Günstiger Einstiegsrouter? (für aktuelles Gluon-Release)

Fragt sich, wer wem das Ei legt. Wenn die Zielcommunity „noch“ mit IBSS arbeitet, ist die Empfehlung eines 802.11s-only-Gerätes wenig zielführend. Der tut dann mit einem „aktuellen Gluon-Release“, aber nicht für den Nutzer, der keine (IBSS-) Firmware für das Gerät findet — daher halte ich die Ergänzung des Titels für problematisch, da sie auf bestimmte, wesentliche, Details nicht eingeht.

Ganz ehrlich, alle Communities die noch auf IBSS setzen haben den Schuss noch nicht gehört.
IBSS und 11s lassen sich gleichzeitig aktiveren, es. Ist also eine Sache von 2 Firmware updates diese Umstellung zu machen. Wenn man es nicht überstürzt sollte sowas in wenigen Wochen durch sein.

Ja ich kenne alle Konsequenzen die es hat beide Protokolle zu aktiveren. Aber an der Stelle muss man mal kurz die Zähe zusammen beißen und es einfach durchziehen.

Für ein Netz das sich auch auf die Fahnen schreibt, auch ein Forschungs-Netz zu sein kann es einfach nicht sein, das man auf seit 3+ Jahren verfügbare Technologien verzichtet, wo eigentlich klar ist das der Aufwand gering und der Gewinn groß ist.

Aber klar, man kann auch daran Forschen wann die letzte Hardware auf denen IBSS noch läuft als Neuware Verfügbar ist. Wie sinnvoll das ist muss man glaube ich nicht näher Ausführen.

4 Likes

Das mag sein, aktiv kommuniziert wird „IBSS ist tot“ nicht, genausowenig wie „batman v14 ist tot“. (Und bis ins letzte Jahr gab es durchaus gute Gründe, aus Stabilitätsgründen um v15 einen weiten Bogen zu machen. Sind die Kinderkrankheiten nun wirklich auskuriert?) Nicht hier im Forum jedenfalls, IIRC; mag ja sein, daß das am Stammtisch (IRC-Channel, github-Issues) lautstark verbalisiert wird, daß IBSS nun aber wirklich ein totes Pferd sei — eine Suche in der Gluon-Dokumentation zeigt derlei jedenfalls nicht. Auf der Gluon-Mailingliste kann ich mich ebenfalls nicht an eine Aussage „IBSS wird in Gluon v202x.y nicht mehr unterstützt“ erinnern?

Alleine der Diskussionsumfang bzgl. IBSS zeigt jedenfalls, daß „(für aktuelles Gluon-Release)“ keine ausreichende Spezifizierung des Topics ist.

3 Likes

Wie ist eigentlich der Stand bezüglich Fritz 4020? Ich hätte da zwei Stück, die gern online gehen wollen…
Eine experimentelle Firmware von Freifunk Nord hatte ich schon mal getestet. Leider ohne grafische Oberfläche, nur SSH, und meine Kenntnisse haben nicht ausgereicht die nötigen Einstellungen zu machen. WLAN an ging irgendwann, aber Batman war mir dann zu hoch, oder es gab noch andere Probleme, jedenfalls bin ich über eine blinkende Power-LED nicht hinausgekommen.
Kurz gesagt, für Dumme wie mich, und die vielen noch dümmeren, ist der 4020 so noch nichts. Oder hat da jemand schon was fertigeres?

Die FB 4020 ist mittlerweile vollständig unterstützt.

Eine Fw dazu findet sich im Cloud Archiv.

https://cloud.hamburg.freifunk.net/d/7e5105c5dc/?p=/Experimentals/gluon-ffnord-2018.2.0.1~exp190116&mode=list

1 Like

Danke, aber so eine ähnliche hatte ich schon mal… 192.168.1.1 leitet weiter auf luci, und luci ist nicht da.

Dein Browser hat vermutlich den redirect von 192.168.1.1 auf luci im cache.

Probiere es entweder in einem Privaten Fenster oder direkt unter http://192.168.1.1/cgi-bin/config .

1 Like

Diese funktioniert.

Was soll ich sagen… kaum macht man es richtig, schon gehts. Danke vielmals!
Das Problem war: Firefox will immer https, deshalb hab ich den alten IE genommen. Naja, das war schon immer ein Fehler. Zu meiner Entschuldigung muss ich aber anführen, dass ich mich schon weiter oben selbst als Dumm bezeichnet habe… :slight_smile:

Seit Gluon v2018.1 ist sie unterstützt, und nachdem wir jüngst auf jene Basis geschwenkt sind, nennen wir die Firmware¹ auch »stable«. Wir haben davon bislang 4 Stück im Netz, macht soweit einen guten Eindruck :wink:

1 Like

GL.iNet AR300M ?? (ab)~30€

„Eckdaten“

  • Single Core CPU: Qualcomm Atheros QCA9531
  • CPU MHz: 650
  • Flash MB: 16, 128NAND
  • RAM MB: 128

Details => OpenWrt Project: Techdata: GL.iNet GL-AR300M

https://geizhals.de/gl-inet-ar300m-gl-ar300m-ext-a1662257.html

Wird an der Saar wohl bereits länger genutzt => GL iNet GL-AR150/GL-AR300M Freifunk Router installieren – Freifunk Saar

So, die Testinstallation scheint soweit gut zu funktionieren. Hängt momentan hinter einer Fritzbox, ein per Kabel verbundener PC kam auf 16 MBit Down- und 3,5 MBit Upload. Der Test mit mehreren echten Nutzern steht noch aus.
Eines irritiert mich ein wenig: gibt es einen Grund, wieso das Gerät nicht auf der Freifunk-Landkarte aufscheint? Koordinaten sind eingetragen und Sichtbarkeit angehakt, VPN-Mesh ist an…

Das hat nichts mit dem jeweiligen Router-Modell zu tun.
Egal ob nun Einstiegsrouter oder irgendwas vom oberen Ende der Preis-Skala.

Nein, sicher nicht. Aber eventuell mit dem 4020, bzw. dessen Beta-Firmware?

Das gleiche Problem habe ich gerade auch. Selbst gebaute Firmware für nen 940N V.6. Alles aktiviert und Freifunk funktioniert auch. Nur erscheint der Router nicht auf der Karte bzw im Meshviewer. Seltsam!

Das eher nicht.

Das hat aber nichts damit zu tun, dass es sich um einen günstigen Einstiegsrouter handelt. Wirklich nicht.

2 Likes

Ich wiederhole diesen Vorschlag. Aktuell dreht der Thread sich um Community-Firmware-spezifische Probleme bei AVMs 4020 und TP-Links 940v6.1. 940 hat keine Zukunft (4/32) und die 4020 läuft anderswo korrekt — aber fällt mit >40 EUR aber bei vielen durchs „Günstig“-Raster.

Fritz 4020 gibt es z.B. für unter 35 Euro über Amazon Warehouse-Deals. Das wird auch so bleiben, weil viele Leute erst nach dem Auspacken merken, dass sie ein Gerät ohne Internet-„Modem“ haben. Diese Rückläufer sind alle einwandfrei, aber ausgepackt, also nicht mehr als neu zu verkaufen.
Ich hätte überhaupt nichts dagegen, Beiträge in einen neuen Thread zu schieben, die sich nur mit Problemen der 4020-Beta befassen, bin aber durchaus der Meinung, man sollte hier zum Thema 4020 als Besucher etwas finden können, das auch klar macht, dass der 4020 zwar wohl im Moment das sinnvollste Einsteigsgerät wäre, es aber gerade für Einsteiger nicht einfach ist. Flashen mit Python-Script? Klar, kann man machen, aber das Script findet man auch erst nach einer Weile Googeln wenn man weiß was man suchen soll. Das ist alles noch nicht so „selbsterklärend“ wie bei den TP-Link-Kisten.
Was die Karte (mesh.freifunknord.de) betrifft, scheint die generell kaputt zu sein. Nicht mehr existente Knoten bleiben drauf, und jeder hat eine Statusmeldung wie „online, letzte Nachricht vor 2 Tagen (05.02.2019, 8:50:01)“. Das hst also in der Tat weder mit dem 4020 noch dessen Firmware zu tun.

1 Like

Ich weise an dieser Stelle neben dem TP-Link-Archer C50v4 (ca. 25-30€, jedoch ziemlich hakelig initial zu flashen) auf den Netgear R6120 für rund 37€ hin, der immerhin Dualband-AC macht und ohne Tricks mit einem simplen Image per Stock-WebUI zu flashen ist.

1 Like