ibss_radio oder mesh_radio per Unifi (stockfw) verteilen?


#1

Hallo,

gibt es auch eine Möglichkeit, nicht nur das FF-Client-Netzwerk sondern auch das FF-Mesh (ibbs0 oder mesh) in einem Offloader zu erzeugen und z. B. über einen Access Port, der VLAN kann, auszustrahlen?

Gruß

Paul


#2

Können schon, es hängt alle davon ab, was das für ein AP ist.
Wenn das ein OpenWRT ist, das 11s (hinreichend) beherrscht: Kein Problem, zumindest in einer 11s-Domain.
Aber wenn so viel OpenWRT drauf läuft, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es schon einen Gluon-Target gibt und dann der Aufwand deutlich geringer ist.


#3

Ich dachte da z. B. an einen Ubiquiti Unifi AP.

[Edit] Der AP soll mit seiner Stock Firmware sowohl FF Client und privates WLAN verbreiten als auch mit anderen FF Knoten meshen können unter Beibehaltung der Verwaltung mit dem Unifi-Controler.

Ohne das letztere wäre natürlich Gluon die erste Wahl.


#4

Die können eigentlich alle Gluon.

Die Originalfirmware der meisten Hersteller kann kein Adhoc.


#5

Mir ist kein Weg bekannt, wie man die zu 11s oder adhoc bewegen könnte solange die am Unifi-controller hängen.
(als lokaler hack ist da was denkbar, aber das geht verloren sobald die zentral provisioniert werden.)


#6

Danke für die Antworten. Dann muss zum Meshen doch noch ein weiterer AP angeschafft werden, auf dem Gluon läuft.


#7

Ich möchte wirklich nicht ausschließen, dass es einen Hack gibt. Hier im Forum sollten Leute sein, die das prinzipiell hinbekommen könnten.
Mein Unifi-Controller läuft mit knapp 10 Geräten im Freifunk-Netz, die Performance der Stock-Unifies ist jedoch nicht so viel besser als unter gluon. Die Stabilität von dem was UBNT als “stable” Firmware released ist jedoch nach Erfahrungen vor etwa 2 Monaten (wo die alten AP-Pro nicht mehr provisioniert werden wollten, je nach MTU entweder schlecht oder schlicht gar nimmer): Ich bin nicht wirklich überzeugt. Gluon-APs mit deaktiviertem Mesh und manuell zugewiesenem (kollisionsfreie) Funkkanal laufen meines Erachtens nicht schlechter. Zum Performanceeinbruch kommt es erst, wenn das Meshnetz aktiviert wird und dann die Airtime knapp wird, um irgendwelche 2MBit/s-Links zu halten.
Aber das ist evtl. eine völlig andere Diskussion… (Mod: ggf. bitte abgtrennen in irgendwas a la "performancevergleich “Unifi-Stock vs Unifi-Gluon-AP-only”)


#8

Das ist wiederum bei Stock Firm doch nett einzustellen, dass das genau nicht passiert oder täusche ich mich da?

Also so ein Hack wäre schon g*** - spart Geld für Hardware und die Pico gibt es ja leider nicht mehr.
Gibt es da Erfahrungswerte wie performat die Ubiquiti UniFi AC MESH - UAP-AC-M mit Mesh only ist?

Nice wäre die ja auch - wenn es da Option auf Gluon gäbe…
https://de.aliexpress.com/item/150Mbps-high-speed-64M-RAM-30Dbi-high-gain-2000mw-high-power-802-11N-B-G-USB/32432039329.html?isOrigTitle=true

(@adorfer habe ein Gehäuse für Dual 841 :slight_smile: Bild folgt wenn ich passendes Netzteil habe - beide über POE- 1 Netzteil)


#9

Da Du bei der Stockfirmware kein 11s oder adhoc-mesh einstellen kannst, kannst Du das schlicht nicht einstellen.
(Das ist jetzt ein komischer Satz…)

Anders: Das Szenario gibt es schlicht nicht, also gibt es auch das Problem nicht.

Das .cn-UBNT-Knockoffs anbetrifft: Dazu haben wir ja schon einig Threads gehabt, z.B. Ubiquiti Airgrid M5 HP und AirmaxM5-"alikes" aus China Das kommentiere ich hier gar nicht erst, weil ich dazu so viel schreiben könnte und gar nicht weiss, wo ich anfangen sollte (und sofort OT wäre, ist kein Gluon-Thema)


#10

Ich finde es auch schade, dass die Unifis kein Ad hoc können. Kann man da vllt ne Anfrage beim Hersteller starten oder wurde das schonmal gemacht?


#11

Soweit ich gelesen habe frisst es zuviel Performance. Daher können sie zumindest bei Ausfall eines AP automatisch mit dem Nächsten verbinden, wenn diese Option ausgewählt ist. Zudem funktionieren die Mesh beim Senden nur optimal, wenn die Einspeisung auch per WLAN AC erfolgt. Per N kommt am Ende auf 5 GHZ fast nichts aus dem Endgerät, welches dann auch per AC Empfang hat. Habe deswegen auch schon zwei Mesh wieder abgebaut den nächsten Hop 1 per Nanobeam 5m angebunden.


#12

DAs ist der Punkt: Wenn wenn man Performance will, dann reicht es auch, am Gluon das Mesh abzustellen, schwups, schon wird’s viel schneller, SELBST WENN die Meshlinks gar nichts an Daten schieben.


#13

@adorfer

kannst du das begründen? Ich hab den Verdacht auch oft wenn Batman auf nen AdHoc läuft der Durchsatz deutlich sinkt. Anscheinend umso schlimmer je größer das Batmannetz (bei kleinen Netzen mit ner Hand voll Routern fällt es praktisch gar nicht auf).

Ich vermute das Batman in irgendeine Art seine Daten raus bläst auf das AdHoc und das richtig auf Airtime und/oder den WLAN Chip / Last / etc. des Routers geht. Je kleiner die Batmanwolke umso weniger fällt es ins Gewicht. Alles aber reine Vermutungen/Beobachtungen und mich würde das techn. schon sehr interessieren warum.

mfg

Christian