Totschweigen ist auch keine Lösung

Moin,

verwundert finde den von @Mattes gestarteten Thread »Informationen an das Finanzamt« nicht wieder — und auch keine Erklärung, was das nun wieder soll.

Ich hoffe doch, daß anders als der CDU man den Betreibern und den (ehrenamtlich aktiven) Moderatoren hier nicht erklären muß, wie man mit Kritikern nicht umgeht?

@Handle postete einen xkcd-Link und stellte die Frage, »ob wir es dulden wollen, wenn sich jemand hier wiederholt im Ton vergreift und das Forumsklima dadurch Schaden nimmt.« Seine Meinung ist, das wir das nicht müßten, ich bin geneigt, diese zu teilen; aber den Thread komplett zu löschen, also nicht einmal angemeldeten Nutzern anzuzeigen (dafür war doch »Lounge«)? Was soll diese unnötige Eskalation? Warum gibt es dann nicht mal ein Statement, was mit dem Thread geschehen ist?!

»Die Freifunk “Community”« kann sich jederzeit entscheiden, sich an den Domaininhaber von freifunk.net (den Berliner Förderverein) zu wenden, wenn sie einen »besseren« Betreiber gefunden hat, für ein Forum unter der Adresse forum.freifunk.net; es ist ihr auch unbenommen, einfach eine andere Domain zu nehmen und dort zu diskutieren. Ansonsten läuft das aber, wie viele Community-Projekte, einige Aktive sind gleicher als die anderen (== haben Moderationsrechte) und versuchen in ihrer Freizeit dafür zu sorgen, daß Dinge nicht aus dem Ruder laufen. Das Ganze läuft, AFAIK, ohne formellen Code of Conduct ab, auf deren unbedingte Einhaltung sie unter Blutabgabe eingeschworen werden … Und das ist gut so™.

6 Like

Es scheint ja so, das der Benutzer von Mattes nicht mehr existiert. Da Mattes diesen wohl kaum selbst gelöscht hat, geschweige den die Foren Software diese Möglichkeit bietet muss dies ein “Admin” veranlasst haben. Wie die Software mit einem gelöschten Benutzer umgeht weiß ich nicht. Aber es scheinen ja alle Beiträge von Mattes verschwunden zu sein. Also ist möglicherweise dies die Antwort auf diese Frage.

Ich bin definitiv kein Freund von Mattes Verhalten. Aber ihm hier den Account zu löschen nachdem er erst einmal nur temporär gesperrt wurde scheint mir sehr fragwürdig.

2 Like

Ich hoffe, dass er die Chance ergreift mich anzuzeigen dafür. Dann weiss ich, um wen es sich handelt und ich kann mit einer Gegenanzeige antworten für den Versuch des Doxings.
Wer ungefragt Aufnahmen von Gesprächen Dritter fertigt hat meinen Respekt verloren, unabhängig davon ob diese dann an Behörden übergeben werden order nicht.
(Zumal ich davon ausgehe, mich keiner Straftat schuldig gemacht zu haben während dieser Mumble-Sitzung.)

Lese ich das richtig - Du hast ihn gelöscht, weil Du davon ausgehst, dass er im Mumble mit geschnitten hat?

Bislang weiss angeblich niemand, wer sich hinter dem Nick “Mattes” (er offensichtlich eine monothematischer Sockenpuppenaccount ist) verbirgt.
Ich warte darauf, dass ich erfahre, wer dort mitgeschnitten und den Mitschnitt an Dritte verteilt hat.

Mir geht es um die Löschung. Bisher hab ich kein offizielles Statement von irgendwem gesehen. Also bleibt die Frage - was ist passiert?

3 Like

Es gab eine Anfrage von einer Person außerhalb des Vorstandes des FFRL, Strafanzeige stellen zu wollen, unter anderem wegen des Mitschnitts und öffentlich unterstellter Verleumdung.
Da die Anzeige gegen Unbekannt erfolgen müsste, erfolgte Anlehnung an WP:SOP Wikipedia:Sockenpuppe – Wikipedia und Wikipedia:Benutzersperrung – Wikipedia eine Löschung des Sockenpuppen-Accounts.
Eine Widerherstellung der Beiträge ist prinzipiell möglich, wenn sich jemand persönlich (gegenüber dem Vorstand) zu diesen Beiträgen bekennt.
Ich gehe nur davon aus, dass dann die beabsichtigen Strafanzeigen erfolgen werden.

1 Like

Zur Diskussionskultur:

Es geht um Postings eines Accounts, der sich ausschließlich in Kritik am Freifunk-Rheinland e.V (und dessen Vorstand) erschöpft hat und dessen Ansinnen es ist, eine inhaltliche Arbeit des Freifunk Rheinland zu behindern mit formalistischen/querulantischen Forderungen.

Dass die dahinter stehende Person sich weigert, sich zumindest dem Vorstand gegenüber zu offenbaren (oder überhaupt zu belegen, ob sie überhaupt Mitglied ist), vielmehr hier mit vermutlich illegalen Tätigkeiten (Mitschnitt von Gesprächen, öffentliche Unterstellung von Straftaten) glänzte: Erfüllt die Kriterien für eine Diskussions-Sockenpuppe.

Anders gesagt: Wenn es um einen Account ginge, er bereits durch inhaltliche Freifunk-Arbeit aufgefallen wäre. Und oder zumindest einer dem Verein bekannten Person zuzuordnen wäre: Sähe es vermutilch anders aus.

7 Like

Moment …

Ja, @Mattes erfüllt alle Arschloch-Kriterien zumindest auf meiner Werteskala — dennoch …

… I don’t give a fuck on Wikipedia-Standards; THIS is NOT Wikipedia, PERIOD.

@adorfer scheint sich grade als Ziel aufzuhypschen, allein, mir fehlt der Glaube, daß ein Moderator allein eine solche Kampagne fahren kann, weil falls doch, fehlten »dem Moderationsteam« ein Haufen Sicherungen.

Somit wird die Frage drängender: wer, und von wem gedeckt/gestützt, ist für diese Informationsunterdrückung verantwortlich?

Das »ist auch gut so™«, denn pseudonyme/anonyme Nutzung ist gesetzlich vorgesehen.

3 Like

Ich finde es ebenfalls nicht ok das der Account gelöscht wurde.
Ich habe als der „Spam“ losging extra eine PN mit dem Vorstand geöffnet, um dort zu klären wie wir das entschärfen ohne es schlimmer zu machen.
Dann einfach eine rück guck Aktion zu starten und dann auch noch als Admin
, obwohl es die Absprache gibt, das Admins ihre Aktionen in diesem Forum aufs Administrative beschränken finde ich nicht in Ordnung, mal von dem Schaden fürs Forum ganz abgesehen.

6 Like

Es wurden Personen verleumdet und mit einer Straftat geprahlt. Wir als Administratoren hatten davon Kenntnis. Das Gesetz bzw. die aktuelle Rechtsprechung verpflichten uns zu handeln.

Ich sehe es wie Andreas. Dieses ganze anonyme Geschreibsel bringt einen nicht weiter. Daher ist es sinnvoll es zu unterdrücken, damit die Person aus der Anonymität heraus treten muss und z. B. sich schriftlich an den Vorstand wendet oder direkt wie zumindest angekündigt worden ist, den Rechtsweg beschreitet.

Man darf freie Meinungsäußerung auch nicht mit dem nicht gegebenen Recht auf Verleumdung verwechseln.

Meine persönliche Motivation dieses Forum zu betreiben, ist es Freifunk-Neulingen eine einfachen Einstieg zu bieten. Es ist keine Plattform seinen persönlichen Frust abzulassen.

19 Like

Verleumdung – abgesehen davon, daß derlei im gelöschten Ausgangsposting meines Erachtens nicht vorkam – ist vom Verleumdeten vor Gericht als solche zu beweisen, zudem wird dies nur auf Antrag verfolgt — keine Handlungspflicht für Moderatoren.

Selbstbezichtigung einer Straftat ist nicht verboten, nur latent dumm — keine Handlungpflicht für Moderatoren.

Daß »[d]as Gesetz bzw. die aktuelle Rechtsprechung« »Euch« (die Moderatoren?) im konkreten Fall zu einer Handlung »verpflichten« würde, ist mithin eine Schutzbehauptung.

»Dieses ganze anonyme Geschreibsel bringt einen nicht weiter.« — Full ACK, bezogen auf das Geschwurbel von @Mattes.

»Daher ist es sinnvoll es zu unterdrücken« — Full NACK.

Wir haben Zivilgerichte, derlei Dinge zu klären — eine Eingriffsnotwendigkeit lag eben nicht vor.

2 Like

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.

Immer auf die eigenen Rechte zu pochen und diese sehr weit auszulegen … macht kein gutes Bild vom Vorstand und den Admins

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.

U. a. exzessive Einzelbeiträge in kurzer Abfolge.

3 Like

aber innerhalb der vom Betreiber / Admins / Forensoftware gesetzten Grenzwerten.
Das sollte schon einmal nicht der Grund zur Löschung sein.

“wodurch wird die Löschung des Acounts gerechtfertigt?” — Hausrecht. Gilt auch im virtuellen Raum.

1 Like

Hausrecht hat Rechte und Pflichten.

D.H. unbequeme Nutzer werden gelöscht / rausgeworfen…
Auch eine Methode.

Aber du sagst ja auch das es ein Communityforum ist. also sollte die Communtiyfunktionen des Forums ( Beiträge Melden usw.) greifen und nicht die Admins Gott spielen

1 Like

Daß ich das stumpfe Löschen für nicht zielführend halte, habe ich zum Ausdruck gebracht. Warum allerdings der Account offenbar tatsächlich gelöscht wurde, aber der Nickname nicht blockiert, erschließt sich mir nicht. Und damit beende ich die Fütterungszeit.

2 Like