwei(!) Nummern kleiner nehmen.
Dann muss nur der interne Schaltregler und die Netzwerk-Tranceiver mit dran glauben. Seitenschneider und Dremel…
So ein Node hockt bei mir seit bald einem Jahr auf der Balkonbrüstung. Wenn da mal ein SW-Update schief gehen sollte, dann gibt’s nur noch RS232 und xmodem… (oder was immer, tftp fällt ja auch flach) Oder neuer PCB.
Aber bislang war das nicht nötig.

190x145x70:

150x110x70mm:

Noch kleiner: Leider kein Foto von dem Dremel-Kunstwerk…

2 Likes

Das ist doch was für den Bilder Fred…

Was das jetzt mit den Aachener Netzwerkbildern zu tun hat verstehe ich zwar nicht,
Mein Angebot für eine Bastel-Workshop steht aber.
Egal ob jetzt im Chaosdorf oder anderswo.
Das würde ich die Locals bitten zu organisieren.

Soll ich ein Doodle aufsetzen dafür? (Wäre nur sinnvoll, wenn die Raumfrage geklärt ist, sonst finden sich Leute und wir haben keine Location. Wobei 2-3 könnte ich auch noch „auf dem Küchentisch“ versorgen…

Hello,
die erste Box (die etwas größere, sieht gut aus. Vor allem, weil die Antennen innen verbaut sind … Dadurch erkennt man von aussen nicht dierkt, was es ist und läuft weniger Gefahr, dass irgend ein Spacko, das Teil nachts klaut :wink:
So sieht es eher aus wie irgendwas unwichtiges für die Klimaanlage oder eine Stromverteilung. Wo hast Du denn das Gehäuse her? Gibt es das hier im Baumarkt irgendwo einfach zu kaufen?
Eine andere Option wäre auch noch die Antennen rauszuführen und mit einem Kabel abzusetzen … Dann könnte der Node unter einem Erker verschwinden (wo auch der Stomanschluss ist), die Antennen aber vor dem Erker die Terasse besaften und eine stabile Verbindung mit dem Teil im Restaurant aufbauen … Jonathan hat sowieso noch ein paar 841er, sodaß wir es wohl mal damit versuchen werden …

Siehe die anderen Dutzend Threads zum Thema „Outdoor-Router“ (Aachen, Essen, Düsseldorf)

Klar, aber nicht für 4-5 Euro, sondern für den drei- bis vierfachen Preis. Und nicht ordentlich dicht.

Meiner Meinung nach nicht. Aber da möchte ich niemanden davon abhalten, schlechte Erfahrungen zu sammeln.

Baumarkt kannst Du vergessen.

Ich halte das Diebstahl- und Vandalismusrisiko für gering, sofern man auf mindestens 1m95 hängt.
Wer würde sich freiwillig an solchen Dosen zu schaffen machen? Da landen allenfalls wilde Aufkleber drauf.

4 Likes

@adorfer Super Fotos, danke.
Vorschlag: Mach doch noch einen Aufkleber „Hier freies WLAN“ in A5 drauf. Das sieht super aus und wer zerstört sich schon selbst gerne den freien WLAN Zugang?!

Nachbarn vielleicht, denen die nächtlichen Wlan-Nutzenden auf dem Gehweg auf den Geist gehen.

aber schön, dass ich so Gelegenheit bekomme, die Bilder nochmal zu posten, mit denen ich auch schon mindestens 2 andere Threads „befüllt“ habe.

(2(!) mal auf das Bild klicken)


3 Likes

Hmm, ich hab’ da jetzt schon ziemlich viel rumgelesen, aber sehr unterschiedliche Sachen gefunden … Welche schlechten Erfahrungen hast Du denn gemacht? Ich möchte natürlich ungern in eine doofe Fallen tappen;-)
Also am Nooij gibt es halt einen Erker direkt über dem Eingang. Da ist auch der Stromanschluss. Da wäre die Position des Routers eigentlich ideal. Nicht so sichtbar und etwas witterungsgeschützt. Leider wird die Verbindung zum Ruter im Laden wahrscheinlich eher mau sein. Und auch die Terasse ist quasi durch den Erkersockel abgeschattet. Deshalb halt meine Idee mit einer abgesetzten Antenne die man etwas besser positionieren könnte.