Hilfe für das erste Mal - Einen FF Router optimal aufstellen

Hallo Community,

Ich hatte bis jetzt noch keinen Kontakt zu Freifunk, finde den Ansatz allerdings richtig super!
Nun möchte ich gerne selbst einen FF Wlan Router aufstellen und habe dazu ein paar allgemeine und spezielle Fragen.

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit 6 Wohnungen im EG (in Mülheim an der Ruhr, grenze Essen). Es sind immer 2 Wohnungen pro Etage.
Bisher habe ich ich die Nachbarwohnung an unserem Internet per Gastnetz Wlan der Fritzbox (6360 Cable) beteiligt.
Diese muss leider (Kabelanschluss) sehr weit von der anderen Wohnung entfernt stehen, sodass beim Nachbarn nur schlechter Empfang ist.

Meine Idee:
1.
Da ich in meiner Wohnung überall cat 6 Lan verlegt habe könnte ich doch jetzt einen FF Router in einem Zimmer möglichst nahe in der Hausmitte stellen?
(Die hier im Forum gennanten Router 841N wären ja etwa gleich günstig wie irgend welche WLan Repeater usw)
2.
Wäre es von Vorteil einen weiteren FF Router auch noch im Dachstuhl aufzustellen (Dort habe ich nur Strom liegen)
3.
Wäre es von Vorteil auch noch im Dachstuhl des Gebäudes auf der anderen Strassenseite (ca 30m Luftlinie) einen Router aufzustellen?

Mit „von Vorteil“ in 2. und 3. meine ich Sinnvoll für FF oder eher Geld/Zeitverschwendung.

Ich würde mich über ein paar Tipps sehr freuen, wenn es noch Rückfragen gibt beantworte ich die gerne.

viele Grüße
Max

Ja ist möglich. Hausmitte und möglichst am Fenster. Für weitere Stockwerke dann in gleichem Grundsatz am besten parallel zum Stockwerk darunter aufstellen.

Nicht unbedingt notwendig, nein.

Bei 30 m Luftlinie kannst du das jedoch gerne machen. Das dürfte kein Problem sein.

Klar - Freifunk kann natürlich nicht garantieren, dass deine Nachbarn jederzeit Netflix in HD schauen können, aber das wird mit dem bisherigen schwachen Netz wohl auch nicht möglich gewesen sein. :wink:

Wenn du einen Nachbarn auf gleicher Ebene versorgen willst, die Antennen ganz gewöhnlich aufrech stellen. Wenn du eher in die Vertikale willst, Antennen flachlegen.

Wenn du im Dachstuhl noch einigermaßen Empfang hast, dann lohnt sich das auf jeden Fall. Allein schon für die anderen Mietparteien in den beiden Häusern.

„Im Dachstuhl“ bringt nach meiner Erfahrung wenig.
Weil Dachisolationen häufig mit Alu-Folie versehen sind und die Dachpfannen naß sind und/oder Metallbeimischungen haben.
Will sagen: Der Node den ich im Dach stehen habe ist ein totaler Reinfall und ich bin nur zu faul ihn wieder abzubauen.
Wenn Du die Option hast: Router am Bandfaden von innen an Fenster hängen, an diesen „Türhänger-Kleiderhaken“.

1 Like

Das sind schon mal eine Menge guter Infos.

Das der Empfang am Fenster soviel besser ist hätte ich jetzt nicht gedacht.
Das bringt mich dann direkt zu der nächsten Frage:

Hardware:
Mehrfach habe ich schon von 841N hier gelesen, der ist natürlich unschlagbar günstig.
Welche Version/Serie ist hier die empfohlene?
Gibt es da Erfahrung ob ein empfang über mehrere Etagen warscheinlich ist, oder
ist vielleicht ein stärkeres Gerät sinnvoll

841er: völlig egal, die unterscheiden sich faktisch nicht. Das ist die Frage, ob der Golf1 als GL, CL oder GLS besser war…

Hauptsache kein 740er :wink:
„Stärkeres Gerät“ heisst WR1043v2, NICHT 3600 oder 4300. Die bringen bezüglich Reichweite nichts.
Aber keine Wunder erwarten. Besser zwei weitere 841er stellen als x mal Verrenkungen mit der optimalen Position eines 1043ers.

Ok habe mir einen bestellt und werde den aufstellen und dann mit dem Handy testen wie der Empfang in etwa ist.
Danach kann man dann ja weitersehen.

Bei der Auswahl der Hardware solltest du auch bedenken, dass du mit einem 1043v2 (oder einem 3600/4300) mehr Durchsatz bekommst, weil der mehr Traffic verschlüsseln kann. Erwartest du also viele Nutzer, kann sich ein stärkeres Gerät nicht nur wegen der Reichweite lohnen.

Erstmal nicht.

Die Bebauung ist hier nicht sehr dicht und zumindest mit der Erfahrung die ich mit den bisherigen WLan Geräten gemacht habe, war man da froh überhaupt mehr als 1-2 Wohnung zu erreichen

Dazu Lichterketten zur Weihnachtszeit. Mir dann bitte bescheid sagen: ich mach das Foto :slight_smile:

Gibts den Lichterketten auch PoE? :wink:

Ja, mit einen POE Adapter.

1 Like

So der der Router steht und funktioniert. :slight_smile:

Welche Andriod App würded ihr empfehlen um in der nähe herrumzulaufen und zu testen wie der Empfang ist?

Wifi Analyzer ist sehr beliebt, manche mögen Wigle

2 Likes

Datendurchsatz kann man annähernd mit „Ookla Speedtest.nethttps://play.google.com/store/apps/details?id=org.zwanoo.android.speedtest&hl=de testen.

1 Like

Ich bin gestern ein wenig herrum gelaufen, der Empfnag ist wirklich gut, reicht aber trotzdem nicht bis auf den Dachboden.
Da muss ich mir also was anderes überlegen.

Frage 1:
ich habe im Wiki gelesen

Dieser Schlüssel muss dann in der jeweiligen Domäne angemeldet werden.

bei http://wiki.freifunk.net/Konsole#Mesh_VPN_aktivieren
Muss ich das auch tun und wenn ja wo?

Frage 2:
Gibt es eine Möglichkeit den Router in einen per ss/uci in ein anderen Wlan kanal zu schicken.
Da gibt es bei mir deutlich bessere.

Dieser Schritt ist in einigen Communities weggefallen. Wenn das Webinterface dich nicht auffordert, musst du das nicht.

wow schnelle Antwort :smile:
ich bin FF Ruhrgebiet.

Noch mehr Fragen:
Es ist normal das es eine zweite SSID mit „wifi-mesh.ruhrgebiet“ oder so ähnlich gibt

Ps:
Eine FAQ wäre nicht schlecht, ich glaube ich nerve langsam mit meinen Noob Fragen… :wink:

Ja, dort verbinden sich zwei FFRG-Router.

Zum Meshen ist es notwendig, dass alle Router im gleichen Kanal senden. Du kannst also nicht einfach einen anderen Kanal einstellen.