Tunneldigger - reconnect verhalten

Hi,

die Clients reconnecten sich an dem aktuellen Tunneldigger ja recht langsam.
Gibts ne Möglichkeit das zu beeinflussen?

Früher war das ja quasi Instantan.

Welche Version verwendest du Client- und welche Serverseitig?

Ich hab derzeit das Problem, dass der aktuelle Upstream-Broker (also auf dem Gateway) unnötige CPU-Lasten erzeugt. Das dürfte aber was anderes sein, vermute ich, nachdem, was du beschreibst.

Wenn du die mit dem Patch hast, der die Auswahl nach Auslastung repariert, dauert es nur länger, wenn die DNS-Auflösung nicht richtig funktioniert. Dafür ist es zuverlässig.

Hi,

Ja unerhört Höhe cpu last last ist mir auch aufgefallen.
Wofür der Broker DNS benötigen sollte ist mir zwar unklar aber das funktioniert.

Ich brauche wenn sich ca.170 Nodes zum supernodes verbinden ungefähr ne halbe Stunde bis alle wieder connected sind. Das finde ich viel zu lange. Wenn das fünf Minuten dauern würde ok.

Bei der alten Version des Brokers war dieses ja fast instantan. Das war nice. Wobei ja da der usage bug drin war.

So prinzipiell habe ich hier auf client Seite noch eine gute Mischung aus alten und neuen Clients.

evtl solltest du auf die neuste Version des Clients updaten?
Der Client wird jetzt wieder mit den wlanslovenija sources gebaut, dort hat sich einiges getan.
Beim Broker nutzen wir in Düsseldorf die Version vor dem Rewrite, funzt 1A und zeigt keine unnötige hohe Last.

Der Broker braucht kein DNS, der Client. Das verzögert aber auch maximal 20 Sekunden oder so.

Ich glaube auch, dass der neueste Client aber der alte Broker am Besten zusammen spielen. Auch wenn die alte Broker-Version noch den Bug in der Übermittlung der Auslastung hat.

Der Client bekommt ja seinen DNS vom lokalen Netzwerk und es würde mich sehr wundern wenn alle besagten Clients keinen DNS hätten. Zumal er sich dann ja garnicht verbinden könnte weil er den Zielserver ja nicht auflösen könnte.

Man sieht sehr gut das es Trennenmäßig neue Connections gibt. Allerdings wie gesagt sehr langsam.

Hallo Cyrus,

auf Serverseite habe ich den neuesten client.
Auf Clientseite gibts noch eine gute Mischung.
Ist aber in Arbeit.

Heißt es das Usage Problem bestand ausscließlich auf Client Seite?
Sorry ich hatte das nicht in gänze verfolgt.

Wenn das eine Option ist würde ich wieder eine ältere Version des Brokers installieren.

Danke und Gruß
Thomas

Ja das Usage Problem hat nichts mit dem Server zu tun, es ist ausschließlich im Client.
Kann gut sein dass das Problem inzwischen gelöst ist, es wurde auch etwas an der Usage Funktion gepatcht.

Ne, das stimmt so nicht.

Auf Clientseite wurde es hier repariert: https://github.com/ffrl/tunneldigger/commit/5d34ae6a1e1cecc2b5cfb72fb02bf3e6b78a763e

Aber der Broker liefert für eine zu kleine Auslastung in der alten Version nur ein Byte an einer Stelle, wo zwei Byte erwartet werden. Dadurch wird eine eigentlich sehr kleine Auslastung zu einer sehr großen, weil hinten quasi mit nullen aufgefüllt wird. Das wurde wohl aber in der neuen Version repariert, dafür hat die diese komische Macke, dass sie ständig die CPU auslastet, obwohl eigentlich nichts zu tun ist.

Das ist zumindest mein letzter Stand.

Ah ok, ich hatte nur auf der Client-Seite Fehler beobachtet.
Allerdings ist der commit jetzt auch hinfällig da er so nicht mit dem neuen Client Source kompatibel ist, dort hat sich einiges geändert.
Die Issues hab ich im ffrl repo übrigens wieder abgeschaltet, künftige Pull-Requests also direkt an wlanslovenija :).

Hast du Erfahrungen mit dem neuen Client? Läuft das stabil? Die neue Version des Brokers ist noch nicht so ausgereift.

Der Client läuft soweit super, sogar besser als der „alte“ von uns.
Unter anderem wurde das Broker-Selektion Verhalten verbessert, z.b. gibts jetzt einen ordentlichen Wait-State in dem auf die Broker Antworten gewartet wird.

1 Like

Also pro Tipp ist den von wlanslovenija zu nehmen und nicht euer pakage … werde das mal testen

Nicht ganz, wir nutzen nur den Source von wlanslovenija, das OpenWRT Paket selbst kommt von uns :wink: Ihr müsst also nicht den Source von Wlanslovenija runterladen, sondern nur den aktuellsten FFRL-Packages Release verwenden.

1 Like

naja gut das ist ja standard :smiley:

Von welcher neuen Version des Brokers redest du hier? Unter https://github.com/ffrl/tunneldigger/commits/master hat sich schon seit über einem Monat nicht getan. Ich habe zwar einen Bugfix für das von dir beschriebene Usage-Problem geschrieben, aber der PR wurde noch nicht gemerged:
https://github.com/ffrl/tunneldigger/pull/4
Diesen Code nutzen wir seit einigen Woche auf unseren GWs im Saarland, das funktioniert super.

Ich sprach von der Version von WLAN Slowenija. Die kann ich derzeit aber nicht empfehlen.

Ah, upstream. Okay. Mir ist nur aufgefallen, dass die schon deutlich anders aussieht als die beim FFRL - ursprünglich wollte ich meinen Patch da hinsenden, aber die haben den entsprechenden Code gar nicht.

Ich war daher auch überrascht, als das FFRL-Repo auf den upstream-Client umgestellt wurde. Aber offenbar sind die Protokolle (inkl. usage-Übermittlung) kompatibel?

Ja, die sind kompatibel. Der Client wurde nur neu geschrieben, weil der Codes nicht mehr gut strukturiert war.

Bzgl. Broker werde ich wohl wieder auf den alten Stand zurück wechseln, weil die CPU-Auslastung nicht stimmt.

Was ist den dein alter Stand konkret?

Mir geht die CPU Load ganz schön auf den Senkel. Der supernode liefert gelegentlich zwischendurch nicht mal mehr Statistiken aus.