Server am LAN-Port eines TP-Link 741ND

Hallo zusammen,

ich versuche gerade, einen Rechner bzw. Server am LAN-Port eines TP-Link 741ND anzuschließen, damit dieser dauerhaft über Freifunk erreichbar ist. Aber ich bekomme per DHCP dort keine Adresse zugewiesen. Übersehe ich eine Einstellung, die ich noch vornehmen muss? Ich bin davon ausgegangen, dass Geräte an den LAN-Ports immer „im Freifunk-Netz hängen“. Geräte im WLAN des Routers funktionieren übrigens problemlos.

Mein Setup:

  • TP-Link 741ND mit aktueller Gluon-Firmware für die Domäne Ruhrgebiet
  • Kein Mesh auf dem WAN-Port
  • Meshing über WLAN
  • Kein VPN (der Router hängt über einen weiteren Knoten am Uplink)

Danke für Eure Unterstützung.

Viele Grüße,
Christoph

Welche Domäne?
IPv4 oder IPv6?

Hallo,

es geht um die Domäne Ruhrgebiet, ich bekomme weder eine IPv4 noch eine IPv6 Adresse, auch keinen Defaultrouter o.ä.

Ein Link aus OSI-Schicht 1/2 ist aber vorhanden (Lampen leuchten, Rechner sagt auch, dass ein Link vorhanden ist).

Viele Grüße,
Christoph

Hast du SSH-Zugang? Dann poste mal bitte die Ausgabe von uci show network|grep eth

root@FF-WIT-TESTBED-01:~# uci show network | grep eth
network.wan.ifname=eth1
network.client.ifname=eth0 bat0

Interessant ist, dass es an einem 3600er funktioniert. Den hatte ich gerade mal aus Neugier getestet, da gab’s das Problem nicht. Seltsam…

Hallo nochmal,

das Problem scheint eine instabile Verbindung zu den Supernodes zu sein. Meine Router fliegen alle paar Minuten raus und können dann (aus Überlast bei den Supernodes?) oftmals nicht sofort eine neue Verbindung aufbauen.

Offensichtlich habe ich genau immer dann probiert, eine Adresse per DHCP zu bekommen, wenn der Uplink weg war. Zwischenzeitlich hat es auch auf dem 741er geklappt, aber ich verliere sehr oft den DHCP-Lease schon nach wenigen Sekunden wieder. Da scheint also noch ein anderes Problem zu lauern.

Danke @wirfman für Deine Unterstützung.

Viele Grüße,
Christoph