Hilfe benötigt: dnslookups/ping ipv4-only/ipv6only

Ich scheitere gerade an einem massiven Verständnisproblem und hoffe, dass mich hier vielleicht jemand etwas schlauer machen kann (alternativ: irc, mumble, google-hangout, nur um zu unterstreichen, dass gerade die Panik in meinen Augenwinkeln hochkriecht).

Ich habe den Eindruck, dass sämtliche meine Router (in 3 communities) gerade halb bis völlig diskfunktional sind, da wahlweise dsnlookups für V4-only-hosts nicht funktionieren.
Oder das Pingen von V4-hosts nicht möglich ist, oder selbst v6 klemmt. oder sogar der gemäß dhcp zugeordnete server für den dnsmasq nicht anpingbar ist.
Ich bin der Meinung, das hätte früher funktioniert.

Müsste auf der Konsole der Router das nicht möglich sein? Oder ist das egal, weil die Clients anders behandelt werden?
(ich habe leider keine Möglichkeit, derzeit „vor ort“ mit Clients zu testen)

Daher die Frage: Wer mag das mit mir debuggen? (entweder nur für rheinufer, gern aber auch für Frankfurt und Oldenburg.)

Um auch hier nochmal die Ingrid zu machen:
Inzwischen habe ich gelernt, dass in einigen Domains die meshrouter (ohne vpn-tunne) weder öffentliche IPv6, noch überhaupt IPv4-Adressen bekommen. Und dass sie auch dnslookups nicht resolven, selbst zu fqdns die man „eigentlich“ dem lokalen freifunk zuordnen würde.

Sofern also „batctl o“ eine längere Liste ausspuckt,
die Uhrzeit des Gerätes stimmt und die Ausgabe von logread auch nicht von Fehlern überquilllt, solange sollte wohl alles o.k. sein. d.h. dann ist der Router zumindest im Meshnetz angekommen und falls wirklich etwas klemmen sollte, dann liegt es mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht am lokalen Device.

Über IPv4 können die Nodes von der cl aus bei mir die Gateways / Sonstiges auch nicht anpingen, dnslookups sollten jedoch möglich sein, sofern radvd den DNS Server annonciert:

RDNSS fd71:0b56:9f72:855e::2
root@steffend-kkh-01:~# nslookup map.ffeh
Server:    127.0.0.1
Address 1: 127.0.0.1 localhost

Name:      map.ffeh
Address 1: fd71:b56:9f72:855e::2 1.gateways.services.ffeh
Address 2: 10.252.0.2 1.gateways.services.ffeh

per ping6 sollte das anpingen der Gateways / DHCP Server / Sonstiges aber funktionieren, da die Nodes ja eine eindeutige IPv6 IP im Mesh Netz haben, v4 jedoch nicht:

root@steffend-kkh-01:~# ping6 1.gateways.services.ffeh
PING 1.gateways.services.ffeh (fd71:b56:9f72:855e::2): 56 data bytes
64 bytes from fd71:b56:9f72:855e::2: seq=0 ttl=64 time=28.083 ms
64 bytes from fd71:b56:9f72:855e::2: seq=1 ttl=64 time=25.111 ms
64 bytes from fd71:b56:9f72:855e::2: seq=2 ttl=64 time=32.696 ms
64 bytes from fd71:b56:9f72:855e::2: seq=3 ttl=64 time=31.916 ms
^C
--- 1.gateways.services.ffeh ping statistics ---
4 packets transmitted, 4 packets received, 0% packet loss
round-trip min/avg/max = 25.111/29.451/32.696 ms

root@steffend-kkh-01:~# ping 10.252.0.2
PING 10.252.0.2 (10.252.0.2): 56 data bytes
^C
--- 10.252.0.2 ping statistics ---
12 packets transmitted, 0 packets received, 100% packet loss

Auf der Konsole der Router ist das also völlig normal