Hilfe bei Messung von Ubiquiti Hardware

Hallo Leute,

einige Ubiquiti-Geräte übersteigen wahrscheinlich die erlaubte EIRP in Deutschland,
da bisher die Gewinne der PAs nicht berücksichtigt wurden.
Dafür hatte ich einen iwinfo-Patch geschrieben, der jetzt auch im OpenWrt Master ist.

Die Frage, die sich mir stellt ist, ob die Antennengewinne zusätzlich berücksichtigt werden müssen. Daher bitte ich euch, wenn ihr ein Ubiquiti XM/XW-Gerät mit internen Antennen habt, das einmal zu testen.

Bitte nutzt die Stock-Firmware und stellt sie auf Deutschland ein und setzt die Funktion „EIRP-Grenze berücksichtigen“, falls sie nicht sowieso ausgewählt ist und messt z.B. mit einem Smartphone aus ca. einem Meter Entfernung z.B. mit der WiFi Analyzer App die Signalstärke.

Ändert bitte nichts an dem Setup (Abstand, eventuell störende Gegenstände) und installiert auf dem Router die OpenWrt Snapshot-Firmware.
Installiert, falls nicht vorhanden, iwinfo nach. Postet den Output von iwinfo und iw, wo man die Sendeleistungen sieht. Hier sollte in den meisten Fällen bei iwinfo ein Wert oberhalb der erlaubten 20 dBm angezeigt werden, wohingegen iw 20 dBm anzeigt.
Notiert euch die Signalstärke, die das Smartphone anzeigt.
Setzt als TX-Power: 40-[Wert von iwinfo] und notiert euch den neuen Wert, den das Smartphone anzeigt.

Postet bitte den Output von iw, iwinfo und eure notierten Werte sowie die Bezeichnung eures Ubiquiti-Gerätes.

Im Fall von @adorfer, falls er den Lust darauf hat, wäre es schön, wenn er sein Messgerät dazu benutzt.

EDIT: Noch eine Frage: Zeigt AirOS überhaupt den Antennengewinn des Routers an, oder müsst ihr den sowieso manuell eintragen?

Lieben Gruß,

Vincent

2 Likes

Die einstellbare Sendeleistung ist dazu passend zur Antenne in AirOS entsprechend der eingestellten Region begrenzt, sodass der Wert nicht überschritten wird.

Rocket/Bullet oder ähnliches mit ®SMA habe ich leider nicht, nur Unifi-mesh. Betrifft das die auch?

@vik Wieso bist du dir so sicher? Meine Frage ist: Wo kommt der Antennengewinn her? In AirOS (in der Firmware) habe ich ihn bisher nicht gefunden.

@adorfer Leider sind nur Rocket/Bullet mit SMA interessant… Eigentlich hatte ich gedacht, du könntest die Antennen z.B. von einer NanoStation ablöten, SMA dran und Messen. Aber das möchte ich dir bei genauerer Überlegung nicht zumuten… Wobei ich mich auch Frage, ob das MIMO nicht ganz schön das Ergebnis verfälscht. Da müsstest du wohl noch 802.11g einstellen.

Machbar… ich habe hier noch 3 Stück „Nanostation M2“ („Non-Loco“) in der Kiste.

Ich muss nur schauen, welche Stock-FW da überhaupt drauf soll.
Und ich muss mit dem ganzen Setup auf die grüne Wiese, um ohne andere 2.4GHz-Nutzer/Noisefloor da zu stehen. (Denn nur weil man Pigtails angelötet hat heisst das ja nicht, dass über den PCB nicht trotzdem das Nahfeld z.B. über Groundloops einstrahlt)
Denn ich weiss nicht, ob/wie UBNT und/oder OpenWRT die AirtimeFairness nach ETSI300.328 implementiert hat. Also ob nach „10 duty cycle“ oder „-20db TXpower“ wenn „channel utilization/airtime full“ erkannt wird.

Hier, direkt unter „Wireless“:
eirpmax

1 Like

@vik Danke für diesen Hinweis. Mysteriös, woher Ubiquiti das weiß, aber da es nur eine Hand voll Devices gibt, werde ich das mittels Script eintragen. Stimmt 11 dBi denn mit der Angabe im Datenblatt überein? Um welchen Router handelt es sich?

Ja das passt, der Screenshot stammt auch von der NanoStation M2. Ich meine, dass es bei der Bullet eine ähnliche Option gibt, bei der man das aber händisch eintragen muss. Wenns dich brennend interessiert, kann ich gerne noch mal eine auf Stock zurück flashen und dir auch dazu einen Screenshot machen.

1 Like

Nein, danke. Du hast mir schon sehr geholfen. Mit Adorfers Messung kann ich dann endlich die Geräte mit korrekter Sendeleistung in Gluon laufen lassen.

1 Like