Node rebootet bei Broadcast-Ping

Hi,

ich habe bei meinem Node (FF-DO-Nordstadt) gestern folgendes Phänomen festgestellt. Ich habe aus reiner Neugier im generierten WLAN mit dem Programm „LAN Scan Pro“ einen IPv4 Lookup gestartet, um mal zu sehen, was da denn so zurückkommt. Ich vermute, dass das im Grunde nur eine GUI für nmap ist, und daher auch nmap-ähnliche Techniken benutzt, um den Scan durchzuführen, und die Vendor- und sonstige Details rauszufinden.
Ich war relativ überrascht, als die WLAN-Verbindung zu dem Node nach den ersten paar Sekunden des Scans zusammenbrach, und ich mich erstmal nicht wieder neu verbinden konnte. Als es dann wieder ging, und ich mich via SSH auf den Node anmeldete, gab mir der entsprechende Befehl eine uptime von 1 Minute zurück.
Dieses Verhalten war danach noch 2-3 Mal reproduzierbar, sprich: Sobald ich den Scan starte, rebootet der Node.

Hat sonst noch jemand von euch einen Mac zur Hand, und kann dieses Verhalten auf anderen Nodes reproduzieren? Das entsprechende Programm gibt es auch in einer Light-Version, die kostenlos ist.

Oder ist das ein beabsichtigtes Verhalten, um solchen Scans vorzubeugen? Dann würde es mich ja mal interessieren, wie das in einem Mesh aussieht, ob dann alle Nodes rebooten. Wenn dieses Verhalten nicht beabsichtigt ist, dann…eh, ja, müsste man weiter gucken. Meine Gluon-Version ist 0.5 experimental auf nem WR841N, mit aktiviertem Auto-Update-Feature.

Ich warte gespannt auf eure Antworten.

1 Like

Ich konnte das Verhalten gerade genau so wie von Dir beschrieben nachstellen.
Ich werde es an die Entwickler von Gluon weiter geben.

Gruß,
Philip

Hier mein Ticket zu dem Problem.

Super, danke. (Noch 7 Zeichen, damit das hier nicht als Spam gewertet wird)

Ist das schon ein „barrier breaker“ openwrt? Oder noch ein 2014.3er Gluon?

Andere Frage: Das besteht derzeit nach wie vor?
Denn gestern haben so ziemlich alle Nodes mit 32MB Ram alle 10 Minuten rebootet im FFruhrgebiet.

Also zumindest mein Node läuft noch auf Attitude Adjustment r36121. Das Problem besteht weiterhin, allerdings ohne Reboot des Routers. Ich fliege aber weiterhin aus dem WLAN, kann mich danach für eine gewisse Zeit nicht wieder neu verbinden, und der Router reagiert nicht mehr, sprich: Pings kommen nicht zurück, und das Echo einer bestehenden SSH-Session kommt erst nach signifikant langer Zeit. Die Uptime resettet sich allerdings nicht mehr, die Kiste läuft also weiter, verschluckt sich aber definitiv irgendwo.