TP-Link WR841 auf 64MByte umbauen

Hi,

ich überlege bei einem WR841 V10 den DRAM Chip auszutauschen, so dass er 64MByte statt 32MByte hat.
In den Quellen von TP-Link sieht es so aus, als könnte das UBoot mit mehr Speicher automatisch umgehen. Wird ja auch bei ähnlichen Routern quasi genau so eingesetzt.

Als Chip denke ich an einen AS4C32M16D1A-5TIN, der scheint mir von den Werten her ganz gut zu passen und man bekommt ihn ganz gut. Jetzt muss ich allerdings noch eine Menge mehr Chips kaufen um nicht 20Euro Versand zu zahlen.
Hat jemand schon mal etwas ähnliches gemacht?

Momentan gehe ich davon aus, dass die FF Firmware dann testweise auch angepasst werden muss. Bin mir da aber nicht so sicher.

Gruß
Daniel

//Edit: Chip ist bestellt und sollte Montag oder Dienstag kommen. Ich bin gespannt

2 Likes

Hast Du denn Probleme mit zu wenig RAM? Ich faende es interessanter die 4MByte-Flash zu erweitern bzw. einen USB-Port nachzuruesten, Flash ist immer knapp.

Joa,

meistens liegt die RAM-Nutzung schon bei 89%. Ich denke mir, wenn es noch mehr Knoten im gleichen Netz gäbe, würde es noch mehr werden.

Aber das mit dem Flash ist richtig, da hätte ich auch direkt mal dran denken sollen.
Dann müsste man aber auf jedem Fall die umgebauten WR841 irgendwie anders markieren, damit man die Firmware eindeutig unterscheiden kann bei einem Auto-Update.

Dann suche ich mal welche Flash Chips in Frage kommen.

Gruß
Daniel

meistens liegt die RAM-Nutzung schon bei 89%

Bist Du Dir da sicher? Da spielen noch cache. buffer und tmpfs mit.
Wie ermittelst Du die 89%?

Achso, ja gut.

Ich habe jetzt einfach nur die Info des Routers genommen, die auch auf der FF-EN-Karte angezeigt werden.
Wie die genau berechnet werden, habe ich mir nicht angeschaut.

Gruß
Daniel

Zum Flash-Chip:

Wenn ich den einfach auslöte, sollte ich ihn vielleicht auch auslesen können.
Ich bin mir nämlich gerade nicht sicher, ob ich die Atheros-Config Daten davon brauche oder die mit in die Firmware kompiliert sind ?!?!
Es gibt aber für 'n Appel und 'n Ei solche USB Programmer mit CH341A. Die sollten mit den SPI-Flash umgehen können.

Gruß
Daniel

na, du kannst die ganzen partitionen vorher auslesen,
du musst die dann auf den neuen chip bringen (auslesen kannste den kram auch an anderen routern , vorsicht mit „gleichen“ macs).
Nette spielerei, kann man bestimmt viel lernen - aber im Grunde sind Leistungsfähigere Geräte schlicht so billigzu haben, das lohnt kaum. Das hast du dir vermutlich aber schon gedacht. So just because you can - viel erfolg

Ja,
ich bin halt ein Technik-Nerd :smile:

Übung macht den Meister - Ich habe letzte Woche noch einen TQFP-100 Chip für einen Prototypen getauscht.
In kleiner Stückzahl sind die DRAM- und Flash-Chips so teuer, dass es nur Sinn macht, wenn man es auch einfach möchte.
Auf der anderen Seite möchte ich auch nicht so viel Müll machen. Wenn günstige Router eh vorhanden sind, sie aber nicht mehr ganz vom Speicher her reichen, dann ist ein Chip-Tausch vielleicht eine Möglichkeit.

Gruß
Daniel

ja , bitte berichte dann
(mir war das ein Lab in Stuttgart … oder Mainz? das in den vergangenen Monaten mal groß und gut beschrieben hatte - find den Link nicht mehr)

So,

1:0 für die SMD-Bauteile. Der Speicherchip war nicht das Problem, aber die Bauteile in der geschätzten Größe 0201. Ich vermute es sind Ferrite in den Datenleitungen, auch wenn bspw. R181 dran steht. Drei haben beim Löten das Weite gesucht.
Ich habe zwar versucht die Datenleitungen mit einzelnen Fasern aus etwas Litze zu überbrücken, aber kein Erfolg.

Leider bekomme ich gerade es nicht hin Fotos mit der Mikroskop-Kamera zu machen.

Tja, jetzt habe ich eher Müll produziert.
Ich hätte vorher dran denken sollen, dass die 0201 nicht viel aushalten. Mir sind die 0603er ja schon fast zu unhandlich.

Gruß
Daniel

Hier funktioniert es… :grinning:

I am not happy with my TP-LINK WR841NV9 as its RAM is only 32MB, after install OpenWrt I have only about 7MB available
So I decided to upgrade my router from 32MB to 64MB RAM so it can support more clients
Now I have more than 46MB available memory …

Quelle: YouTube WiFi Marketing Solutions / veröffentlicht am 14.06.2016