Netzbuddler.de - DIY Glasfaserinitiative

Hallo ihr,

ich bin auf https://netzbuddler.de/ gestoßen.
Diese Initiative befindet sich offensichtlich noch in der frühen Entstehungsphase:

Selbstbeschreibung:

Wir sind das Internetentwicklungsland leid und packen jetzt selbst
an! Statt zu warten, dass irgendwann ordentliche Glasfaser verlegt
werden, nehmen wir Schippe und Spaten selbst in die Hand um die ollen
Kupferkabel loszuwerden.

Lasst uns Gegenstellen ausfindig machen, Genehimgungen einholen, Gräben buddeln und Glasfaser verlegen!

Wir wollen uns zusammen tun, austauschen und koordiniert einen Ausweg
aus dem Kupferkabel-Dilemma suchen. Diesen Ausweg wollen wir hier
organisieren. Wir wollen Wissen zusammentragen, Experten vernetzen und
helfende Hände koordinieren um zu zeigen: Es geht, wenn man will!

Da ich jetzt schon aus einigen Communities den Gedanken vernommen habe, selbst Lichtwelllenleiter in die Erde zu bringen, ist diese Information hier vermutlich garnicht mal so falsch.
In meinen Augen ist das eigentlich sogar der ‚next Step‘ zur Infrastruktur in den Händen der Nutzenden.

Vielleicht ergeben sich ja irgendwann in Zukunft nette Welchselwirkungen zwischen den Netzbuddlern und den Freifunkcommunities.

Tschö

Maltis

3 Likes

Nur ziemlich tod da im „jungen Forum“ :wink:

Ich will ja nicht den Miesepeter spielen, aber manch einer stellt sich das immer etwas zu einfach vor…

  • Grundsätzlich braucht es erst einmal Leerrohre. Wo man keine anmieten kann, muss i.d.R. selbst gebuddelt werden.
    Das Buddeln ist teuer - sehr teuer. Je nach Oberfläche kann man da locker 75-90€pro Meter(!) rechnen, selbermachen setzt erst einmal auch die nötigen Gerätschaften & Fachkenntnis voraus.

  • Gleiches gilt für’s Spleißen von Gf-Kabeln. Da braucht es Gerätschaften zum Spleißen und Messen. Die Kosten für so ein Gerät sind auch gern mal fünfstellig. Dazu braucht es Leute, die nicht mit jedem Spleiß 2dB Dämpfung auf die Faser bringen…

  • Allgemein: wer finanziert sowas? Gerade FTTH-Technik ist durchaus kostspielig - nicht nur bezogen auf die Installation ansich, sondern auch auf die Geräte am Ende der Faser.

Geh doch einfach mal davon aus, dass .de nicht in den naechsten 6 bis 8 Wochen „verglast“ sein soll, die Komponenten und Werkzeuge guenstiger werden und die Inititatoren keine naiven Flowerpowerhippies sind.

1 Like

Sorry, aber sehr professionell liest sich der Internetauftritt bislang nicht :wink:
Und Tiefbau wird auch in 10 Jahren noch teuer sein.

Um Glas zu verlgen gibt es viele möglichkeiten, dass muss nich imme reingebuddelt werden eiinpflügen reicht auch!

2 Likes

Sorry, aber sehr professionell liest sich der Internetauftritt bislang nicht :wink:

Naja, der „Internetaufritt“ besteht aus discource und das ist nicht mehr oder weniger „professionell“ wie das Forum hier - Forensoftware halt.

Was ist Dein Anliegen?

1 Like

Ich denke dabei war eher der nicht vorhandene bzw. „wischi waschi“ Inhalt gemeint, als die Forensoftware.

Das @fragstone’s Anfrage nach Details schon seit einem knappen Tag unkommentiert ist bestätigt, dass da halt - zumindest zum derzeitigen Stand - nicht viel los ist mit dem „Projekt“:

https://netzbuddler.de/t/vorgehen-und-hintergrund/31