Gluon wechselt zu LEDE


#32

Ich denke mal den hab ich auf Vordermann gebracht:

https://forum.freifunk.net/t/ssid-changer-optimieren-gluon-ssid-changer-forks-merged/?source_topic_id=14198

Mit den richtigen Optionen ist das praktisch dein branch (weiterentwickelt) und jetzt im Config mode ein und ausschaltbar.


#33

Hier meinst du sicher

da brauchst du nur die Zeile ändern:

include $(INCLUDE_DIR)/package.mk

in

include $(TOPDIR)/../package/gluon.mk

Und in lede müssen alle Pakete einen eigenen ordner haben, also musst du alles in dem repo noch mal in einen unterordner schieben, der so heisst, wie das paket:

mkdir gluon-banner
git mv files Makefile gluon-banner/

genauso kannst du alle pakete updaten, die nur bash files enthalten.

eine sache noch:

der Befehl uci get ... -q funktioniert seit lede nicht mehr, das -q mus am anfang stehen:

uci -q get ....

Angebot:
Wenn Ihr einen lede branch in euren Repos anlegt, kann ich anbieten dort einen PR zu erstellen, der die Pakete anpasst


#34

ist nun upstream dabei.


#35

airtime: @rotanid kannst du mir näher sagen welche schlüssel ausgelesen werden und welche entsprechend in alfred/respondd gepumpt werden und/oder einen link zu dem quelltext - ich vermute das ich dennoch Dinge anpassen muss (dann an der Karte) da wir damals in dem Prozess durchaus auseinander gegangen sind.
(vgl Freiburg meshviewer https://openfreiburg.de/freifunk/meshall )


#36

@fuzzle schau doch im Gluon-Repo nach :wink:


#37

Ist es dieses?


#38

Vielleicht kann man auch bei den Paketen die kein lua benutzen und wo man nur die eine Zeile mit dem include ändern muss eine weiche einbauen, die checkt ob der ordner lede/ existiert anhand der tips hier: https://stackoverflow.com/questions/20763629/test-whether-a-directory-exists-inside-a-makefile

dann kann man die pakete, die für 2016.2.x laufen auch in 2017.1.x benutzen


#39

Wichtige Info, wenn Ihr eure Pakete anpasst:

zwischen 2017.1.x und dem master hat sich geändert, dass man jetzt in den Dependencies wieder +gluon-config-mode-core schreibt (gluon-config-mode-core-virtual gibt es nicht mehr), aber in 2017.1.1 ist das noch wie gehabt innerhalb von 2017.1.x wird das auch so bleiben, aber wenn man mal auf den fehler stösst beim Bauen

Configuration failed:
 * unable to enable package 'XXXyourPackageHereXXX'
Makefile:99: die Regel für Ziel „config“ scheiterte

dann hat man wohl ausversehen im master gebaut :wink:


#40

10 Beiträge wurden in ein neues Thema verschoben: Änderungen an gluon beim Wechsel zu 2017.1.x


Änderungen an gluon beim Wechsel zu 2018.1.x
#41

Widerspruch mit:

Geht es nun abwärtskompatibel oder nicht?


#42

Anscheinend geht es so leider doch nicht abwärtskompatibel.

Für eine Abwärtskompatibilität müsste man da was mit if Und Else einbauen


#43

in meinem tecff-banner Paket habe ich es aber mit “include $(INCLUDE_DIR)/package.mk” im LEDE-Build und im Ergebnis ist die MOTD ausgetauscht… scheint also doch zu funktionieren?


#44

Ja, das kann man machen und ist abwärtskompatibel, ausser:


#45

Gibt es irgendwo einen Benchmark oder andere Form einer direkten Gegenüberstellung zwischen dem alten OpenWRT-Gluon2016 und dem LEDE-Gluon2017?
Also hinsichtlich Fastd, Batman, WiFi…
Oder auch mal konkrete Werte für “Build schneller”.


#46

The example

make GLUON_TARGET=ar71xx-tiny DEVICES=‘tp-link-tl-wr841n-nd-v11’

does not work.

Error: unknown devices given: ‘tp-link-tl-wr841n-nd-v11’


#48

Ja:


#49

Ist das richtig, dass der DEVICES Name mit Hochkomma eingeschlossen wird?


#50

Zumindest mit dieser Art von Hochkommata sollte es nicht funktionieren.
Mit ’ oder " sollte es aber funktionieren.


#51

Hab das mal in meiner Build Umgebung getestet. Ohne irgendwelche Hochkomma (Anführungszeichen) läuft er bei mir nicht in die genannte Fehlermeldung.


#52

Der Fehler liegt darin, dass der Editor hier falsche Hochkomma einfügt. Deshalb kann man Quellcodes hier nicht einfach per Drag and Drop übernehmen. Ist je nach Zeichensatz aber schwer zu erkennen.