Welche und wie viele Geräte für Piraten Landesparteitag in GE

Die GE Piraten baten darum, den Landesparteitag in GE am 18. u 19.04.15 in einer Schule mit Freifunk zu versehen.
Gibt es Erfahrung damit, eine Aula mit 200-300 Leuten zu bespielen? Welche Geräte, wieviel uplinks etc.
Uwe Bestmann HANDYNUMMER AUF WUNSCH PER PN - Pirat - würde sich freuen, wenn er Unterstützung bekäme.

Wir bauen derzeit eine Installation mit eigenem Supernode im Keller, so etwas sollte man in solch einem Fall auf alle Fälle auch machen.

Dazu die Access Points über die Kanäle verteilen und so wenig wie möglich mesh über wlan betreiben.

Damit wird man dann sogar eine Piraten Veranstaltung gespaßt bekommen.

2 Likes

Er freut sich auch gerade total darüber, dass du seine Handynummer öffentlich gepostet hast.

Nimm einen Uplink-Router, der die DSL-Leitung voll ausnutzen kann und dann Ubiquity Ufos, die können gut viele Clients ab.

1 Like

Und ich freue mich, dass du sie zitiert hast. Das kann ich nämlich nicht löschen. :smile:
Okay - es war zwar auf seinen Wunsch, aber ich lösche die nun - und du auch? Wer will bekommt die per PN von mir.

1 Like

Nö, kannst du nicht. Diese Forum ist revisionssicher. Jeder kann sich durch Klicken auf den Stift rechts oben die alte Version anzeigen lassen. Musst einen Moderator bitten das dauerhaft zu entfernen.

1 Like

Hat dieser Pirat vorher mit seiner AG Technik NRW gesprochen? Vor ein paar Jahren hatten die zumindest soviel Technik im Inventar das damit auch ohne Probleme ein BPT veranstaltet werden konnte.

Sollen das halt so machen wie auf jeder Veranstaltung von denen früher auch: Switch auf jeden Tisch und Kabel zum Standort der AG Technik und mit Klebeband auf den Boden festkleben, an jeder Ecke wird ein AP mit den Kanälen 1,5,9 und 13 eingerichtet.

Wieso wollen die Piraten jetzt für eine Veranstaltung auf Freifunk umstellen?

Weiss ich nicht. Beides.
Mutmaßung: haben nicht genug eigene man-power? Wollen Freifunk bewerben?

Dann aber bitte erst die Freifunkrouter einschalten sobald die da einen stabilen Uplink haben, meistens funktioniert es bei den Veranstaltungen nicht richtig am Anfang.

1 Like

Der Pirat kann sich auch an die eigenen Leute im Ennepe-Ruhr Kreis wenden; aus gut unterrichteter Quelle weiß ich, dass zumindest Piraten aus Witten, Hattingen und Gevelsberg sehr aktive Freifunker sind… :wink:

1 Like

So wie ich das sehe wollen die wenn möglich über Freifunk überhaupt einen irgendwie gearteten Internet Zugang haben. Die Schule hat wohl selber keinen. Hier die Auszüge aus den Pad der AG Event NRW ihrer Mumble Sitzungen:

*Gelsenkirchen:

** http://wiki.piratenpartei.de/NRW:Landesparteitag_2015.1/Bewerbung_Gelsenkirchen

** Die genauen technischen Gegebenheiten können erst nach dem Vor-Ort-Termin am 17.02. angegeben werden. Die Schule soll aber die bestens ausgestattete in Gelsenkirchen sein.

Zahlreiche Veranstaltungen (Karneval, SPD, etc.) finden dort statt.

** Internetanschlussmöglichkeiten in Gerhard-Hauptmann Realschule, Mühlbachstraße 3, 45891 Gelsenkirchen; http://www.ghrs.de/

*** Telekom stellt max. 16.000er DSL-Leitungen zur Verfügung Eigentümer müsste Antrag für Hausanschluss stellen (ca. 1 Jahr Wartezeit) Provisorisch Kabel zum Haus legen geht nicht

*** in direkter Nachbarschaft steht ein Telekom LTE-Mast (Funkschatten?) Vertrag: 150 MBits, 5GB Vol./Mon. 26,95 € / Mon x 12 Monate, dann 29,95 € / Mon, 2 Jahre Laufzeit. Alle anderen Anbieter nutzen gleiche Technik (4G ist verfügbar, Bandbreite bei hoher Auslastung: 9 Mbit/s) wenn 100 Teilnehmer gleichzeitig surfen ist nach max. 5,5 h das Volumen erschöpft

Gäbe es doch als prepaid, oder? (blau.de oder so)
nein alle Anbieter haben eine automatische Runterschaltung nach 5GB traffic

*** Einzige Möglichkeit: per Sat-Anlage (jedoch max. nur für Streaming geeignet)

*** Professionelle SAT-Anlagen (Spez für Events, 2 SAT-Masten) zu teuer. 3 - 4000,- (Bsp.: Northern Access)

Für Internet steht dort kein Festnetz zur Verfügung, lediglich per 22Mbit/s down und 6Mbit/s via stardsl ohne Volumenbeschränkung geplant (Monatsvertrag). Weiterhin sind LTE-Monatsverträge, jeweils 5GB Volumen geplant.

eine „MINT-Schule“ ohne Internet?
Wenn Telekom-DSL + LTE, dann Hybrid da gibt es keine Drossel

Oh… deshalb also der Wunsch Nachbarn zu begeistern für ein Wochenende ihren Internetanschluss zu teilen. :japanese_goblin:
Man lernt nie aus.

Wieviel LTE-Speed wird da wohl verfügbar sein, wenn man direkt neben einem Saal sitzt in dem bestimmt 1/4 der Leute auch schon einen hochvolumigen LTE-Vertrag hat und „direkt“ arbeitet?