Speedport W 503V und TL-WR841n - Beziehungskrise?

Ein Knotenbetreiber beschwerte sich darüber, dass er nach dem Anschluss des TL-WR841n mit der Firmware 5.0 keinen Zugang zu seinem W-LAN mehr hätte.
Es gab tatsächlich keinen Zugang, ein Neustart des Speedports behob das Problem.

Kann es einen Zusammenhang geben oder war es Zufall?

Ein weiterer Freifunker kommt über seinen Speedport gar nicht erst ins Netz, ob dort ein Kabeldefekt o.ä. vorliegt, kann ich erst am Mittwoch überprüfen.
Dessen Gerät lief schon unter einer anderen Firmware nur einige Tage und ging dann in den Urlaub vom Freifunk.

Worauf muss ich bei den Speedports achten, gibt es Tipps was ich tun kann und wie ich am Mittwoch vorgehenen soll?

Für Speedport W503 gilt das gleiche wie für AVM Fritzboxen:
Die Netzteile sind in ihrer Leistung „auf Kante genäht“ und wenn ein Netzteil nur geringfügig schwächelt dann gibt es diverse sporadische Aussetzer.
Eines davon ist „Wlan-Modul stürzt teilweise ab“. Anderes ist „Festnetz-Telefonie stottert wie bei extremem Packetloss“. Oder auch „DECT-Basis hört sich an wie ‚Eco-Mode vs. Uralt-Gigaset‘“. Oder Packet-Loss schon im DSL-Modem.

Abhilfe: 12V/2A-Netzteil von Ebay/Amazon für unter 10€ inkl. Versand. Und wenn man’s nur auf Verdacht tauscht… meist bestätigt sich der Verdacht…
(Und das alte dann gleich dauerhaft unbrauchbar machen!)

3 Likes

Sehr wertvolle Info!!! Danke, das werde ich noch heute checken.