Freifunk über bereits installierte WLAN-Lösung

Hi,

ich habe schon öfters die Frage gehört ob man Freifunk auch über eine bereits installierte WLAN-Lösung wie z.B. von Cisco austrahlen kann.

Soweit so gut, dazu stelle ich ein Gerät auf, welches den fastd Tunnel aufbaut und leite den Traffic einer neuen SSID „Freifunk“ darein.

Schöner wäre es ja, wenn man auch das Mesh austrahlen könnte. Geht sowas überhaupt?

Gruß

Lukas

Ja und Nein.

Das war auch mal meine ursprüngliche Idee:
„Einfach weitere entfernte Radios via VLAN an einen zentralen BATMAN koppeln“

Das geht leider beim Mesh (zumindest unter Linux - ich weis nicht, wie Cisco das macht) nicht.

Man kann AdHoc-WLAN-Interfaces by Design nicht an eine Bridge binden.
Dazu bräuchte man dann wieder BATMAN.

Harry

Hm, stimmt wir sind da mit der Bridge einen Layer zu hoch.

Wenn man 802.11s mit deaktiviertem forwarding verwendet (dann aber im ganzen Mesh!), ginge das sogar. Das verwendet vier Adressfelder und bekommt es damit hin.

Alternativ gibt es für OpenWRT das Programm trelay. Vielleicht kann man mit den Cisco-Geräten ja etwas ähnliches bauen.

also wenn ich das richtig verstanden habe, dann kreiert man bei den Cisco-Dingern einfach beliebig viele ESSIDs und assoziiert sie jeweils mit einem eigenen VLAN… und an irgendeinem ganz normalen Ethernet-Switch kommen dann einzelne RJ45-Ports raus…

das heisst doch eigentlich, dass man dann nur noch in diesen Port ein Netzwerkkabel stecken muss und die andere Seite in einen der gelben Router-Ports… (<- macht man natürlich aus Lastgründen nicht wirklich :wink: ich meine ja nur vom Prinzip her)

Damit hast du aber nur den Client-Zugang und nicht das Mesh.