Freifunk iOS App

Hallo zusammen,

ich habe vor zwei Jahren die iOS App (damals in RubyMotion geschrieben) von einem Freund übernommen und neu in Swift geschrieben.

Meine höchste Priorität hatte ich auf das Anzeigen aller (Community Übergreifend) Nodes mit einer möglichst guten Performance gelegt. Das hat sich auch ausgezahlt, ich musste nur sehr wenig verändern, um die in den letzten Monaten rasant gestiegene Anzahl von Nodes verarbeiten zu können.

Mein Anspruch galt auch der Reduktion von Crashes der App, Apple sagt, es liegen 0% Crashes der App vor, auch dank Swift. Die App hat selbst kein Tracking/Analytics oder so was eingebaut, im Sinne von ‚Freifunk‘.

Ich habe die App immer parallel zu meinem Vollzeit Job entwickelt und gewartet, sie steht kostenlos im App Store zur Verfügung (siehe https://freifunk.mnin.de). Alles was an Kosten und Zeit aufgelaufen ist, habe ich aus eigener Tasche bezahlt.

Nun ist mir bewusst, dass die App nicht alle Bedürfnisse jedes einzelnen gerecht wird. Trotzdem erhalte ich übermäßig viel negative Resonanz, sowohl in den App Reviews, als auch bei Twitter usw.

Daher überlege ich, wie es mit der App weitergehen könnte oder ob ich sie nicht einstellen sollte. Der letzte Review hatte den Titel „Unbrauchbar !!!“ von einem „willi van cleef“.

Was ich ebenfalls nicht verstehe, ist das Engagement der Firma Tobit in diesem Bereich.

Hat jemand von euch einen Vorschlag, wie es weitergehen könnte?

Gruß,
Martin

1 Like

Hallo Martin,

so, angeschaut.

Zu den 2 nicht so guten Kritikien: in der Sache haben sie ja recht, es sind nicht alle Nodes sichtbar. Von daher muss dich die Kritik daran ja nicht stören.

Wie es weitergehen kann? Keine Ahnung, musst du wissen.

Ist die Motivation deiner Arbeit das erlernen/ verbessern von Techniken? Dann nimmst du die Kritiken als Anregung, wo du nachlegen kannst.

Wenn du etwas frei anbietest - auch mit durchaus Geldwerten persönlichen Aufwand - darfst du nicht erwarten, dass alle/ irgendwer das honoriert.

Mal so aus Anwendersicht (hier aber jetzt meine eigene, sehr subjektive):

Welchen Benefit bringt mir die App? Sie ist ja schon eingeschränkt auf iOS. Wenn ich unterwegs ein Netz brauche, dann an dem Standort, wo ich gerade bin - ich mach da keine Wanderung zum nächsten Standpunkt. Und da bin ich mit Wifi-Analyzer schneller und zuverlässiger.

Bei Reisevorbereitungen check ich ggfls die Communitykarten - müsste ich bei der App ja eh machen, weil die nicht alle Nodes zeigt.

LG,

Jürgen