Gluon x86-generic und Realtek R8111F Netzwerk Karten

Hi,

ich habe einen Kabel Anschluss mit 400 Mbps und wollte eigentlich mal einen Offloader bauen, der die Leistung auch bringt, da eine 400 Personen Unterkunft darüber befeuert wird. Die Überlegung war simple, Futro macht knapp 100 Mbps mit 1 Ghz, dann brauch ich grob 4 Ghz. Ich hatte einen PC (i3-CPU) mit 3,4 Ghz zur Hand, Netzwerkkarte bestellt und festgestellt, dass die Netzwerkkarte nur 10 Mbps Link Speed negotiated.

Ein bisschen gesucht, Hetzner schreibt im Doku wiki, dass der kmod-r6169, der Open Source Treiber manchmal mit dem Realtek R8111F Chipsatz ziemlich abspackt. Man sollte stattdessen den kmod-r6168 installieren.

Ich hab dann vermutlich etwas blauäugig gemeint, ich pack einfach kmod-r6168 in der make.mk dazu und alles funktioniert dann.
Hm. Leider wurden die images, die den Treiber beinhalten sollten, dann nicht mehr gebaut.

Die Suche in der Konsolenausgabe meines Jenkins war jetzt auch nicht erfolgreich, 300 MB Text zu durchsuchen sorgt nur für ne warme CPU aber nicht wirklich für die Übersicht was passiert ist.

Jemand Ideen, wie ich jetzt weitermachen kann?

Grüße
Andreas

Andere Netzwerkkarte, z. B. Intel e1000? Die gibts gebraucht schon ab € 15,- ca.
Treiber wäre dann kmod-e1000

Hm. Wäre doof. Ich hab 3 Karten mit je 2 Interfaces reingeschraubt.

Hintergrund ist, dass ich noch andere Richtfunkstrecken gerade vorbereite, unter anderm ein Fußballfeld auf dem eine Jugendmannschaft öfter in der Regionalliga spielt.

Die Karten die habe sind die einzigen Karten, die mir ne gewisse Gigabit-Portdichte für die 70 Watt, die das system schluckt, erlauben, ohne selbst ewig teuer zu sein.

Und 3 Ports brauch ich für das bestehende System ohnehin, also Client, WAN und Mesh

Hab noch ne HP NC7170 Karte da…

Ich such eigentlich nicht nach alternativen Karten, sondern nach einem Weg die Treiber in den x86 images einzubauen.

Wenn ich das richtig sehe, sind die Treiber die originaltreiber und nicht im openwrt oder sonst wo dabei. Wie kann man die Treiber von Realtek in den build einbauen, oder (nicht ganz so präferierte Methode:) eventuell nachinstallieren?

Grüße
Andreas

Hallo @3811015,

du musst hier aber bedenken, dass die Gateways diese Leistung auch erstmal bringen müssen. Ich weiß nicht, aus welcher Community du bist, aber ich kann z. B. sagen, dass das bei uns im Münsterland gar nicht möglich wäre. Die Reserven haben die Gateways nicht. Daher solltest du das vielleicht mit deiner Community abstimmen, wie die technisch aufgestellt sind.

Grüße
Matthias

2 Likes

Hallo @MPW

ich bin die Community Kitzingen (also ein Einzelkämpfer mit mehreren losen Unterstützern).

Ja, mein Gateway packt das; hab schon einen alten Dell Server mit proxmox-Virtualisierung gigabit link gegen das gateway gerichtet. 650 Mbps konnte ich rausquetschen, dann war allerdings noch nicht die CPU der flaschenhals für das Gateway, sondern imho das filesystem (Test per download 1GB große .zip vom GW um airvpn nicht als faktor mitzutesten).

Derzeit ist ein APU1D2/4 dran, und der ist eine Katastrophe (hatte echt mehr erwartet).
http://map.freifunk-kitzingen.de/#!v:m;n:000db9400ed4

Es würde mir schon reichen, 250 Mbps oder so zu erreichen, damit ich die quota in der Unterkunft rausnehmen kann.

Grüße
Andreas

3 Likes

Teste doch mal mit iperf, das generiert die Daten und ist daher nicht von der Festplatte abhängig.

Das Gateway ist ja nun in betrieb, die Zeit für Test ist vorbei… Wie gesagt, der Wert ist höher wie mir KD derzeit Speed anbieten kann. Weitere Tests bieten mir daher keinen Informationsgehalt.

Und dass Problem liegt aktuell am Treiber der Netzwerkkarte im designierten Offloader-Gerät.

1 Like

Wenn ich mich recht entsinne sollte für diese Karte das kmod-8139too funktionieren.
Damit habe ich bisher keine Probleme feststellen können, wobei ich allerdings auch stets ein 50MBit DSL als begrenzenden Faktor für Freifunk hatte.

kmod-r8169 haben wir allerdings ebenfalls mit in der site.mk

Also mit kmod-8139too ist das genau so lahm…

Ich weiß gerade nicht, woran es liegt…
Kann auch iperf sein :confused:
https://github.com/esnet/iperf/issues/439

wie bekommt man die 400Mbit denn in den Backbone … bei uns wird es bei 250 schon eng :slight_smile:
Ohh das ist noch fastd … dann kannse bei 400mbit mir xeons werfens :slight_smile: