Radios nachts abschalten

site.conf habe ich nicht gefunden. wo liegt die?

# find | grep site
./lib/gluon/site-version
./lib/gluon/site.json
./lib/gluon/upgrade/005-site-domain
./lib/gluon/web/i18n/gluon-site.de.lmo
./lib/gluon/web/i18n/gluon-site.en.lmo
./rom/lib/gluon/site-version
./rom/lib/gluon/site.json
./rom/lib/gluon/upgrade/005-site-domain
./rom/lib/gluon/web/i18n/gluon-site.de.lmo
./rom/lib/gluon/web/i18n/gluon-site.en.lmo
./rom/usr/bin/gluon-show-site
./rom/usr/lib/lua/gluon/site.so
./rom/usr/lib/opkg/info/gluon-site.control
./rom/usr/lib/opkg/info/gluon-site.list
./rom/usr/lib/opkg/info/gluon-site.prerm
find: ./sys/kernel/slab/L2TP/IPv6: No such file or directory
find: ./sys/kernel/slab/L2TP/IP: No such file or directory
./usr/bin/gluon-show-site
./usr/lib/lua/gluon/site.so
./usr/lib/opkg/info/gluon-site.control
./usr/lib/opkg/info/gluon-site.list
./usr/lib/opkg/info/gluon-site.prerm

Freifunk Tuttlingen » Gluon kompilieren spricht darüber, aber ein Verzeichnis site habe ich nicht gefunden. Mein Firmware stammt vom FF Suedwest: Firmware – Freifunk SuedWest

Sorry für die Einsteigerfragen - bin ziemlicher Newbie hier beim FF.

also hier: site-ffsuedpfalz/site.conf at master · freifunk-suedpfalz/site-ffsuedpfalz · GitHub ?

„mesh“ -> 11s
„ibss“ -> ibss

hier ersteres.

Tut mir Leid, ich kann die Antwort oder Erklärung beim besten Willen nicht verstehen. Aber ich gebe zu nicht zu wissen was mesh .11s oder ibss bedeutet. Das eine oder das andere? Du meinst ich meshe gemäß .11s? Und wo steht das?

Vielleicht einfach konkreter - was von Konsole – wiki.freifunk.net muss ich anwenden, um alle Radios abzuschalten?

Ich weiß, ist leihenhaft…!
Aber wenn du alle Wlan Funktionen deaktiviert, kannst da das Gerät auch mit einer normalen Zeitschaltuhr ausschalten.

Ist jetzt aber nicht böse gemeint.

1 Like

Nö, nur wenn er nichts per Kabel dran hat.

Finde ich gar nicht leihenhaft- habe ich bevor zeitschaltuhren in Firmwares implementiert waren immer so gemacht.
Problem daran ist, dass ich keine zeitschaltuhr mehr habe und die Softwarelösung bevorzuge, vor allem weil bei einem der beiden Router noch was an den eth Ports dran hängt.

Können wir vielleicht nochmal auf den Wiki Eintrag zurückkommen?

Soll ich einfach den einfach mal genau so eintragen. Was soll schon passieren wenn ein Interface deaktiviert / aktiviert wird was es nicht gibt…

Warum überhaupt nachts abschalten?

Hallo @MPW, die Frage ist sicherlich berechtigt, aber wahrscheinlich recht kontrovers. Wenn es für Dich in Ordnung ist, dann würde ich das gerne separat (neues Thema) bearbeiten. Grüße, Florian

1 Like

Mir sind nur zwei Beweggründe bekannt: Strahlenhysterie und nächtliche Pöbelansammlung vor dem Grundstück.

Bei ersterem kann nur dringend geraten werden das WLAN unbedingt eingeschaltet zu lassen, da das die Strahlenbelastung senkt. Klingt paradox, ist aber so: Wenn die Handy im Haus nur mit 100 mW im WLAN senden ist das viel weniger als mit bis zu zwei Watt zum Mobilfunkmasten. Ist ja auch logisch, weil eine viel kürzere Strecke durch die Luft überbrückt werden muss.

Und zur Pöbelansammlung: Ist leider immer mal wieder Thema bei Freifunk. Unabhängig davon, dass sich niemand freiwillig nachts zum surfen draußen aufhält, der nicht drauf angewiesen ist, weil er oder sie kein Netz zu Hause hat, wäre es sinnvoll dann wenigstens das Mesch eingeschaltet zu lassen, damit ein potenziell lokales Mesch nachts nicht zusammenbricht.

Viele Grüße
Matthias

Also, wie gesagt, will ich hier nicht diskutieren warum ich Funkverbindungen in der Nacht abschaltet möchte. Um eine beurteilende Meinung, der wiederum viele Annahmen zu Grunde liegen, habe ich an dieser Stelle nicht gebeten.

Ich würde mich freuen dieses Thema in seiner Vielschichtigkeit separat zu diskutieren und hier der Einfachheit halber die Diskussion auf meine Frage zu beschränken.

Wie schalte ich nachts alle Funkverbindungen aus, alle? Danke!

1 Like

Zeitschaltuhr. Ein Knoten ohne Funk ist Energieverschwendung.

4 Likes

Wir haben eine Anleitung in unserem Wiki wie das Abschalten mit und ohne Firmware Unterstützung funktioniert @florianh

2 Likes

Das ist der vom TE angesprochene Effekt:
Freifunk ist dezentral!
Alles steht in X verschiedenen lokalen Wikis und Foren.
d.h. man kann sich als User „passend zum eigenen Know-How-Level“ das jeweils Passende suchen.

(Man darf dort dann nur nicht mitmachen, da die Communities Gebietsschutz haben.)

Und nein, ich halte nichts davon, die Radios nachts abzuschalten.
(über das Abschalten der Clientnetz-SSID kann man diskutieren, das mag durchaus sinnvoll sein. Aber die Strahlen-AllergikerInnen sollen sich bitte ein anderes Hobby suchen.)

1 Like

OT: Nein, haben sie nicht; das weißt Du auch, @adorfer; höre bitte auf, mit Falschinformationen zu trollen.

2 Likes

Super, danke für die konstruktive Antwort. Das gucke ich mir an.

Überlege aber trotzdem, ob die Zeitschaltuhr-Lösung nicht ökologisch verträglicher ist.

Ich kann schon verstehen, warum man z. B. nachts das Freifunk-Netzwerk abschalten will.
Sei es z. B. um minderjährigen Kindern den Zugang zu verhindern, bzw. damit die zur Schule ausgeschlafen sind.

Ich habe dazu hier eine Anleitung veröffentlicht, die am und bzw. zum Wochenende hin etwas mehr Zeit gibt und abends das Freifunk Netzwerk abschaltet:

https://ctaas.de/freifunk.htm#Freifunk_Zeitgesteuert_ein_bzw_ausschalten

Das Mesh-Netzwerk bleibt hier angeschaltet,
wenn Du Dich aber etwas einliest wirst Du sicher herausfinden
wie Du auch das Mesh-Netzwerk abschalten kannst (falls Du das wirklich willst).

Die Zeiten werden hier im crontab Format festgelegt:
https://wiki.ubuntuusers.de/Cron/
Du kannst diese also beliebig anpassen.

Du brauchst für den Router den entsprechenden SSH Zugang.

Bevor Du etwas änderst, schau dir immer erst die Werte der Schlüssel an.

uci show … (Zeigt an was eingestellt ist bzw. oder ob der Schlüssel überhaupt existiert.)

uci set …. (Setzt die entsprechenden Werte.)

Wichtig:
Beachten musst Du ggf. das es mehrere Einträge gibt.
Insbesondere wenn Du einen Dualband-Router verwenden solltest.

wireless.client_radio0.disabled=X
Die 0 steht hier für das 1. WLAN z. B. 2.4 GHz.

wireless.client_radio1.disabled=X
Sollte es den Eintrag auch mit einer 1 geben, z. B. ein 5 GHz WLAN dann musst Du auch diesen anpassen.

2.4 und 5 GHz können ggf. auch vertauscht sein (hängt vom Router Modell ab).
Merke also:
Solltest Du einen Dualband-Router haben, so musst Du beide Einträge anpassen.

Weiterhin musst Du beachten, dass die getätigten Einstellungen bei einem Firmwareupdate verloren gehen. Du müsstest also regelmäßig die Einstellungen überprüfen, bzw. dich über eingespielte neue Firmware informieren und nach einem Firmwareupdate die Änderungen jedes Mal neu setzten/einpflegen.

Das Abschalten der automatischen Firmwareupdates würde zwar helfen, ich kann dies aus Sicherheitsgründen aber nicht empfehlen. Dein Router wird sonst ggf. irgendwann angreifbar.
Auch kann es sein, das durch verschiedenste Netzumstellungen/Netzanpassungen die immer mal auftreten, das Dein Router dann nicht mehr funktionieren würde.

Weiterhin musst Du beachten, dass es verschiedene mesh-Standards gibt.
Es kommt darauf an welche Einstellungen bei Dir vorhanden sind.

fastd = meist älter
L2TP bzw. 802.11s = neuer
Der Standard kann auch noch anders sein! Es gibt hier sehr viele Möglichkeiten.
Die hier aufgezälten dürften aber die geläufigsten sein.

Poste doch mal was der Befehl ausgibt:
uci show wireless
Das zeigt alle WLAN Konfigurationen/Einstellungen an.
Dann kann man Dir sicher helfen.

Zuletzt möchte ich anmerken, dass eine Zeitschaltuhr extra Geld kostet.
Ich kann die Idee der Softwarelösung daher voll nachvollziehen.

Auch stellt sich die Frage, was ist wenn die Zeitschaltuhr gerade den Strom trennt wo gerade ein Firmware-Update durchgeführt wird.
Der Fall ist zwar extrem unwahrscheinlich, aber Dein Router wäre dann ziemlich wahrscheinlich tot (gebrickt). Eine Rettung ist zwar meist möglich aber mit extra Aufwand verbunden.
Bei einer Softwarelösung hast Du das Problem nicht.

Worauf ich hinaus will, die reine Softwarelösung ist schon eleganter,
aber auch nicht in 5 Minuten eingerichtet. Bzw. sie ist auf jeden Fall pflegeintensiver.

1 Like

Das werde ich tun, aber die Bewertung ist ja alles andere als trivial, vor allem abzuschätzen wieviel Energie für die Herstellung und den Transport der Zeitschaltuhr verwendet wird, vom Ressourceneinsatz mal ganz abgesehen. Was ich damit sagen will: Auf der einen Seite der Gleichung stehen ein paar Wattstunden (kann nicht viel sein, bei einem Router ohne Radio, 7 Stunden pro 24 Stunden), die eventuell aus regenerativen Energien erzeugt werden, und auf der anderen Seite der Gleichung steht aber nicht Null.
Wenn ich jetzt eine Zeitschaltuhr irgendwo im Keller rumliegen hätte wäre das eventuell anders.

1 Like

Danke @dosenfutter.

Output von show wireless kann ich später posten. Im Prinzip habe ich mit den drei hier erwähnten Anleitungen genug Input um es umzusetzen. In den mesh-Netz Standard muss ich nochmal reingucken, aber ich denke es ist 802.11s bei uns. Muss es nur eben tun.

Für den Fall würde ich AutoUpdate=0 setzen.

1 Like