Ubiquiti Edge-Router X-SFP kaputt geflasht


#1

Hallo zusammen,

Ich habe einen ER-X-SFP, auf dem ich nach dem flashen nicht mehr drauf komme.

Ich habe zuerst diese Anleitung genommen (gilt zwar nur für den ER-X, hat aber trotzdem fuktioniert):

https://www.freifunk-winterberg.net/die-nutzung-von-ubiquiti-edgerouter-x-als-freifunk-offloader/

Danach habe ich mit -force folgende Firmware installiert:

https://util.berlin.freifunk.net/hardware?name=ubnt-erx-sfp

Nun komme ich nach dem booten über keinen LAN-Port mehr auf den Router.

Da der Router einen Seriellen-Anschluss hat habe ich versuch darüber Zugang zu erhalten. Egal mit welcher Baudrate, ich bekomme nur Sonderzeichen. Ich habe als Com-Port die Docking-Station eines Thinkpad T400 und einen CH340-Adapter (sowohl unter Win als auch unter Linux) verwendet, leider bekomme ich nichts anderes als Sonderzeichen übermittelt.

Gibt es noch eine Möglichkeit noch auf das Gerät zu kommen oder kann ich den Router abschreiben?

Gruß,
Bytegetter


#2

@kaki :slight_smile:


#3

Dann schau mal CP210x/CP2102 besser als CH340/CH340G an.


#4

Mit dem SFP-Gerät habe ich noch nix gemacht, wir haben nur mehrere von den ER-X laufen, das hat bisher problemlos funktioniert. Ist das ER-X-Image auch für den SFP unterstützt?


#5

https://wiki.openwrt.org/toh/ubiquiti/ubiquiti_edgerouter_x_er-x_ka#serial

Informationen zur Seriellen im Wiki beachtet?

Ich denke der Router ist noch zu retten. Du musst nur die Sonderzeichen entziffern indem du die richtigen Einstellungen für die Serielle findest.


#6

Moin,

Ich habe mir den anderen Adapter aus dem Link bestellt, mal schauen, ob ich damit mehr erfolg habe.

Das Image zur Erstinstallation hat zumindest funktioniert, er hat damit gebootet und ich kam auf die Console.


#7

Dann solltest du das eigentliche Image per sysupgrade Befehl flashen können.


#8

Das Image https://www.freifunk-winterberg.net/wp-content/uploads/2017/07/lede-ramips-mt7621-ubnt-erx-initramfs-factory.tar ist ja nicht das passende (auch wenn es funktioniert). Gibt es evtl. ein Factory-Image für den x-sfp?


#9

Wenn das initramfs-factory Image läuft einfach das Sysupgrade-Image flashen. Console öffnen, Datei kopieren (scp) und “sysupgrade” ausführen.

Vielleicht ist folgendes Image richtig:

http://images.freifunk-winterberg.net/winterberg_kernstadt/sysupgrade/gluon-ffwtbg_kernstadt-0.8.14.1-ubnt-erx-sysupgrade.tar


#10

Genau, man muss von stock einmalig über das initramfs-factory-Image gehen. Die 0.8.14.1 habe ich vor einigen Tagen erst gebaut, Basis ist Gluon v2017.1.4
Ich habe bisher immer nur mit der Non-SFP-Variante gearbeitet, weil wir bisher keinen Bedarf an SFP haben :slight_smile:
Gruß, Jan


#11

Kann man Gluon auch direkt als initramfs-image bauen und sich so den “Umweg” sparen?


#12

Das SFP-image hat den Vorteil, dass die PoE-Optionen fertig integriert sind.

system.poe_power_port0=gpio_switch
system.poe_power_port0.name='PoE Power Port0'
system.poe_power_port0.gpio_pin='496'
system.poe_power_port0.value='0'
[...]

#13

Kurze Frage zu dem EdgeRouter: Wenn ich dort Freifunk aufspiele, funktionieren dann noch die SFP/GBIC Module wie zuvor? oder gibt es Einschränkungen wie keine HotPlug-Fähigkeit mehr etc.? oder muss die Unterstützung von LEDE aus implementiert werden?

Vielen Dank!


#14

Da die Freifunk-Firmware auf LEDE/OpenWRT basiert, kann dir diese Frage tendenziell am besten das LEDE-Forum beantworten.

Grundsätzlich sollte es kein Problem sein (behaupte ich bis zum Beweis des Gegenteils). Gegenbeweis steht hier: https://forum.lede-project.org/t/er-x-sfp-sfp-eth5-port-has-link-state-led-lit-but-swconfig-says-link-port-5-link-down/4608

Also doch das LEDE-Forum fragen oder einfach ausprobieren, inzwischen gibt es ja eine Prozedur, die Stock-FW wieder aufzuspielen: Lösung: Gluon auf UBNT EdgeRouter X oder X-SFP (inkl. zurück zur UBNT-Stockfirmware)