Unitymedia am "dreckigem" Anschluss klappt doch

Guten Morgen,

das betrifft jetzt die Leute die gestern Abend mit im Mumble waren.

Wir hatten das Thema mit Unitymedia am „dreckigem“ Anschluss.

Ich habe es gerade mal versucht mit dem direktem Kabel nach dem Hauptübergabepunkt, also ohne Verstärker etc. Es hat tatsächlich funktioniert.

Nach ca einer Minute hatte ich Downlink und kurz darauf auch einen Uplink. Online war das Cisco Modem natürlich nicht.
Jedoch brach die Verbindung auch sehr schnell wieder ab. Ergo die Verbindung hat 10 Sekunden gehalten danach haben beide Lämpchen ( Downlink sowie Uplink) geblinkt und zwar gleichzeitig.

Ich weiß jetzt nicht genau was das bedeutet, als Kabel Internet Laie würd ich einfach mal sagen Störung, zu schwaches Signal oder ähnliches.

Ich denke mit einem vernünftigen Verstärker wäre also ein Unitymedia Anschluss hier doch möglich. Jedoch müsste der wie schon besprochen eingemessen werden…

Wer kennt sich zu dem Thema hier aus? Es geht auch darum einen eventuellen Supernode an den geplanten Anschluss (200 Mbit down / 10 Up) zu hosten.

Richtfunktechnisch stehe ich mit einem 7 Stöckigem Hochhaus in Moers ganz gut dar. Ich habe freie Sicht nach Duisburg, Rheinberg, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn und Krefeld (also rundrum).

Die jenigen die von Kabelanschlüssen Ahnung haben mögen sich doch bitte mal hier melden wie man nun weiter vorgehen könnte. :smiley:

1 Like

sOT:

Geht es noch unsymmentrischer? (Wie wäre es mit einem VDSL100? Gibt’s nicht in Moers, nur in Neukirchen-Vlyn)

Ich kenne ja deine konkrete Geschichte jetzt nicht, aber ist nicht Unitymedia dafür verantwortlich eine stabile Leitung zu liefern?

Vermutlich ist irgendwo die Dämpfung zu hoch oder die Kabelisolierung generell zu gering. Ersteres wird meistens durch eine neue Kabeldose gelöst, bei letzterem kann man nicht viel machen, da ein neues Kabel aus dem Keller gelegt werden müsste.

Was sagt Unitymedia denn?

Das klingt jetzt nicht so nach der von Unitymedia gewünschten Vorgehensweise…

1 Like

der arme kerl braucht doch nur jemand der ihm mal den anschluss einmessen … und einen guten verstaerke (den einmessen) empfehlen kann. Es gibt immer wieder hausverwaltungen die wollen kabel nicht … aber wenn im Keller ist und man es selber bezahlt … kurz um wer kann messsen und eine kaufsempfehlung fuer eine aktiven rückkanal verstärker geben. Den Anschluss muss er ja ehh irgendwo mieten … im UM Netz …

1 Like

Danke! Genau das hab ich vor!

Hi,
ich glaube der Tipp wurde gestern im Mumble auch schon genannt, am besten mal im http://www.unitymediakabelbwforum.de/ fragen. Dort sind auch Techniker unterwegs und scheinen auch recht hilfsbereit zu sein. Die können dir bestimmt konkret sagen was machbar ist, was du brauchst…

2 Likes