Router ohne Genehmigung Angeschlossen, da falsche Information

Mach dir keinen Stress. Da es keinen Schaden gegeben haben kann - außer ein wenig Traffic- und Stromverbrauch - hast du dir nichts vorzuwerfen.

Ich würde da freundlich hinmarschieren, sagen, was dir zu Ohren gekommen ist und dann mit den Leuten darüber reden.

Und lass dir nichts auftischen. Leute die meinen, FF sei ein Sicherheitsrisiko, haben - es Mal freundlichen ausgedrückt - ein Informationsdefizit dir gegenüber. Spiele es freundlich aber bestimmt aus, lass ihn notfalls etwas blöd dastehen mit seinem beschränkten technischen Wissen ;).

1 Like

Ui, ich habe jetzt mitbekommen, dass der gute IT-ler der Stadt wohl auch den FF-Router aus dem (abgeschlossenen) Büro der Piratenfraktion entfernt hat.
Ich glaube jetzt mache ich mir Popcorn und lehne mich zurück…

2 Likes

Der Admin beschlagnahmt (klaut) den Senioren/Piraten ihre Hardware, ohoh. :cop: ^^

1 Like

Update: Anscheinend hat man das seitens der IT der Stadt an das Rechtsamt weiter gegeben. Ich bin gespannt, was dabei heraus kommt.

Also hat der IT-ler der Stadt, der mich bei Facebook so hat auflaufen lassen wollen auch in diesem Punkt nicht die Wahrheit gesagt, als er schrieb, dass er nun zwei FF-Router auf seinem Tisch hätte. Bei was sagt der eigentlich die Wahrheit? :smiley:
Ich bin gespannt wie es weiter geht…!

Die Piraten in Aachen haben einen eigenen DSL Anschluss im Fraktionsbüro, an dem hängt Freifunk. Wie machen das eure?

Sich einfach so Zugang zu einem Fraktionsbüro zu verschaffen ohne dass Gefahr im Vollzug herrscht, das ist… ambitionierte Rechtsauslegung.

2 Likes

Das Büro wurde den Piraten von der Stadt zugewiesen, der Netzzugang lag dort bereits. Eine schriftlich vereinbarte „Nutzungsbedingung“ gibt es nicht.