Ist Freifunk tot?

Hallo an Alle,

ich habe vor ein paar Jahren selbst an Freifunk in meiner Stadt teilgenommen mit zwei Routern.
Allerdings habe ich schnell wieder aufgehört weil mir die Organisation, Technik, etc. nicht zu ausgereift waren. An sich ist die Freifunk Idee gut. Aber leider alles „drumherum“ nicht. Das fand ich jedenfalls damals.
Ich möchte mich heute vom Gegenteil überzeugen und musste mit ziemlicher Ernüchterung feststellen dass, Freifunk Moers tot ist, Freifunk Ruhrgebiet tot ist, Freifunk Rheinland tot ist, Freifunk Niersufer tot ist. In meiner Freifunk Community habe ich etliche Male versucht mit Herrn Marvin Schulte Kontakt aufzunehmen. Vergeblich.
Per E-Mail, per Facebook, per Web Kontaktformular, per Telefon, überall null Reaktion.

Da ich nach wie vor die Idee von Freifunk sehr gut finde möchte ich eventuell für „meine Stadt“ Moers die Community „übernehmen“. Allerdings frage ich mich ob das sooo sinnvoll ist wenn ich mich an niemanden wenden kann der mir hilft in Sachen Organisation, Aufbau, Planung, Technik, etc.

Um so etwas „aufzuziehen“ würde ich sehr gerne mehr über die Technik erfahren und nicht nur über die „Endgeräte“ (Router).

Ich find es einfach nicht in Ordnung von dem „Verantwortlichen“ unserer „Community“ Herrn Marvin Schulte das er wie vom Erdboden verschluckt ist. Die Leute haben viel Geld ausgegeben und Router gekauft um die „Infrastruktur“ zu bedienen und jetzt werden alle „hängen gelassen“.
Damals kam mir Freifunk wie eine „Initiative von Jugendlichen“ vor. Bitte beweist mir das Gegenteil!!!

Denn Ich bin Technik affin. Ich möchte helfen. Ich möchte mich engagieren und unterstützen. Nur, laut dem Stand heute muss ich sagen: Lieber nicht. Ganz Freifunk scheint tot zu sein. Die „Dachorganisation“ auf freifunk.net erreiche ich auch nicht. Weder per Mail noch per Telefon.

Also ich bin leider sehr sehr enttäuscht und das ist vermutlich meine allerletzte Aktion.

Gebt mir was an die Hand:
Gebt mir eine Telefonnummer,
eine E-Mail Adresse,
eine Community,
einen Ansprechpartner,

irgendwas.

Ich bin auch Webhoster / Provider im Nebenjob.

Gruß Jörg

Mit freundlichen Grüßen
Jörg Jellissen

EDV Service Jellissen
Inh. Jörg Jellissen
Am Geldermannshof 2
47443 Moers

Hallo Jörg,
ich muss mich schon etwas wundern, wie du auf die Idee kommst,
dass Freifunk ganz pauschal tot sein soll. Du bist seit Oktober 2015
hier im Forum angemeldet, hattest direkt am Anfang einige weniger
Post’s. Vielleicht schaust du dich hier einfach mal ein wenig um,
schaust mal, wie viele Thread aktuell befeuert werden.

Natürlich wirst du schnell Threads finden, die schon lange tot sind,
aber sicherlich auch einige, wo gerade eine Menge diskutiert wird.

Dann schau mal auf die verschiedenen Freifunkkarten und schau
mal wie viele Nodes online sind. Aktuell sind das in DEU ca. 50.000.
Die laufen nicht, weil alles tot ist und nur irgend jemand vergessen
hat den Stecker zu ziehen.

LG,
Andreas

3 Likes

moinsen,
um alle deine Frage zu beantworten -> komm mal am Dienstag Abend um 18 Uhr beim Hackerspace vorbei, findet während der Ferien im THW in Moers statt, nach den Ferien wieder in der VHS - Moers.

grüße Vincent

1 Like

Hallo,

oooh. Danke für die schnelle Antwort.

Jetzt Dienstag den 20.08.2019?
Wo ist das THW genau?

Gruß Jörg

Nein, Freifunk ist nicht tot.
Siehe zum Beispiel:
https://www.freifunk-karte.de/

oder schlicht die Anzahl der neuen Beiträge auf
https://www.freifunk.net

Oder schlicht die neuen Postings hier im Forum:

https://forum.freifunk.net/new

Zusammengefasst: Freifunk ist erwiesenermaßen nicht tot.
Frage beantwortet. Thread kann geschlossen werden.

Sehr nette Antwort!!! :frowning: :frowning:

Ich habe längst bei freifunk.net geguckt. Ja das ist eine schöne Seite. Dahinter steckt aber offenbar gar nichts. Unter Impressum gibt es eine Telefonnummer unter der meldet sich keiner. Weiter gibt es im Impressum eine E-Mail Adresse. Unter der meldet sich keiner!!!

Nein der Thread kann nicht geschlossen werden. Denn ich habe noch andere Fragen gestellt.
Du machst mir aber den Eindruck das du von meinem Post genervt bist und einfach nicht „willst“.

Gut, ok. Hab ich verstanden

O.k. es gibt also Kommunikationsschwierigkeiten bei freifunk.net wie es scheint mit der Webseite und/oder deren Ticket-System.
Da ich aber

  1. dort wirklich viele neue Beiträge sehe
  2. auf der Freifunk-Karte Abertausende von Freifunk-Knoten als aktiv angezeigt werden (und deren Aktivität auch plausibel ist)

Allein ein halbes Dutzend neue Postings hier in den letzten Stunde und ein Dutzend Accounts im Forum aktiv in den letzten 5 Minuten!

Freifunk ist alles andere, aber nicht tot!

Ok, gut. Schön zu wissen. Ich werde, wie empfohlen zum THW Treffen gehen und mal gucken.

Freifunk ist so jeweils so lebendig, wie Leute vor Ort

  1. Energie (Geld/Zeit/KnowHow) hineinstecken
  2. sich zusammenraufen (Kompromisse finden, Absprachen einhalten, Arbeit dokumentieren)
  3. das ganze nachhaltig so gestalten, dass Leute Spass am Gerät behalten und sich nicht gegenseitig vergraulen. Und langfristig der natürliche Schwund durch „Lebensituationen“ geringer ist die Gewinnung von neuen Aktiven.

Wenn’s also lokal irgendwo nicht super läuft, dann ist oft ein Reboot oder notfalls auch ein fork notwendig.
Häufig auch OHNE zu klären, warum es nicht so toll ist und wer jetzt warum Schuld hat, weil die fundamental falsche Denkrichtung ist.
Genau aus dem Grunde werde ich jetzt keinen Abriss (aus meiner Perspektive) geben, warum es mit Ruhrgebiet und insbesondere Niederrhein so aussieht es das heute tut.
Dafür haben wir hier mehrere effektiv gescheiterte Threads.

Aber viel Spass beim „Zusammensetzen“: Vielleicht klappt’s ja bei Euch in der Ecke diesmal.

Entschuldige, auch wenn mein Post sehr barsch klingt. Ich sehe das genauso wie du. Ich will hier auch keine „Schuld“ oder „Unschuld“ Frage klären. Das interessiert mich auch nicht. Für mich ist nur interessant ob ich mich engagieren möchte oder nicht. Dazu hole ich mir Informationen ein wie z.B. welche Communitys noch aktiv sind, mit welchen Leuten - ob ich hier Hilfe und Unterstützung bekommen kann. Technisch, ob noch „Bedarf“ in Moers existiert, ob noch Geräte (Nodes/Router) existieren, etc.

Nochmal ganz deutlich. Ich wollte hier keine Diskussion über die Schuldfrage anstoßen.

Wie darf ich das verstehen „vielleicht klappt es ja bei euch in der Ecke diesmal“?

Das THW in Moers ist hier zu finden
Homberger Str. 250, 47443 Moers


https://www.moers.de/de/veranstaltungen/hackerspace-offenes-treffen-5703729/

grüße
Vincent

1 Like

Naja, die Ruhrgebietler hatten in der Vergangenheit etwas Probleme mit Personal und Serveradministration und auch mit der Übergabe und Verteilung der Arbeit auf verschiedene Schultern. Das ändert sich im Westteil des Ruhrgebiets derzeit und auch Moers (andere Rheinseite und nicht mehr Teil des Freifunk-Ruhrgebiets) ist durch neue Aktivitäten im Niersufer (http://freifunk-niersufer.de/) keinesfalls tot. Freifunk-Moers.de ist allerdings zumindest von der Karte her technisch defekt. Die Knoten findest du unter https://map.freifunk-niersufer.de/ und das sieht in Moers ziemlich voll aus.
Ich glaube fest daran, dass das von Vincent angesprochene Treffen für dich einen Besuch lohnt.

Also wir können uns vielleicht darauf einigen, dass
„Freifunk Niederrhein seit vielen Monden fast scheintot ist“ (das ist jetzt bewusst schon deutlich abgeschwächt.
Denn „Freifunk ist tot“ ist in jedem Falle falsch.

Das kann man wohl so unterschreiben …

Was ich mich als Neuling aber frage, warum kaum irgendwo ein Knotennetz („lokale Cloud“) mit mehreren Knoten (> 5 bspw.) existiert? Das doch eigentlich der „Kern“ von Freifunk und kaum existent …

Ist es das? Wer sagt das? Und wer setzt es um, wenn das jemand sagt? Und wer ist schuld, wenn Menschen etwas anderes tun als andere sagen?

Sorry, aber mit der Frage, ob Freifunk nun „tot ist oder nicht“ hat das wenig zu tun.

Oder aber wir sagen: Ja, Freifunk ist tot, weil irgendwas nicht so ist, wie es sein sollte.

So wie „ein PC total kaputt ist und gar nichts mehr tut“, wenn z.B. Doppelseitige Ausdrucke in Word nicht funktionieren. Zumindest ist das das, was sich Hotlines so anhören dürfen.
So gesehen hast Du Recht:
PC ist total kaput und Freifunk ist tot!

https://freifunk.net/worum-geht-es/technik-der-community-netzwerke/

Und daran machst Du fest, dass Freifunk tot ist?
O.k. dann ist es meinetwegen tot. Hilft Dir das jetzt weiter?

Abgesehen halte ich es für ziemlich unverschämt, wenn einem jemand, der bislang wenig für Freifunk geleistet hat, der Community vorhält „falsch zu freifunk“ und daher „tot zu sein“.

Du musst Dich vertun, hab ich keineswegs behauptet.

Sagen wir es so: Der Freifunk von 2005-2009 ist definitiv tot.
Die Maxime „Freifunk wird ohne Internet erst richtig schön, wegen der lokalen Dienste, bei der Zombie-Apokalypse“ gilt nicht mehr.
Daher: Die Freifunk-Idee also solche in der damaligen Definition ist krachend gescheitert und wirklich mausetot!

Somit sind wir wieder in der alten Diskussion „Berlin vs Rheinland“: Ihr da im Rheinland macht ja gar keinen Freifunk, sondern habt da so einem Hotspot-VPN lediglich einen falschen Aufkleber draufgebappt.

Ich dachte zwar, dass dieser alte Grabenkampf inzwischen beerdigt wäre.
Aber das Kriegsbeil können wir natürlich gern wieder ausgraben.

2 Likes

Also ich bin in der Beziehung völlig unbelastet. Weil eben neu. Und weil neu, guck ich halt, wie das Netz so funktioniert etc. Und dabei stechen halt diese Mini-Inseln direkt ins Auge. Und ich frage mich, warum das so ist … Mehr nicht.