Telekom HotSpot Plug'n'Play nach Freifunk-Vorbild

Wie war das, irgendwann fangen sie an, einen zu imitieren?
https://geschaeftskunden.telekom.de/hotspot-wlan-to-go-verteilerseite

Sieht so aus, als würde die Telekom jetzt auch im ganz kleinen Gewerbebereich anfangen zu fischen und das mit einer Produktbeschreibung, wie sie von Freifunk stammen könnte. :smiley:

Schade, dass die Geschichte im Vergleich zum Freifunk-Angebot immer noch ziemlich teuer ist und nur Daten-Abfisch-Sperrfunk rauskommt.

Man müsste die Dinger flashen können… :wink:

Hotspot oder Wlan2Go (Fon) ist nicht neu. Das bietet die Telekom schon seit vielen Jahren an. Die öfter erwähnten McDonalds WLAN-Zugänge sind von denen. Mit der Einführung des aktuellen Speedports kam dann dieses Wlan2Go dazu. Da arbeitet man mit Fon zusammen, leider exklusiv. Nicht Telekom Kunden, oder Kunden mit einem anderen Router, sind ausgeschlossen. Teilt man seinen Anschluss zuhause, kann man weltweit alle Fon-Hotspots kostenlos mitnutzen.
British Telecom macht das auch so, nur hat man da da wohl auch auf alten Routern nachinstalliert. Die Abdeckung ist beeindruckend, ebenso in Frankreich (SFR), Belgien (Proximus) und den Niederlanden (KPN)
https://corp.fon.com/de/maps

Wie lustig! :anguished:
Oben die vollmundige Versprechung „kostenloses Internet für Ihre Gäste“ und unten die unterschiedlichen Tarife die man buchen kann! :see_no_evil:

Ich hab einen „LAN-to-go“-Tarif mal spaßeshalber kostenlos gebucht und versucht mich in eine WLAN-Hotspot (Telefonzelle) einzuloggen.
→ Ein dritter Versuch steht noch aus. Bisher hab ich noch nicht die richtigen Zugangsdaten getroffen!
Oh man ist das kompliziert.

1 Like

Klappt bei mir, nutze ich auch gelegentlich. Allerdings habe ich zum Anfang Juni den Tarif gewechselt, da ist dann die Flat nicht mehr drin. Wlan2Go müßte ich mir den Speedport holen, der hat aber keinen S0-Bus, nur mit externem Adapter. Also wurde es eine Fritzbox und Wlan2Go hat einen potentiellen Hotspot weniger. Das lokal in dem ich den Hotspot nutze, hat auch Hotsplots in der für den Nutzer kostenlosen Variante und Freifunk werde ich dem Inhaber mal anbieten.

Gibt auch Anbieter, die noch ähnlicher zu Freifunk sind: https://openspot.net/

(Da, wo ich gerade sitze, auch noch wesentlich zuverlässiger. Wäre ich Gastronom, würd’ ich’s nehmen.)