TP-Link CPE510 V2 Firmware gesucht

Wir übernehmen nur eins zu eins das, was Gluon (die Basis der Firmware) von Hause aus bereitstellt.

Technisch ist es zwar möglich Gluon für die 510 V2 zu bauen, das wäre aber eine Abweichung von Gluon und müsste dauerhaft, nachhaltig händisch gepflegt werden.

Dafür haben wir nicht die Leute tut mir leid.

Wie immer an dieser Stelle der Hinweis, das der Einsatz von 5GHz Geräten in Deutschland nicht out of the box gesetzeskonform möglich ist, da wir im 5Ghz Bereich Indoor Kanäle nutzen die draußen nicht verwendet werden dürfen.

Du müsstest also den Kanal wechseln. Um sie überhaupt nutzen zu dürfen.

Gibt es einen Grund, warum Du es mit der CPE210v2 nicht wenigstens mal versuchst?
(Zumindest bei der 1.1 und 1.0 war das zwischen CPE510 und CPE210 immer nur ein symlink.)

Hallo Christian,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
Solche Feinheiten habe ich bisher nicht lesen können.

Hallo Andreas,
ich habe eben alle 210er, 220er, 510er und 520er Fw Versionen getestet.
Alle werden mit Hardwarefehler abgelehnt.

Schönes WE an alle.

Mist!
Gibt es nicht irgendein OpenWRT was Du draufbekommst im ersten Schritt?

Mit der original TP-Link Software sind sie ja zu benutzen.
Wird also ein Fall für Ebay Kleinanzeigen.

Oder möchte jemand hier die Geräte kaufen?
80.-€ VHB für beide incl. Porto

Kannst du gern im Marktplatz hier im Forum anbieten.

Gute Idee.

Wenn wir die neueste Gluon firmware fur hood bauen würden, wäre die dabei.
In Kiel haben wir keinen extra Patch und die ist drin:

https://freifunk.in-kiel.de/firmware.html#TP-Link_CPE210

510!

Ah okay.

Hier könnte man einfach einen Patch Einvernehmen und dann baut unser gitlab das mit der 510 V2:

PR Welcome!

Hi…
ich verstehe zwar nichts was ihr da sagt, wenn eine Firmware dabei raus kommt, finde ich das gut.
Ist etwas von den drei Links aus meinem ersten Beitrag brauchbar?
Braucht ihr ein Gerät zum Testen?
Gibt es ein Zeitfenster bis fertig?
Fragen über Fragen…

Das geht mir aber jetzt leider auch so.

Ich vermute mal die Zusammenfassung (an dem was ich mir zusammengegoogelt habe) lautet in etwa „Wenn es irgendwo einen Patch gäbe, dann würden wir das bauen, aber weder in Gluon noch in OpenWRT selbst gibt es für die CPE510v2 derzeit support“

Nein leider nicht.

Die Pflege und der Unterhalt des Steinburger Netzes obliegt meiner Verantwortung.

Da für die 510v2 derzeit weder Openwrt noch Gluon Unterstützung vorhanden ist, wird es auf absehbare Zeit keine Firmware für das Gerät geben.

Ich bleibe bei meiner Empfehlung das Gerät durch eins das bereits unterstützt wird zu ersetzen.

Z.B.:

Ist dann natürlich 2.4Ghz und du solltest einen Offloader davor hängen.

Rein FTR: wenn aber jemand die Steinburger FW mit einem 510v2-Patch versehen bauen würde, spräche nichts dagegen, eine 510v2 damit im Steinburger Netz zu betreiben? (AU würde greifen, wenn 510v2 in Gluon und damit in die offizielle FW käme.)

Wenn jemand die Steinburger Fw patchen würde hat man am Ende wieder Leichen um die sich keiner kümmert und ich darf da nacharbeiten.

Wenn dann bitte OpenWrt Support UND Gluon Support einbauen dann spricht nix dagegen da die Fw dann beim Build Prozesse mit ausgespuckt wird.

1 Like

Meine Vermutung(!) ist, dass die Images für CPE510 und CPE210 für „gleiche HW-Revision“ identisch sein können, und dass nur die „TP-Link-ID“ abweicht. (Und dass die Treiber das schon selbst hinbekommen, die HW abhängig von 5GHz/2.4GHz richtig zu initialisieren)
d.h. wenn man die HW-ID „runterpatched“, z.B. auf „80060030“ (Keine Ahnung, was CPE210v3 liefert), damit zukünftig der Board-Detect nicht scheitert beim Autoupdater, dann gibt’s keine „Leichen“.

Nur ausprobieren kann das nur jemand, der mindestenes eine CPE210v3 und eine CPE510v3 vor sich zu liegen hat… (Und daran wird’s ganz konkret scheitern, da -aus nachvollziehbaren Gründen- die meisten Leute mit etwas Ahnung und Engagement nach den vielefachen herben Enttäuschungen mit den CPE210ern inzwischen die Hoffnung verloren haben, dass diese Modellserie noch irgendwann mal zu was taugt ausser als Briefbeschwerer oder Hardwarespender für Outdoor-Gehäuse)

Nein, das ist hier nicht der Fall. Die CPE210 verwendet seit der v2 einen QCA9533 als SoC, während die CPE510 in allen Revisionen einen AR9350 verwendet.

Hallo,

entsprechend der Gesetze und Verordnungen, darf man auf 5 GHz Außengeräten ohnehin kein Mesch betreiben. Ich würde die CPE510 einfach mit Originalfirmware als Zugriffspunkt betreiben.

Grüße
Matthias

Nun, damit ist dann ja alles gesagt.
Ich danke allen für Ihre tollen Beiträge.


und

habe ich gefunden.

Fehlt noch etwas wesentliches (ausser dass man es in die Targets nachtragen muss?)

Indoor spielt das ja keine Rolle!