Neuer Knoten in Unterbarmen


#1

Hallo,

mein Name ist John und ich bin mit einem neuen Knoten in Unterbarmen dabei.
Im laufe der nächsten Woche mit einem weiteren im Kipdorf.

Da Ich im Kipdorf nur einen relativ schmalen Bereich ausleuchten möchte (Hinterhof),
habe ich vor, die beiden Antennen vom WR841ND gegen zwei Biquads austauschen.
Dabei stellt sich die Frage, ob das sinnvoll ist und ob in der Gluon Firmware die reine Sendeleistung
ohne Antennengewinn angegeben ist.

Schönen Abend noch


#2

Das Ganze ist nicht wirklich Sinnvoll. Ich habe ähnliches schon selber ausprobiert, und habe mein Netzwerk nur verbastelt. Lass lieber die normalen Antennen und Standard Werte drin. Höchstens wenn es die Umgebung zulässt HT40 anmachen. Außerdem ist das Meshen ein großer Bestandteil von Freifunk. Ich würde nicht anfangen herum zu kastrieren, falls doch noch ein Nachbar den Knoten nutzen, oder seine Ressourcen teilen möchte. Oder selbst hinter 2 dicke Wände steckt.

Viele Grüße.

PS: Die Einstellungen die du vor hast überleben eh kein Autoupdate. Somit machst du dir am Ende eh nur doppelte Arbeit.


#3

Das ist keine Community-Frage.

Was den (Un-)Sinn von Antennenaufrüstungen anbelangt, bitte z.B. diesen Thread nutzen.
(Gibt auch noch ein paar andere nahezu themengleiche in der Hardware-Ecke. Da es jedoch keine Wuppertal-spezifische Fragestellung ist, ergibt es wenig Sinn, dort einen Wuppertalbezug hineinzudeuten.)


#4

Um den zweiten Teil der Frage zu beantworten, im Router sind immer die Werte zzgl. Antennengewinn angegeben. Der Router weiß aber über die ART Tabelle welche Antennen vom Hersteller montiert sind und lässt dann nur die Werte zu die zur REG_DOM erlaubt sind.