Web-Software gesucht für die Veröffentlichung von Texten [Transparenz, Open Data]

Heyho Freifunker,

ich bin auf der Suche nach einer geeigneten Software um geschriebene Briefe (an kommunale Einrichtungen), Pläne für Freifunk-Installationen usw. auf unserer Freifunk-Webseite zugänglich zu machen.

Derzeit läuft auf unserem Webserver nur Wordpress. Natürlich könnte ich für jede Datei einen eigenen Beitrag/eine eigene Seite erstellen… bestimmt gibts da aber elegantere Lösungen.

Wahrscheinlich wird früher oder später das meiste im (noch zu installierenden) Pad stehen, ist das aber der richtige Ort um Texte online zu „archivieren“ und anderen zugänglich zu machen?

Wie löst ihr das in eurer Community?

Viele Grüße,

Corvin

nimm doch einfach PDF
Link => pdf-Datei, fertig

1 Like

In MS:Wiki.
Wobei es unterschiedliche Meinungen zur besten Implementation gibt. :smile:
Grundsätzlich halte ich ein Wiki dafür für eine gute Lösung.

1 Like

Schau dir mal fragdenstaat.de an. Dort werden Anfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG) meist öffentlich dokumentiert. Vielleicht kann das auch für euch hilfreich sein. Das Projekt wird von der OpenKnowledgeFoundation betrieben, die sich OpenData auf die Fahne geschrieben hat. Gehe mal davon aus, dass es ein freies und quelloffenes Programm (FOSS) ist.

Was es auch noch gibt, fällt mir spontan ein, ist das OTR-System (Off the Record) der Wikimedia-Bewegung. Das lässt sich in MediaWikis einbinden, wenn ich es richtig verstanden habe.

Ich weiss nicht, wie man solche Korrespondenz veröffentlichen wollte, ohne zwei Repositories zu führen.
Denn in den Originalen sind idR Daten drin, die Persönlichkeitsrechte betreffen. Und seien es nur Handynummern von AnsprechpartnerInnen.

Ich würde für die Verwaltung von Korrespondenz ein OTRS benutzen (ruhig eine alte Version, die tun. Und keine große Arbeit in fancy templates…)