TP 710 - startet nach wenigen Minuten durch .. ideen zur Problemsuche

ich hab das Problem das mit gluon Master geaute FW auf dem TP 710 …v1 dieser nach wenigen Minuten einen reboot hinlegt,
ich weis nicht woran es liegt, es scheint mir zuvor auch nichts verdächtiges zu passieren …
nach dem reboot sind alle logs weg … aber auch ein regelmässiges dmesg hat nichts verdächtiges ausgespuckt …

eine idee wie ich das Sinnvoll debuggen kann . die anderen router modelle laufen Prima (cpe210 und tp 841 v8 v9 und v10)

Hallo,

ich würde vorschlagen, wir fangen mal mit der site.conf an. Welche hast du verwendet?

Grüße
Matthias

wie, wir bauen immer den ganzen pulk an Software für die TP link Modelle,
da funktionieren auch alle ! auch die für den 710er … die anderen Modelle , sowie oben beschrieben haben keine reboot Probleme

kann mir jetzt nicht vorstellen das es daran lag
nur das der 710 nach 2-20 minuten verreckt und rebootet.

Die Frage, auf die ich abzielte ist, ob du die Konfiguration in der site.conf für Gluon-Master angepasst hast?

Wenn ein Router öfter mal abstürzt, hat bei mir auch schon geholfen mal ohne Übernahme der Konfiguration ein frisches Image zu installieren.

Grüße
Matthias

ssh mit logread -f offen lassen und im Terminal schauen, was als letztes kommt vor dem Reboot.

war auf dem congress und hab da viel umgebaut, scheint das verhalten seitdem nicht mehr zu haben, irgendwas hab ich „btw“ repariert … aber danke für den hinweis . brauch ich sicher andernmal nochmal

also kaum zu Hause : gehts doch wieder los … einziger Unterschied, der Knoten is hier nur indirekt übers mesh angebunden , nicht direkt - wie auf dem congress
logread -f zeigt nix … bis

Tue Dec 22 23:29:55 2015 daemon.warn dnsmasq[1585]: no servers found in /tmp/resolv.conf.auto, will retry
Write failed: Broken pipe

Was meinst Du damit?
„indirekt“ = Routerkaskade?
„mesh“ = „Meshvpn“ statt MeshOnLan?
Oder vorher „island-mode“; also keinerlei Meshpartner?

ich meine damit das der 710er auf dem Kongress via kabel direkt uplink hatte und nun via 2 anderen Freifunkknoten (normal wifi mesh) im Freifunk netz hängt.

Dann sollte in /tmp/resolv.conf auch wenig sinnvolles drin stehen und der dnsmasq auch wenig tun können.
Ist der FastD abgeschaltet auf dem Node?
Nachschauen ggf per
ps |grep fastd

strange, der sollte garnicht an sein (den brauch man doch nur wenn man selber den uplink macht, dacht ich) … ne idee wo das herkommen könnt?

Der Antwort entnehme ich, dass der Fastd lief? Korrekt?

An der Tx-Power hast Du aber nicht selbst gedreht (nur mal so sicherheitshalber gefragt.)

ja fastd lief,
den link zu tx power versteh ich jetzt garnicht - bei diesem modell - nein - da hab ich nichts besonderes vorgenommen