Rund um die Wikis

Fortsetzung der Diskussion von Hoodies, T-Shirt,:

Nachdem Ich nun gelegentlich schon mal quer eingestreute Wikithemen gesehen habe, würde Ich bitten, diese getrennt von den eigentlichen Themen weiter zu diskutieren.

@adorfer- beziehst du dich nun auf das freifunk.net oder freifunk-rheinland.net Wiki ?!

Im Rheinland geht das m.E. problemlos.

ah, o.k. im rheinland hatte ich mir die Ablehnung „nach dem Upload“ in der Tat noch nicht geholt.

Bei dem „Berliner Wiki“ hab Ich´s persönlich noch gar nicht versucht.
Habe das bisher nur Texteingaben gemacht.

Müsste man ggf. deren Admins mal anmailen.

Man kann in dem freifunk.net Wiki auf jeden Fall Bilder hochladen siehe die Standorte unter http://wiki.freifunk.net/MABB
Ich würde es gut finden, wenn wir auf längere Sicht von unserem Wiki weg kommen und die Themen die wir haben in wiki.freifunk.net ablegen würden. Damit fällt der Betrieb dieses Dienstes und der damit verbundene Aufwand auch weg. Außerdem ist es für andere Communities einfacher auf Informationen aus unseren Communities zuzugreifen.
Meinungen?

3 Likes

@thomasDOTwtf
Ich verstehe auch nicht warum wir so viele Websites betrieben.
www.freifunk.net
www.freifunk-rheinland.de
www.freifunk-ruhrgebiet.de

zumal Rheinland und Ruhrgebiet doch zusammen gehören oder habe ich da was missverstanden?

in welchem Zusammenhang steht den der FF Rheinland zu freifunk.net?
Würde hier nicht einfach rheinland.freifunk.net ausreichen?

Gruß
Thomas

Hi,

die Webseiten repräsentieren ja verschiedene Organisationsebenen.
www.freifunk.net → Förderverein Freie Netze e.V.
www.freifunk-rheinland.net → Freifunk Rheinland e.V.
www.freifunk-ruhrgebiet → Domäne (Layer2-Segment) dass dem Freifunk Rheinland e.V. angeschlossen ist

Es gbit keine direkte Verbindung außer der Zielsetzung beider Vereine.
Der Förderverein Freie Netze e.V. sieht sich als Unterstützter für den Ausbau Freier Netzwerke und ist dabei örtlich nicht eingeschränkt.

Die Domäne freifunk.net wird vom Förderverein Freie Netze e.V. betrieben. Jede Organisation oder Community kann dort eine Subdomain konfigurieren lassen nach außern einen einheitlichen Auftritt „Freifunk“ dazustellen. Sicherlich wäre hier auch eine Subdomain rheinland.freifunk.net denkbar.

Grüße
Thomas

So nachvollziehbar die Sammlung von Webseiten für unterschiedliche Vereine und Projekte (dazu noch blogs etc) sein mögen: Auf Neulinge wirkt es evtl. doch sehr verwirrend in der Vielfalt.
Zumal die Informationen prinzipiell nicht konsistent sein können. Und faktisch wird bei dieser Webseiten-Hausmeisterei viele Arbeit doppelt gemacht. Natürlich gibt es dann welche, die das perfekt hinbekommen. Und die andere Hälfte, die es eben nicht so recht schafft, das auf Dauer aktuell (und für die Leser interessant) zu halten.
Von daher kann ich @thomasDOTwtf nur zustimmen: Zusammenlegen wo es nur geht.
Man sollte nur das getrennt machen, was gar nicht gemeinsam mit anderen geht.
(Aber wenn die Wiki-Bürokraten beim wiki.freifunk.net sagen sollten „was anderes als jpg. und .png nur über unsere Leiche“, dann war’s dann vielleicht schon wieder mit der Wiki-Zusammenlegung…)

Der historische Grund für die Nutzung eines eigenen Wikis war, dass die SemanticMediaWiki Erweiterung im freifunk.net wiki nicht vorhanden ist. Zu diesem Zeitpunkt wurde in Communities des Freifunk Rheinland noch eingene Firmware Entwicklung betrieben. Aktuell haben die meisten der Communities auf Gluon umgestellt.
Verschiedene Webseiten halte ich auf jeden Fall für sinnvoll nur sollten Sie dann sauber strukturiert, selbsterklärend und aktuell sein.

Joa, wie auf dem letzten treffen dargestellt war ein Teil unseres Gärtnerns alleine erstmal alle Verweise für unsere Community hinzubekommen.

Eine zentrale Struktur (Webseite & Wiki) wäre super - wird sich aber vermutlich bei getrennten Rechtsobjekten (2 Vereine… oder mehr) schon nur mit Papierkrieg sauber (rechtlich) hinstellen lassen. Dann kommt wieder der „lokale Touch“ der sicher hier und da reklamiert werden wird.

Die Diskussion ist dann eher filosofisch - wird man IMHO nie entscheiden können.

Hätte Ich die Zeit, würde Ich dennoch versuchen mit den Kollegen von Freifunk.net mal in erster Instanz die Wiki´s zu vereinen. Aus unserer (Kempener) Sicht ist das (da wir da auch bereits ne Weiterleitungsseite haben) vermutlich mal n halber Tag copy and paste.

Zum Thema Konsistenz :smile:

Thema Krefeld.
Freifunk Rheinland meldet: Aktuell gibt es kein FF für Krefeld.
Freifunk.net verweist auf Freifunk-Rheinland
Freifunk-Ruhrgebiet verweist auf Reiner FF-MG
und noch wo anders habe ich gefunden das Krefeld zur Domain Rheinufer zählt.

Ich habe bestimm noch nicht alle Wikis und Websites durch …

Gruß
Thomas

Das mit den beiden Rechtsobjekten sehe ich im Hinblick auf die Wikis total unproblematisch. Der Förderverein Freie Netze stellt ein Wiki zur Verfügung. Das können wir mit benutzen.
Die Webseiten sehe ich schon als Sinnvoll an. Sind sind ja wie beschrieben zwei verschiedene Rechtsobjekte.
Wegen der Umbauten im Backbone und dem wechsel zu Gluon sind aus Sicht der zentralen Infrastruktur wenige aktuelle Daten im Wiki.

1 Like

Ja, passt.

Ich sah das auch in Bezug auf Webseite kritisch - irgendwie musst du ja als Verein ne eigene (Impressum) Erreichbarkeit haben.

Ansonsten ziehen wir für Kempen flott um, wenn es die Wiki´s zusammenführen sollte.

Wir wollten uns nur was Zeit gönnen, alle Verweise danach ausfindig zu machen und solange ne Verlinkung des früheren Wiki auf das dann aktuelle stehen lassen.

@fragstone : Ich würd erstmal mit ner Wikiseite für Krefeld wieder starten. Einfach um ne lnding page zu haben - du kannst ja erstmal im Kern Verweise auf andere Stelle setzen (Anleitungen etc…)

2 Likes

Hallo und grüß Gott,
ich hätte gerne in einem Wiki (von mir aus auch anderswo) eine Sammlung von SSH Befehlen für die Ruhrgebietsfirmware, die sich vor allem an Freifunker richtet, die zwar keine Kenntnisse in der Wartung und Pflege eines Routers / Netzwerkes haben, dieser anspruchsvollen Tätigkeit aber dennoch auf sich selber gestellt nachgehen müssen.
Beispiel Ortsangaben ändern:

uci set gluon-node-info.@location[0]=‚location‘
uci set gluon-node-info.@location[0].share_location=‚1‘
uci set gluon-node-info.@location[0].latitude=‚51.510032‘ **(deine Daten diesen Text nicht kopieren)
uci set gluon-node-info.@location[0].longitude=‚7.076731‘ **(deine Daten diesen Text nicht kopieren)
uci commit

Das wäre sehr hilfreich und würde sicher dazu beitragen, dass mehr Routeraufsteller sich nicht nur kümmern wollen, sondern auch könnten. :wink:

Anbei…schön zerstückelt und nicht im Hauptwiki zusammen gefasst :wink:

http://doc.meshkit.freifunk.net/daily/html/usage/shell.html

https://wiki.freifunk-rheinland.net/SSH-Konfig

1 Like

Wir hatten das an anderer Stelle schon einmal - fast jeder soll ja Englisch können. Kompliziert wird es, wenn man eh schon meistens nur ahnt worum es geht und dann sprachliche Unsicherheiten hinzukommen.
Oder wie bei mir einmal - dass ich Befehle benutzte, die offensichtlich nicht zur Ruhri Firmware passten.

Sollte tatsächlich der Wunsch bestehen, dass Freifunk von vielen Menschen betrieben und gepflegt wird, kommt man nicht drum herum, das alles wie eine Schnellrestaurant-Bilder-Menükarte zu präsentieren.
Also Text und Bild (snapshot von Putty oder Linux Konsole) - alles wirklich extrem aufwändig beim ersten erstellen - Hinter den Kulissen erspart das dann aber ALLEN viel Arbeit, Ärger, Frust.

Auf der Ruhr Seite ist glaube ich eine Router Einrichtungsseite, die dem sehr nahe kommt. So etwas für alle wichtigen SSH Befehle - mit Erläuterung für Laien - wäre fast das Paradies. :blush:

Wie gesagt - wenn man das alles auf eine breitere Basis stellen will müssen Bilder her … und die Befehle erläutert werden

Ich hatte schonmal vorgehabt, diese Infos in einem Wiki-Artikel unterzubringen

Der Ansatz ist hier schon gemacht
http://wiki.freifunk.net/Konsole

3 Likes

Sehr gut, gefällt mir, da müsste man doch weiter stricken können. Wenn jetzt noch vorab erklärt werden würde, wie man ssh auf dem Router ermöglicht - wäre der Beginn in ein neues, Laien zugängliches Freifunk gemacht. :sunny:

Ich scheiterte schon an der Hürde ssh-keys erstellen und brauchte lange, bis ich begriff dass es ein Passwort auch tut.
Wobei alles rund ums Protokoll, Besitzer usw. ja nach wie vor unklar scheint. Ich denke dass ich mich da in einer Grauzone bewege…

Protokoll? was Meinst du genau?
Zu Besitzer: Es gibt eine Option dafür
uci set gluon-node-info.@owner[0]=‚owner‘
statt owner dann deine Kontaktdaten eingeben.Normalerweise kann man die in der Alfred-Liste (Liste des ausgelesenen Traffic und Kontaktdaten pro Node) dann sehen.

Zu Client-Überwachungszwecken sollte man nicht ssh’en…die Diskussion endete kürzlich im Katzenkampf…

Das Aufstellungs/Einrichtungsprotokoll. Die Fragen wer Besitzer/Eigentümer/Betreiber des Routers ist. Ob man ungefragt ssh Zugriff auf einen Router nehmen darf - ich habe jedenfalls hier noch keine Aufstellungs- Einrichtungsformulare gefunden, die all die Geschichten mit der Netzagenturanmeldung, Datenschutz, Einverständniserklärung für ssh Zugriff etc. übersichtlich und verständlich auf einem Blatt unterschriftsreif zusammen fassen.

2 Likes