Meshreichweite CPE210/842N gegen 841ger

Ich habe ein kurioses Problem.
Ich habe eine bestehende Installation. Im einen Gebäude steht ein 3600 mit VPN. per MoL und Powerline geht es auf den Dachboden an 2 Stk 841, ebenfalls MoL. (Alles Dortmunder Firmware 0.9.2)
Im gegenüberliegendem Gebäude stand bis gestern ein 841 (0.9.2), jetzt ein 842v3 (0.10.0). Die haben sich immer schon mal mehr mal weniger verbunden. Entfernung ca 30m. Auf der einen Seite Dachpfannen und auf der anderen Seite ein Fenster bzw. Mauerwerk.
Jetzt habe ich dort eine CPE210 vor das Fenster gehängt. Die hängt quasi in der Verbindung des 842 und der 841. Und was ist? Die CPE mesht nur mit dem 842 hinter sich, aber ebenjener 842 mesht mit beiden 841 gegenüber?
Hätte ich doch auf die Optik verzichten und einen alten 841 im Outdoorgehäuse nutzen sollen?

Die CPE210 ist mit der gluon Firmware ein wenig taub. Durch konfigurieren von gpio 18 Bzw. 19 auf „out“ und setzen auf 1 kann die Empfindlichkeit erhöht werden. Das flashen eine neue Firmware ist nicht notwendig, die Anweisungen können in der Datei /etc/rc.local eingetragen werden.

echo 19 > /sys/class/gpio/export
echo out > /sys/class/gpio/gpio19/direction
echo 1 > /sys/class/gpio/gpio19/value
2 Likes

Schade, der Freifunker wo die CPE am Fenster hängt, ist im Urlaub. Die nächsten 2 Wochen komme ich da nicht dran. Anschließend ist der Weihnachtsmark auch vorbei ;-(
Werde ich mit meiner zweiten CPE ausprobieren. Betrifft das auch die WBS210?

@jjsa die korrekte Vorgehensweise ist das nicht, siehe: Receiver-Bug in CPE210/CPE510 · Issue #796 · freifunk-gluon/gluon · GitHub