Outdoorversorgung - Kombination von Gluon für 2,4Ghz und StockFw für 5Ghz

Moin Freifunker,

das Gluon/LEDE/OpenWrt in Deutschland nicht zu 100% Gesetzeskonform auf 5GHz Outdoor funken darf, ist nun ja schon allseits bekannt.

Ein aktuelles Projekt zur Versorgung eines sehr belebten Platzes zwingt uns jedoch derzeit dazu Alternativen zu suchen. Eine Möglichkeit das völlig überfüllte 2,4 Ghz Netz zu entlasten ist natürlich auch ein 5Ghz Client-Netz anzubieten.

Hierfür schwebt mir im Moment die Idee vor, 5GHz Outdoorrouter mittels StockFw als ClientAP an einen Freifunk-Router zu hängen, damit TPC/DFS gesetzeskonform aktiv sind. Hat das schon mal jemand gemacht? - Klappt dann auch das roamen zwischen den einzelnen Freifunk APs ordentlich und schaltet ein Client auch selbstständig auf das 5Ghz Netz um, sofern es denn zumindest gleich stark ist und der Client 5GHz kann (identische SSID vorausgesetzt)?

Gruß
Tarnatos

Nein, tut es nicht.
Aber das tut es ohne Radiocontroller nirgends. Von ssh- und irc-session solltest Du Dich gedanklich trennen, die halten das nicht.
(Ja, es gibt Möglichkeiten, sind bekannt.)

Will sagen: Ohne Radiocontroller wird es nicht besser, auch mit StockFW nicht.
Und was die Dualband-Clients anbelangt: Als Problem kann man die Apple-Geräte sehen. Die wechseln viel zu früh ins 5GHz und halten da auch noch unendlich fest, auch wenn es eigentlich gar keinen Sinn ergibt.
Daher bietet es sich an, 5GHz auf einen anderen Namen zu legen, damit die Iphone-Nutzenden das Netz ggf. explizit sperren können, wenn es keinen Sinn ergibt.

1 Like

Kenn ich von meinem LG G2 (Android 5) auch. Dort muss ich auch mittels App (Wifi 5) eingreifen.

Kommt auf die Liste.