Toleranz / Mehrere Communities an einem Ort / Unterstützung FFN

Von @tjanson: Ich fände es schön, wenn diese Vielfalt anerkannt und (symbolisch) geschützt wird, sprich: Die Toleranz verschiedener Menschen und Ziele innerhalb der FF-Bewegung sollte einer der offiziellen Grundsätze sein.

Von @fnord: Ich möchte niemanden vorschreiben, welche Motivation legitim ist, wie er vom Mitmachen profitieren darf oder welche Technik die Wahrhaftige ist.

Von @yayachiken: Ich will am Ende doch nur, dass für alle von uns Platz unter dem Schirm „Freifunk“ ist wink

Ich hätte da schon gerne noch eine Antwort auf meine Frage. Die anderen Threads sind alle ja schon zu.

Ich würde gerne in Augsburg in unserem Hackerspace mit Chaostreff eine Community aufbauen. Da es schon zwei Leute gibt, die hier in Augsburg ohne nennenswerte Gefolgschaft etwas machen, wäre es eine parallele Commuity in der gleichen Stadt. Ich sehe allerdings keine andere Lösung, da die beiden sagen kein Internet, irgendwas zwischen ungern bis kein Gluon wollen, zentralisierte Strukturen machen(ausser wenn jemand anders etwas aufbauen möchte, dann ist es böse), und wollen auch einfach nur selbst bestimmen was gemacht wird.

Monic aus Berlin hat einfach mal pauschal beschlossen, dass wir uns unterordnen MÜSSEN und nicht kompatibel mit Freifunk sind und somit auch keine Domain oder ähnliches bekommen können, obwohl ich mehrfach klar gemacht habe dass wir in unserem Hackerspace mit Chaostreff genau das gleiche machen wollen wie viele Freifunkcommunities das auch machen. Ich persönlich vermute dahinter persönliche Kontakte zu den beiden, da die das hier schon über 10 Jahre machen. Dies spricht auf für die Art der Gründe, und wie diese von Monic angeführt wurden und versucht wurde das ganze hochzukochen.

Im Moment mach ich bei Freifunk Ulm mit und unterstütze auch Freifunk München, und kann mich nicht in meiner Umgebung engagieren sondern nur in entfernten Communities.

In wie fern soll dies kompatibel zu den oben genannten Punkten von @yayachiken @tjanson und @fnord sein?

Es ist schwierig hier jetzt etwas zu sagen. Der Threadtitel

In wie fern ist Tolleranz im Eingangement ein Bestandteil von Freifunk?

ist sehr allgemeinen, aber tatsächlich möchtest du offenbar ein sehr konkretes Problem in deiner Community ansprechen. Wenn das so ist, dann nenn den Thread doch auch „Konflikt in Augsburg“ oder was auch immer. Das mag miteinander zu tun haben, sollte aber trotzdem getrennt diskutiert werden.

Nein! Genau das ist nicht der Fall! Wir werden vom Förderverein, unter dem Ihr euch alle versammelt, intollerantant behandelt. Und das IST eine Grundsatzfrage!

Ich will nichts von der lokalen Community, sondern von der bundesweiten Freifunkcommunity, und das seid Ihr alle, nämlich die Anerkennung eines Freifunk in Augsburg, das sich unterscheidet vom existierenden Freifunk in Augsburg. Und Ihr, als Freifunkcommunity, sagt zumindest zum Teil dass Ihr tollerant sein wollt und das Engagement schützen wollt.

Also bitte, schützt mein Engagement hier und jetzt! Oder dürfen sich nur manche auf Tolleranz berufen?

Mönntest du bitte aufhören hier rumzunölen?
Wie wieviele Threads zum Augsburger Konflikt möchtest du hier noch aufmachen?
Es ist für eine Diskussion nicht erfolgsversprechend den eigenen Auftakt mit Unterstellungen, Verkürzugen und Pauschalisierungen zu eröffnen.

Ich persönlich habe bisher nur diesen aufgemacht.

Ich möchte endlich auch teilhaben können am Freifunkprojekt in meiner Umgebung, und nicht nur in anderen Städten.

http://augsburg.freifunk.net/mitmachen.html

2 Likes

Das ist nicht wahr, Monic hat geschrieben das unser Engagement nicht Freifunk entsprechen würde. Und unser Antrag auf einen Eintrag unter freifunk.net wurde damit abgelehnt.

Zum anderen ist Commity aufzubauen etwas anderes als eine existierende zu unterstützen.

So, und jetzt Du.

Dann hast du ja sogar eine Begründung erhalten.

Richtig, eine intollerante, und darum gehts. Schön dass Du den Inhalt meines Posts erfasst hast.

Ich habe den Threadtitel einmal angepasst. Wenn allerdings nicht viel neues kommt, wird der Thread über kurz über lang wieder zugehen. :wink:

Für mich ist das allerdings eine gänzlich andere Frage, und ich finde das Umbennen nicht okay.

So kann man sich einfach so dafür entscheiden, weil man sich dafür entscheiden will, ohne zu merken dass man damit intollerantes Verhalten billigt. Ich beziehe mich eindeutig auf die Tolleranzaussage, und möchte diese Entscheidung auch nur unter diesem Gesichtspunkt geprüft wissen, und nur darum geht es mir.

@SenorKaffee: Ich bitte Dich darum den Titel wieder zurückzusetzen.

@SenorKaffee: Ich habe ihn selbst wieder angepast.

@SenorKaffee: Und ich würdes es auch sehr begrüßen wenn Du meinen Thread nicht einfach so zu machst.

Ich sehe es auch anders. Es geht hier nicht um Toleranz, sonder du möchtest etwas (eine Subdomain), das du nicht bekommst.
Jemand musste entscheiden und hat entschieden. Jetzt stellst du mit dem Vorwand der mangelden Toleranz diese Entscheidung ist Frage.

Das erscheint mir nicht konsistent. Ich bin raus.

1 Like

@Maltis: Ich möchte in meiner Freizeit, in unseren Hackerspace, eine anders ausgerichtete Freifunkcommunity aufbauen. Natürlich möchte ich dann, wenn ich auch genauso Freifunk mache wie alle anderen, eine Domain haben und als Community genauso teilhaben am Freifunkleben wie jede andere Community auch. Warum soll das nicht okay sein?

Entscheidungen sollten korrigiert werden, wenn sie fehlerhaft sind. Auch wenn sie schon getroffen wurden.

Dann mach doch und dann gucken wir nochmal, ok? Ich unterstütze dich dann sogar persönlich dabei, die getroffene Entscheidung aufzurollen. Aber erst machen bitte, ok?

Ich investiere nicht meine Zeit in ein Projekt, das mir bereits sagt dass was ich mach nicht okay ist, und dass intollerantes Verhalten in ihrem Förderverein duldet. Folglich hätte ich gerne einen Widerruf zu dieser Aussage, so dass es erstmal überhaupt Sinn macht etwas aufzubauen.

Ich fürchte, du wirst dir dann ein anderes Hobby suchen müssen.

1 Like

@pRiVi: um Freifunk zu machen brauchst du doch keine Subdomain von freifunk.net

2 Likes

Wenn das dein Standpunkt ist, dann ist es ein Beweis dass die Aussagen von oben nicht stimmen. Und darum gehts hier.

Ich toleriere, dass du ein Mod-Edit einfach so rückgängig machst. Sowas gibt es wohl nur in einem Freifunk-Forum… Bitte auch nur ein „l“. :wink:

Wer auch immer das bearbeitet hat, hat augsburg.freifunk.net an die Konkurrenz verteilt. Das ist sicherlich nervig, vielleicht sogar eine Fehlentscheidung. Was es nicht ist, ist ein Stop für deinen Freifunk.

Ich würde dich also bitten, einfach zu machen - du brauchst nicht den Segen von monic oder irgendjemand anderen um Freifunk zu machen. Technische Unterstützung beim Aufbau auf Augsburg2 wirst du kriegen.

Wenn es nur darum ging, dir Luft zu machen, hattest du die Gelegenheit in mehreren Threads auch schon. Was denn jetzt noch?

1 Like

Richtig, darum gehts auch nicht, ich möchte hier gerade nur erstmal feststellen dass das Engagement, dass ich einbringen möchte, auch tolleriert wird und die Aussagen von Monic in besagter E-Mail nicht mitgetragen werden.