Linux Offloader Client Netz

Hallo Zusammen,

ich bin gerade dabei auf einem Alten Laptop nen Offloader zu basteln. Der Läuft auch schon super.

Einzige Frage die offen ist: Wie bekomme ich unter Linux auf ein VLAN das Freifunk Client Netz?

Momentan habe ich nur das MESH welches aus dem Offloader rausfällt, und an dem dann Nodes per mesh_on_lan angeschlossen werden.

Am einfachsten nimmt man für den gesamten Offloader eine Gluon VM (ab Gluon 2015.2 wird es ein x86-64 Image geben, das auch virtio kann). Bisher ist es zwar relativ einfach bat0 einfach in eine Bridge für die Clients zu legen, doch die für Gluon geplante Netzarchitektur wird das etwas komplizierter machen.

Warum eigentlich eine VM, man kann doch einfach Gluon x86 von einem USB-Stick booten oder? Dann könnte man die Festplatte entfernen um Strom zu sparen.

In Unserem Fall ist es jetzt keine VM sondern ein Laptop. Gloun wollte da nicht so ganz drauf laufen.

Ich bin ebenfalls gerade dabei auf einem Ubuntu alles was nötig ist zu installieren. Ich sehe das aktuell eher als Projekt an um die Technik zu verstehen und sich damit zu beschäftigen. Aber so sehr weit bin ich noch nicht. :smile:

Aus welchem Grund machst Du das denn @stefan. Würde mich interessieren.
Was gewinnt man denn durch dieses Scenario?

2 Likes

Als VPN offloader für Events. Das Teil (alter Laptop) soll das VPN von den nodes wegholen.

Ich bekomme hier die 50Mbit meiner DSL Leitung da durch.

1 Like

Wie viel bekommt man denn eigentlich sonst mit den unterschiedlichen Routern Maximal hin…
Also ist die CPU der Router die VPN (fastd) machen das Problem… richtig?

meine eingesetzten geräte:

841 => 8 bis 10 mbit
3600 => ca 10 mbit
4300 => ca 12 bis 14 mbit
1043v2 => ca 15 bis 18 mbit
debian offloader => bis 80 mbit

allesamt maximalwerte in einer ziemlich leeren domäne (nix überfülltes)

Gruß

Chrisno

2 Likes

Danke für die Werte, ist echt interessant. Sind ja doch schon einige Unterschiede.
Wie verhält sich das denn in Etwa in einer „großen“ oder „Normalen“ Domäne.
Kann darüber eine Aussage getroffen werden?

Hier steht viel interessantes. Das meiste hab ich schon so gelesen und klingt logisch… aber die Seite und die Zusammenhänge werden hier schon sehr gut klar.

https://wiki.freifunk.net/BATMAN-Konfiguration

Nun wundert mich jedoch was unter „Probleme mit MTU PATH DISCOVERY vermeiden“ steht. Denn auf den Routern hat diese Interface „bat0“ ja keine IPv4 Adresse. Versteh ich hier was falsch?

bei mir aktuell (VDSL 50)
841 => 12 - 16
1043 => 14 - 21
offloader => ~ 35 (an den früheren Spitzenwert von 45 komm ich nicht mehr ran seit Wochen)