Freifunkrouter nach einiger Zeit (Stunden bis mehrere Tage) nicht mehr nutzbar

Hallo zusammen,

ich verwende hier zwei Router, TP-Link TL-WR841N/ND v11 und TP-Link TL-WR841N/ND v10. Früher haben die beiden mehrere Wochen ihren Dienst getan. Seit einiger Zeit, geschätzt drei Monate, sind diese nach kurzer Zeit nicht mehr erreichbar. Es hilft dann nur noch, ca. alle drei Tage die Geräte aus- und wieder einzuschalten. Das war früher nicht so. Gibt es eine Möglichkeit, dass sich die Geräte jede Nacht selbst neustarten?

Gruß, Nils

Wo steht der Router, welche Firmware wird genutzt? Einige Communities haben scripte eingebaut die das automatisch machen.
Daher die entscheidende Frage welche Community/Frimware?

viel Spass mit Freifunk
Ludger

Auch hier bitte:
Bitte arbeite mal die Liste im Wiki ab so weit Du kommst und berichte uns die Resultate:

https://wiki.freifunk.net/Mein_Freifunk_funktioniert_nicht_mehr

Nur wenn es in Deiner Domain für die Router die Möglichkeit gibt, an eine Uhrzeitinformation zu kommen. Ansonsten besteht halt die Gefahr, dass der Neustart eben nicht in Nacht passiert, sondern am Vormittag oder am Nachmittag. Ob das der Fall ist vermögen wir nur zu raten.
(Wenn wir nun sagen “das geht eigentlich”, aber in gerade Deiner Domain geht’s nicht, weil $GRÜNDE, dann könnte sich davon sicher irgendwer auf den Schlips getreten fühlen.)

Hallo,

  der Router steht bei mir zu Hause! Es wird die

0.9.3-arnsberg-170905 / gluon-v2016.2.7 genutzt.

Gruß, Nils

Ja ok, bin in der Möhne-Abteilung. In meinem Privatnetz steht
ständig ein Zeitserver zur Verfügung. Dann ein Neustart alle zwei
Tage wäre doch super.

1 Like

Ich vermute, innerhalb des L2 FF Netz muss ein NTP funktionieren. Haben denn knoten im Mesh die richtige Zeit auf der Konsole?