Schnellster Freifunk-Router

Popcorn, anyone?

Also fakt ist, dass der 4900er 3 interne und 3 externe Antennen hat. Innen 2,4GHz, die bescheiden spielen und extern die 5GHz. Also nix Dualband-Antennen.

Aber das mit der Firmware-Verfügbarkeit verstehe ich nicht. Mein Wissensstand (und der muss ja nicht stimmen) ist, dass der 4900 unterstützt wird und man, so wie Christian sagte, nur ein anderes Gluon-Target anwerfen muss, um die FW zu erhalten.

Was ist denn da nun Fakt? In der Möhne steht uns das Image zur Verfügung. Was meinst Du denn da genau, @adorfer. Einfach der Umstand, dass bisher keiner die FW „bei Euch“ gebaut hat?

Der TS fragt nach „schnellstem Router als Offloader für FFRL“.
Er möchte weder „home-baked“-Firmware haben (hatte ich ihm vorgeschlagen), noch die Domain wechseln (egal ob nun Möhne oder Wupper, letzteres hatte ich auch vorgeschlagen).

Und „bei uns“ (als FFRL) hat mindestens „jemand“ die Firmware gebacken für den WDR4900er, nämlich ich selbst. Schon mehrfach, gab ja ein paar Updates der Site.conf und der 4900er rackert dort, um ein UM200er halbwegs sinnvoll zu nutzen.

Da ich aber für den Firmwarebau ansonsten im Rheinufer zu unqualifiziert bin (wie man mir mitteilte), machen das dort eben andere. Und die haben sich aus sicher validen Gründen gegen das Erstellen einer Firmware für WDR4900er entschieden.
Anders gesprochen: Ich bin mir sicher, dass darin kein „Vergessen“ oder gar ein „Fehler“ vorliegt.

Hört doch bitte auf, euch zu zerfleischen. Wenn der WDR-4900 der beste Router für meine Zwecke ist, dann möchte ich ihn auch nutzen. Wichtig für mich ist, das er Autoupdate-fähig ist. Und das ist er nur, wenn er in der Firmware-Liste erscheint.
Wen kann ich dazu anmailen?

@Lutz Dein Router wird so wie Du es schilderst, sowieso nicht autoupdate fähig werden, da man bei Standorten mit POE Switchen für jede angeschlossene Richtfunkverbindung in der Regel ein eigenes VLAN für den Batman Traffic anlegt. Hierzu muss man sich eine eigene network config auf dem 4900er erstellen, die ich Dir beispielhaft aber auch gerne zukommen lassen kann. Da ist Autoupdate keine gute Idee. Gute Infos dazu findest Du z.B. hier: http://wiki.freifunk-mainz.de/w/Backbone_Client

Also kannst Du Dir auch gleich eine eigene Firmware bauen wenn es sie bei euch nicht gibt und Updates per sysupgrade selbst flashen wenn es denn mal nötig wird.

also wir haben ein paar 4900er im einsatz und autoupdate , im EN Kreis danke an @mattes

1 Like

und ja 2.4 ghz ist schlechter aber EGAL! der soll vpn machen und kein essen warm halten …

1 Like

Angesichts der realen Probleme in der FFRL-Domain wäre das reichlich überkandidelt, da Feintuning zu betreiben während andere Früchte deutlich niedriger hängen. Also mehr Effekt mit weniger Aufwand erreichbar ist. Aber wenn schon für den Domainsplit in eine Sub-Community kein personellen Resourcen (aka: Pflege einer Map) vorhanden ist, dann wird man sich kaum ein Vlan- oder gar detached-Radio-Szenario als Admininistrations-Baustelle an Bord holen wollen.

Das sehe ich wie zu erwarten anders, denn wenn ich es sofort richtig mache, ärgere ich niemanden damit. Später am Backbone rumzuschrauben ist immer ungünstig. Aber es soll ja auch Admins geben, die alles gerne zweimal machen.
Vielleicht hat @Lutz ja auch Interesse sich das selbst zu erarbeiten und die Admins zu entlasten , deshalb der Verweis auf die Anleitung oben.

Eine Vorlage für den 4900 , die Du auch zerreißen kannst stelle ich gerne zur Verfügung.
https://drive.google.com/file/d/0BwCcP0dos0HKZXU0R3k2a3B3MFpNVGltaWhjaWhjSHNtLUFN/view?usp=docslist_api